Frage von TheTK98, 140

Hätte Russland alleine denn eine Chance gegen die NATO (in kriegerischer Hinsicht)?

Hallo,
Die Frage ist auf aktuellem Anlass. Normalerweise interessiert mich sowas nicht (also Politik usw.) aber ich würde es gerne mal wissen. Ich hatte mal gehört, dass die NATO die am schwersten und besten bewaffnete Militärmacht (Militärbündnis, Miltär keine Ahnung was man dazu sagt^^)  der Welt sein soll. Hoffe auf gute, einfache und knappe antworten. LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Interesierter, 140

Betrachten wir nur die konventionellen bzw. taktischen Waffen, wäre Russland hoffnungslos unterlegen. 

Das Problem sind die strategischen Atomwaffen. Kämen diese zum Einsatz, hiesse es rund um den Globus "Game Over". 

Daher kann es bei einer ernsthaften Konfrontation dieser Art keinen Sieger geben sondern nur Verlierer. Ich denke mal, das will keiner. 

Hoffen wir mal, dass die Personen an den Schaltstellen das genauso sehen. 

Kommentar von TheTK98 ,

Keine Gewinner, keine Verlierer. Das wäre meiner Meinung nach der Idealzustand :-D Aber wenn man z.B. mal nur bei facebook Kommentare zu diesem Thema liest, habe ich das Gefühl die Leute wollen Krieg. Wenn alle einfach verstehen würden, dass wir alles Menschen sind und auch Menschen bleiben wäre alles so schön. Ohne Hass, Rassismus usw. Leider ist das eine Utopie:-(

Kommentar von japnet44 ,

naja, wir sind hier halt im Internet, außerhalb davon wirst du Antisemiten, Rassisten, otherkin und offene Islamhasser eher selten erleben.

Kommentar von TheTK98 ,

Stimmt, die Anonymität lässt die Leute so große "Mäuler" haben. Im echten Leben, sind das die, die als erste weg laufen würden wenn es zu einem Krieg o.ä. Kommen würde.

Antwort
von Literaturius, 59

Das ist schon möglich. Rußland könnte die Menschheit nur drei bis vier mal auslöschen, die USA und die NATO aber 25 mal! Da soll sich der Putin doch nur wagen uns (die NATO, den Westen und überhaupt uns friedliebenden und hochgebildeten Christenmenschen [pfui Deibel!]) anzugreifen .....

Ach so, vielleicht sollte ich noch daran erinnern, daß es George Dabbeljuh Bush war, der den IS zu verantworten hat.

Kommentar von TheTK98 ,

Betonung auf NUR :-D

Kommentar von uniformhumor ,

Was verdammt nochmal haben George W Bush und der IS mit der Frage zu tun? Du nutzt deine Antwort offenbar nur, um deine politischen (und dann auch noch falschen) Ansichten zu verbreiten!!

Antwort
von FloTheBrain, 74

Wenn man sich die Beträge anschaut, die die Nato und Russland für die Rüstung ausgibt und in den letzten 20 Jahren ausgegeben hat, dann ist Russland total unterlegen.

Jedoch sagt das natürlich nicht alles aus.

Die Amis können keine Kriege führen, sie sind zu doof dafür. Vietnam konnten sie nicht besiegen, obwohl sie auf dieses Land mehr Bomben abgeworfen haben, als im gesamten Zweiten Weltkrieg überhaupt abgeworfen wurden.

Deren Konzept beruht auf Luftüberlegenheit und ihre Planungen sehen sie gerade zerplatzen. Ihre Stelthtechnologie funktioniert nicht bei neuen Radarsystem und ihr neues F35 Kampflugzeug funktioniert nur, wenn die Luftraumüberwachung funktioniert und der "Feind" nicht nahe an diese Flugzeuge herankommt.

Nun hat Russland offenbar enorm viel in elektronischer Kriegsführung geforscht. So kam es, dass bei der Krim-Krise ein einziges altes russisches Kampflugzeug mehrere Dutzend Scheinangriffe auf einen amerikanischen Zerstörer geflogen hat, und die Besatzung des Zerstörers nichts tun konnte, da sämtliche Systeme an Board von dem russischen Flugzeug gestört wurden. Darunter auch das Radar.

Man munkelt aber, dass die USA sich einen begrenzten Konflikt mit Russland wünschen, um so eine Ausrede für ihre kollabierende Wirtschaft zu haben, die unweigerlich kommen wird. Alles was wir sehen, die Aggression der Amis in der Welt und die ganzen Freihandelsabkommen, sind ein letztes Mittel um das bisherige System noch etwas länger am Leben zu erhalten. Die Amerikaner und die Türkei finanzieren und unterstützen den IS. Die Luftangriffe der Amis, die sie seit einem Jahr fliegen haben nichts ausgerichtet, da sie nicht ernst gemeint sind. Die Russen haben vor ein paar Tagen Erdölraffinerien des IS zerstört, die seit 2 Jahren in dessen Besitz waren und mit denen sie über 1 Million Dollar am Tag Umsatz machen. Warum wurden solche wichtigen Ziele noch nicht von der Nato zerstört? Weil die Nato eine instabile Region braucht um dort seine Interessen durchzusetzen.

Wir, die Nato sind in diesem Fall die Bösen, nicht Russland.

Und wenn man sich die Geschichte anschaut, war es noch nie eine gute Idee Russland anzugreifen. Hitler war am Anfang militärisch ebenso überlegen wie es die Nato heute ist. Und wer hat am Ende gewonnen?

Kommentar von TheTK98 ,

Naja, man sollte aber beachten, dass Russland damals nicht allein gekämpft hat sondern mit den Allierten zusammen oder nicht? Heute sind die Alliereten ja "Feinde" von Russland, da sie ja in der NATO sind. Ich meine damit ja Großbritannien und die USA zumindest. Ich übernehme keine Verantwortung für falsche Infos, da ich diese Fakten nur so mal gehört hatte. Du kannst mich gerne berichtigen wen das Fehler waren.

Kommentar von FloTheBrain ,

Völlig richtig. Dazu kommen noch die vielen Fronten im Westen und in Afrika. Die Hauptlast lag aber eindeutig im Osten. Russland hatte die meisten Kriegsopfer zu beklagen.

Antwort
von Nemo84, 43

Atomar könnte Russland jederzeit die ganze Welt plattmachen, und im Falle eines Krieges wären sie bescheuert genug es auch zu tun - wobei sie beim resultierenden nuklearen Gegenschlag selbst vernichtet würden. Von einem Sieg könnte man also nicht sprechen.

Was konventionelle Kriegsführung angeht kann man es nicht genau vorhersagen, da kommen z.B. Taktik, Zufall, menschliche Faktoren, Nachschubversorgung, Industrieleistung und der Zustand der Ausrüstung und des Personals (siehe kaputte deutsche Flugzeuge oder dauernd besoffene russische Soldaten) mit rein.

Was jedoch die reine Mannstärke und Ausrüstung / Bewaffnung angeht ist die NATO deutlich stärker als Russland.

Antwort
von japnet44, 102

>hätte Russland alleine eine Chance

absolut nicht, zu 100% nein

>ist es wahrscheinlich, dass das passiert

nein

Kommentar von TheTK98 ,

Und wenn China auf Russlands Seite wäre?

Kommentar von japnet44 ,

>China auf Russlands Seite

Dann wäre es ja nicht mehr Russland allein ^^, aber dann wird es schon schwieriger, denn die Chinesen haben die größten Landstreitkräfte der Welt und stellen fast 15% der Weltbevölkerung.

>ist das wahrscheinlich

Nein, die Chinesen sind außerhalb der Ein-China-Politik an fast völliger Neutralität interessiert. Außerdem würden die garantiert nicht gegen ihren gesamten Absatzmarkt kämpfen, da sie sehr stark vom Westen abhängig sind.

Kommentar von TheTK98 ,

Thx für die Antwort, aaaaber wie hoch wären den Russlands Chancen, wenn China mit machen würde? Nur so aus Neugier :-) so vielleicht in Prozentangaben??? :-D

Kommentar von japnet44 ,

das könnte dir nicht mal das US-Verteidigungsministerium beantworten

Kommentar von Interesierter ,

Wenn China mitmacht, dann auf der Seite der NATO. Wahrscheinlich wäre aber, dass China neutral bleibt.

Die Chinesen sind nicht doof! China kann ohne Russland leben, aber nicht ohne Westeuropa und die USA. 

Kommentar von nikfreit ,

Wenn China mitmacht, dann auf der Seite der NATO. Wahrscheinlich wäre aber, dass China neutral bleibt.Die Chinesen sind nicht doof! 

Weil die Chinesen nicht doof sind wissen sie sehr genau, daß sie nach Russland an der Reihe wären. Ich tippe daher auf eine Allianz mit Russland.

Kommentar von Nemo84 ,

Da denkst du Blödsinn. Setzen, sechs!

Kommentar von TheTK98 ,

Ok danke. Und @interesierter super Antwort :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community