Frage von Gaylove, 43

Hätte man mir die Lampe billiger geben müssen?

Hey :) Ich war letztens mit meinem Partner auf der Suche nach einer neuen Lampe. Wir haben schließlich eine LED-Lampe gefunden, die uns gefällt, allerdings konnte man dort die Leuchten nicht auswechseln. D.h., wenn sie durchgebrannt sind, muss man die Lampe wegwerfen. Laut Verkäufer würde diese Lampe ca. 2 Jahre halten (1 Jahr gabs Garantie). In unseren gewünschten Maßen gab es aber nur noch das Ausstellungsstück. Wir hätten diese Ausstellungslampe auch genommen, aber nur, wenn wir sie billiger bekommen hätten. Schließlich kann es ja sein, dass die Ausstellungslampe schon seit einem halben Jahr dort Tag und Nacht brennt und uns nach einem Jahr kaputt geht. Aber der Verkäufer ließ gar nicht mit sich reden und auch eine Garantie auf die Lampe wäre entfallen, da es, laut ihm, auf Ausstellungsprodukte keine Garantie mehr gäbe.

Wir haben schließlich eine andere Lampe genommen, aber ich bin am Nachdenken, ob der Verkäufer uns die Lampe nicht billiger hätte geben müssen. Den Vorschlag, dass wir die Ausstellungslampe, da keine andere mehr in unseren Maßen vorrätig war, nehmen, hat nämlich er gemacht.

Vielleicht weiß jemand darüber mehr wie wir

glg

Antwort
von electrician, 5

Der Preisnachlass ist Verhandlungssache. I.d.R. geschieht dies bei Ausstellungsstücken und bezieht sich auf den Allgemeinzustand des Kaufobjekts (leichte Beschädigungen, Verschmutzungen).

Grundsätzlich gilt ab Kaufdatum die Garantie/Gewährleistung von 2 Jahren. Tritt innerhalb dieser Zeit ein Mangel auf, so ist der Hersteller dazu verpflichtet, diesen Mangel zu beheben, dazu hat er je Mangel 3 Versuche. Kann ein Mangel nach 3 Versuchen nicht behoben werden, so kann der Käufer "Wandlung" des Kaufvertrages fordern, d.h. der Händler bekommt gegen Erstattung des Kaufpreises seine Ware zurück. Eine Verrechnung mittels Einkaufsgutschein o.ä. ist NICHT zulässig.

Letztendlich gilt aber u.U. das, was vertraglich vereinbart wurde. Beim Kauf eine Verzichtserklärung zu unterschreiben ist einfach nur dumm und man bleibt auf dem Schaden und den Kosten sitzen.

Antwort
von XxCyberstudioxX, 20

Der Verkäufer ist nicht dazu verpflichtet einen Preisnachlass zu geben, da es dann auch nur auf Kulanz geschehen wäre... mit der Garantie ist humbuck, da ab kauf bei der Lampe die Garantie da gewesen wäre!

Antwort
von Mignon4, 15

Nein, es gibt für den Verkäufer keine Verpflichtung, euch die Lampe günstiger zu anzubieten. Er kann den Preis bestimmen. Dafür geht er dann jedoch das Risiko ein, dass er auf der Lampe sitzen bleibt. Wie es in eurem Fall geschehen ist.

Antwort
von SPEZALIST, 23

Hi, wäre nett von ihm gewesen aber hätte sie nicht billiger hergeben müssen.

LG;)

Antwort
von anti45, 18

Der Verkäufer muss garnichts, noch nicht einmal dir was zu verkaufen.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community