Frage von Meljak01, 24

Hätte man die Verletzung anders behandelt?

Wie man an meiner Frage oben schon sieht. Ich spiele leidenschaftlich Fußball, bin 15 weiblich und hab mich eigentlich auf die neue Saison gefreut- und dann sowas dämliches😁 Also es ist so: vor ziemlich genau 7 Wochen bin ich beim Hochsprung (Schulsport!!) unglücklich am Boden aufgekommen und habe einen richtig stechenden Schmerz im Knöchelbereich gespürt. Ich konnte nicht ohne Schmerzen auftreten und habe den Rest der Stunde draußen gesessen und den Fuß gekühlt. Auf Rat meiner Physiotherapeuten (war wegen einer anderen Verletzung in Behandlung) zum Orthopäden gegangen. Das war zwei Tage nach dem Unfall. Der Arzt hat die Diagnose Außenbandriss gestellt, hat mir eine Schiene gegeben, die ich den ganzen Tag tragen soll. 6 Wochen später hatte ich den Kontrolltermin. Leider war es nicht der Arzt bei dem ich vor 6 Wochen am Anfang war sonderen eine andere Ärztin. Diese meinte, dass der Fuß sich eigentlich ganz stabil anfühlt, aber nachdem ich in den vergangenen Wochen nicht einmal schmerzfrei war (bin auch 1-2 Tage auf Krücken gelaufen), doch lieber ein MRT gemacht werden sollte. Der Termin dafür war gestern. Der Arzt, der dort meine Bilder zusammen mit meiner Mutter und mir anschaute, meinte das das Außenband keinen Schaden aufweist, allerdings das Syndesmosband angerissen ist. Nun meine Frage: Hätte man den Syndesmosbandriss anders "therapiert" als einen Bänderriss? Wahrscheinlich wurde meine Frage schon oft gefragt, aber in jeden Fällen ist es anders.😉 Danke schon mal im Vorraus für Antworten. Lg Melli

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von marcussummer, 12

Verletzungen von Außenband und Syndesmose werden leider immer mal wieder verwechselt... Die Behandlung ist aber ähnlich: Das betroffene Gelenk wird durch eine Schiene oder Gips für einige Wochen ruhig gestellt, anschließend unter leichter Bewegung entlastet. Üblicherweise wird außerhalb des Profisports nur bei Komplettrissen operiert.

Kommentar von Meljak01 ,

Danke für die Gute Antwort... Es ist jetzt so das der Arzt beim MRT sich vertan hat und es doch KEIN Syndesmosbandriss ist sondern ein Fehler auf dem MRT-Bild😅 

Kann aber trotzdem noch 2-5Wochen dauern bIs ich wieder zum Trainieren anfangen kann (dann wenn ich halt keine Schmerzen mehr habe)

Außerdem hab ich ein KG-Rezept ausgestellt bekommen. 

Kommentar von marcussummer ,

Na dann gute Besserung - und nicht gleich übertreiben bei der Wiederaufnahme des Trainings! Langsam belasten, dann wirds auch wieder! Bänderrisse sind langwierig - nicht auskurierte Verletzungen können aber im Extremfall zu einer chronischen (dauerhaften) Instabilität werden!

Antwort
von Hexe121967, 18

warum hast du diese frage nicht dem arzt gestellt? und wie wird das bein jetzt therapiert?

Kommentar von Meljak01 ,

Da war ich irgendwie total neben der Spur gewesen ... Syndesmosbandriss is halt keine Diagnose die du jeden Tag hörst... Und als Fußballerin is des auch nicht so toll sowas zu hören ...😁 Ich hatte eine Schiene mit nem Knopf zum Zudrücken und drehen. Die musste ich jeden Tag tragen und über Nacht abmachen.

Jetzt habe ich nen einfachen "Gummisocken". 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten