Frage von merva1999, 49

Hätte man die französische Revolution 1791 beenden sollen?

Hej,

wie seht ihr das ? Würdet ihr sagen, dass die französische Revolution nach der Verfassung 1791 beendet hätte werden sollen ?

Dinge, die dafür sprechen sind ja eigentlich, dass die Bürger ihre ursprünglichen Ziele erreicht habe: - Gleichheit unter den Bürgern - Freiheit - "Demokratie" - Fortfahren der Revolution hat fast nur negative Aspekte mit sich gebracht ..

Allerdings: - sind ja nicht alle Bürger wirklich gleichberechtigt (z.B. Frauen) - es drohten innen- & außenpolitische gegenrevolutionäre Aufstände

Fallen euch noch andere Aspekte ein ? Wie seht ihr das allgemein? Denkt ihr dass die Revolution eher ein Erfolg oder eine Niederlage war?

Antwort
von voayager, 41

Eine Revolution kann man nicht einfach abblasen, dazu ist sie gar zu mächtig, in ihrem gesamtgesellschaftlichen Walten. Wer hätte zudem abblasen sollen? Etwa die, die an der Macht sind? Absurd, dass jemand, der an die Macht kommt, diese aus einem Gestus der Großzügigkeit und wohlwollender Menschlichkeit einfach beendet. Und was genau wäre dann mit all den gewaltigen Aufgaben geschehen, die auf der Agenda standen? Hätte man da einfach mit den Ohren wackeln sollen?

die Revolution war mitnichten nur negativ, auch wenn das der Herr Lehjrer oder die Frau Lehrerin so ggf. sieht.

Bedenke. die Kornpreise wurden so stabil gehalten, die Spekulanten in ihrer Macht besiegt, so dass materille Luft so zum Atmen gegeben war. Zudem wurde unter den Jakobinern sämtliche Feudallasten der Bauern beseitigt.
Der Wohlfahrtsausschuß sorgte ferner dafür, dass die Löhne erhöht und Höchstpreise für Brot  ud andwere Lebensmittel festgelegt wurden. Gehamstertes Getreide wurde in die Städte gebracht.

Auch war es so, dass die Jakobiner entschlossen gegen alle Konterrevolutionäre des Inneren vorgingen, so dass sie eine Restauration der Adelsherrschaft verhinderten.

Kommentar von merva1999 ,

Vielen dank für deine ausführliche Antwort 🙈

Kommentar von voayager ,

gern geschehen

Antwort
von Lukasx97, 49

Die Aufstände - innen bzw. außen waren ja das Problem,  so konnte Napoleon an die Macht kommen, der hatte aber ja die Unterstützung des Volkes, nannte sich aber td Kaiser auf Lebenszeiten. Die Ziele sind 1791 aber erreicht worden (Trennung der Gewalten z.b.). 

Ja es war ein Erfolg, da sie das Denken änderte und uns noch positiv beeinflusst. 

Kommentar von merva1999 ,

Heißt, die Revolution konnte 1791 nicht beendet werden aufgrund der Aufstände?

Hätte man denn deiner Meinung nach irgendwie verhindern können, dass die Revolution scheitert ?

Kommentar von Lukasx97 ,

Es gab in Frankreich immer noch Probleme. Entscheidender, glaub ich, war es, dass ludwig  die anderen europäischen staaten um hilfe ersuchte. sie sollten Frankreich angreifen. Napoleon wehrte sie ab.

<

p>https://de.wikipedia.org/wiki/Koalitionskriege#Die_erste_Koalition </p>

Es hätte ein Mann an die Macht kommen sollen, der die Verfassung beachtet. So wäre das ursprüngliche Ziel erreicht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten