Hätte eine frage habe seid 1.9.2015 PS 1 kann ich bis 31,12,2015 Verhinderungspflege beantragen oder darf man das im ersten halben Jahr nicht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Um die Verhinderungspflege beanspruchen zu können, muss mind. ein halbes Jahr vor der Bewilligung der Pflegestufe eine Pflegebedürftigkeit bestanden haben.

Dann kannst du sofort die VHP beantragen. Bedenke aber: Angehörige bis zum 2 Verwandtschaftsgrad, auch verschwägert erhalten KEINE Entlohnung für die VHP durch die Pflegekasse.

Erbringen andere privat Personen die VHP, so musst du in Vorlage gehen und mit Quttungsbeleg das gezahlte Geld bei der Pflegekasse zur Rückerstattung beantragen.

Ein ambulanter Pflegedienst kann die VHP direkt mit der Pflegekasse abrechnen.

Appropo Pflegedienst:

Jeder der in eine Pflegestufe eingestuft ist muss der Pflegekasse einen sogenannten Pflegeberatungsbesuch nach § 37.3 SGB XI, nachweisen.

In Pflegestufe 1 und 2 einmal pro Halbjahr und in Pflegestufe 3 einmal pro Quartal. Die Kosten hierzu trägt die Pflegekasse. Den ambul. Pflegedienst müsst ihr euch selbst aussuchen um diesen Pflegeberatungsbesuch aus zu führen.

Erfolgt dieser Besuch nicht, so kann die Pflegekasse das Pflegegeld kürzen oder die Zahlung kompl. einstellen.

Bei diesen Pflegeberatungsbesuchen kannst du all deine Fragen zu den möglichen Leistungen und Rechten bei einer Pflegestufe stellen und du bekommst Hilfestellung zu Themen rund um die praktische Pflege.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es muss erst eine Wartezeit von 6 Monaten abgelaufen sein um Verhinderungspflege beantragen zu können. was dann jetzt soweit sein dürfte. aber nicht rückwirkend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist, ob die Pflegekasse das rückwirkend genehmigt. Stelle doch einfach den Antrag, mehr als ablehnen können die nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung