Frage von info777, 135

Hätte Deutschland die Schweiz unterstützt wenn die Schweizer Krieg hätten?

Antwort
von Tellensohn, 11

Salue info 777

Die Frage ist schon ziemlich hypothetisch.

Zwar hat von ein paar Jahren ein Deutscher Minister der Schweiz angedroht, er werde die Deutsche Kavallerie schicken.

Wir haben alle gezittert und sofort die Pfadigruppe Oberwinterthur zur Abwehr aufgeboten.

Eigentlich aber waren wir überrascht, dass das Bundesheer noch Kavallerie hat, die Schweizer Armee hat diese Kampfgäule, zum Leidwesen aller Pferdefans, vor vielen Jahren abgeschafft.  

Aber auch Deutsche Minister können ja nicht alles wissen.

Ich muss meine Stellungnahme beenden, ich bin gerade am Hellebarden wetzen.

Gruss aus der Schweiz  

Antwort
von Trabbifrager, 52

Die Schweiz ist ein neutrales Land. Die werden kaum Kriege haben :). Und wenn doch kommt es drauf an, je nach dem ob jetzt die Schweiz der Übeltäter ist (z.B. wie 3.Reich) oder die guten sind (Alliierten im 2.WK)

Kommentar von Hefti15 ,

Ein neutrales Land kann kaum Krieg haben :-) ? Im Geschichtsunterricht ein wenig geschlafen? Beschäftigen sie sich mal mit Belgien und den zwei Weltkriegen.

Weiterhin ist eine Erklärung, dass man neutral ist, ja "nur" eine Willenserklärung. Die kann ein Land auch jederzeit "kippen". Ansonsten würde man doch jedes Land der Welt sich als neutral erklären und es würde kein Krieg mehr geben.

Auch ist ihre Einteilung in "gut und böse" ein wenig naiv. Weil es voraussetzt, dass dies so einfach möglich ist. Deutschland hat sich im 2. Weltkrieg sicher nicht als "böse" angesehen, Japan sicher auch nicht...

Weiterhin ist so oder so immer die Frage, wie das Grundgesetz dazu steht.

Kommentar von Trabbifrager ,

Im vergleich zu den USA werden die viel weniger Kriege haben.

Antwort
von DerKenner01, 70

Hallo!

Wenn die Schweiz den Krieg ausgelöst hat, ist dies eher unwahrscheinlich. Wenn die Schweiz jedoch angegriffen würde, dann könnte man mit der Unterstützung Deutschlands rechnen.

MfG, DerKenner01

Kommentar von info777 ,

Warum eigentlich die Schweiz ist ja nicht in der EU.

Kommentar von DerKenner01 ,

Nachbarland!

Kommentar von BellaBoo ,

Viel wichtiger als die EU ist in dem Fall : die Schweiz ist kein offizielles Mitglied der Nato. Da sie aber regelmässig an entsprechenden Übungen der Natotruppen teilnehmen und ihre Militärstruktur immer mehr der der Nato anpassen, ist das nur eine Nebensächlichkeit.

Würde die Schweiz angegriffen, würde man ihnen wahrscheinlich helfen...wenn ein Natomitglied angegriffen werden würde könnten sie sich aber aufgrund ihrer Nichtmitgliedschaft aus der Affaire ziehen und ihre "Neutralität" bewahren.

Kommentar von Hefti15 ,

Leute, eure Argumentation ergibt doch nicht den geringsten Sinn. Nur weil die Schweiz ein Nachbarland ist, kann man davon doch nicht ableiten, dass Deutschland denen helfen würde.

Insbesondere wenn mal überlegt, wer denn als Kriegspartei (also Nachbarländer Schweiz) so in Frage kommt. Das wären ja auch deutsche Nachbarstaaten und / oder Länder mit denen wir ein Militär- bzw. Wirtschaftsbündnis haben.

Maßgebend wäre dann das Grundgesetz. Und "nur" weil die Schweiz Krieg führt, bedeutet dies noch lange nicht, dass man da so einfach eingreifen darf.

Liebe Leute denkt doch mal ein wenig nach. Bei jedem Bundeswehreinsatz im Ausland gibt es doch immer große Schwierigkeiten, diesen erstmals rechtlich sauber darzustellen.

Und man braucht doch nicht zu glauben, dass es so große Probleme mit Afghanistan gab, man aber bei der Schweiz einfach alle rechtlichen Grundlagen ignorieren könnte.

Ach ist unser Nachbarland. Da brauchen wir uns nicht mehr als Grundgesetz halten....

Kommentar von swissss ,

@Hefti

glaube mir auf so logische realitätsnahe einzig richtigen  Argumente gehen hier die Knallköpfe nicht ein. Sie rechnen doch damit dass die Pfadi Bregenz die Schweiz angreift  :-)

Kommentar von BellaBoo ,

Ich habe nicht geschrieben, das man ihnen helfen würde, sondern das man ihnen wahrscheinlich helfen würde...kleiner aber feiner Unterschied !

Kommentar von Wischkraft1 ,

Zu: Warum ist die Schweiz nicht in der EU

Weil der Souverän (das Volk) so entschieden hat. In der CH bestimmt der einzelne Bürger, resp. die Mehrheit. Es wird über alles abgestimmt, (Lokal, Regional, National) selbst über die Verfassung.

Der Grund, weshalb damals eine Abstimmung für einen Beitritt zum EWR abgelehnt wurde, war, weil befürchtet wurde, das wäre nur die Vorstufe zum Beitritt zur EU.

In der EU gibt es keine Demokratie. Da bestimmen die Damen und Herren in ihren Elfenbeintürmen in Brüssel, was die Bewohner tun und lassen sollen.

Das Selbstbestimmungsrecht, das, was die Schweiz ausmacht, wäre dahin gewesen.

Kommentar von ctest ,

@ Wischkraft1   Ein Selbstbestimmungsrecht, der Schweiz gibt es gar nicht wirklich ... das ist Einbildung und dummes Geschwätz.

Die Schweiz ist viel zu abhängig von der EU. Wenn die EU mal endlich ein paar fähige Menschen, im Parlament und in der EU Komission hätte, dann würde die Schweiz sofort ihre blödsinnigen Alleingänge und ihre Rosinenpickerei aufgeben.

Demokratie ist generell eine Fiktion ... wo auch immer, es bestimmen gewisse Leute, wo es lang geht.

52 % zu 48% Abstimmungen, woran 33% der Bevölkerung teilnehnen,  sind totaler Schwachsinn.

Wenn man sich da jetzt die "Abstimmung", in England anschaut, wo die Anzettler, nun alle, den Schwanz einziehen ... Toll ... ich warte jetzt auf den Trump .. der kratzt dann, wenn er gewählt wird, vorzeitig ab, oder zieht ins Altersheim.

Antwort
von wfwbinder, 22

Mit wem soll die Schweiz Krieg führen, bei den Nachbarländern: Italien, Frankreich, Österreich, Deutschland und Liechtenstein?

Antwort
von guru61, 24

Nein, im Gegenteil: Sie Schweiz wurde immer von den Nachbarländern bedroht! 

Antwort
von MarliesMarina12, 36

die Schweiz hat nie Krieg denn sie ist neutral und keiner greift sie an und sie greift ach nicht an, weil sie keine Gebiete erobern will die Grenzen sind fest

Kommentar von Hefti15 ,

Erstmals ist dies eine theoretische Frage.

Und auch an sie, im Geschichtsunterricht geschlafen? Fragen sie mal die Belgier, was denen ihre Neutralität in den zwei Weltkriegen gebracht hat.

Weiterhin sollten sie nicht so naiv sein. Das ein Land neutral ist, ist nicht mehr als eine Willenserklärung. Je nach politischer Veränderung, kann man dies jederzeit verändern. Nochmals, dies ist eine theoretische Diskussion. Aber nur weil ein Land heute neutral ist, schließt dies nicht aus, dass dies ewig so bleibt bzw. dass sie nicht unter anderen polit. Verhältnissen einen Krieg beginnt.

Die Schweiz hat nie Krieg? Sie meinen die Zeit nach Napoléon u.ä.? Und dass die Schweiz in "jüngster Zeit" keinen Krieg führte ist doch offensichtlich. Deshalb haben sie sich ja auch für neutral erklären müssen.

Einfach mal auf die Nachbarn schauen. Deutschland, Frankreich, Österreich (- Ungarn), Italien.... Man führt ja i.d.R. nur einen Krieg, wenn man glaubt diesen auch zu gewinnen. Und aufgrund der Größe der Nachbarn ist es ja auch undenkbar gewesen, dass die Schweiz von sich aus einen Krieg beginnt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten