Frage von TheAinuBoy, 77

Hätte der i5 6600k wirklich nicht auf dem Mainboard für den 6500k funktioniert?

Ich hatte vor mir den i5 6500 und das MSI B150M Mortar zu kaufen, habe mich aber dann entschieden den i5 6600k zu nehmen, aber ein Freund meinte dann ich muss für den i5 6600k ein anderes Mortar nehmen, und zwar das MSI Z170M Mortar.

Ich hab ihm dann mal vertraut, weil er kennt sich mit Computern gut aus und kann sogar mit 15 schon programmieren, frage mich aber jetzt, warum das nicht geklappt hätte

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Darkmalvet, Community-Experte für Computer, Gaming, Hardware, ..., 54

Hallo TheAinuBoy

Der i5 6600k ist ein übertaktbarer Prozessor mit freiem Multiplikator, der i5 6500 nicht.

Wenn du einen i5 6600k auf einem Mainboard mit B150 Chipsatz verwendest, dann kannst du diesen nicht vernünftig übertakten, auf einem Z170 Chipsatz jedoch schon.

Laufen würde der, keine Frage, aber du hättest eben einen Aufpreis für eine Funktionalität bezahlt, die du nicht nutzen kannst.

Insofern hatte dein Freund schon recht damit, dass es besser ist ein Z170 Mainboard für die i5 6600k zu nehmen

LG

Darkmalvet

Antwort
von Nemesis900, 45

Das hätte sehr wohl funktioniert. Der Vorteil den du durch das neu Board hast ist das du den freien Multiplikator der CPU benutzen kannst um sie zu übertakten, das wäre mit dem alten nicht möglich gewesen.

Expertenantwort
von Agentpony, Community-Experte für Computer, Gaming, Hardware, ..., 36

"Müssen" tust du gar nix, wenn dein Freund das so gesagt hat, liegt er falsch. Beide CPU funktionieren mit beiden Mainboards. Der 6600k hat schon von Hause aus einen etwa 10% höheren Takt auf allen Chipsätzen, kostet allerdings knapp 20% mehr. Andererseits gibts da am PC schlechtere Preis/Leistungssteigerungen, einen 6600k auf einem B150-Board einzusetzen, ist nicht völlig doof.

Der eigentliche Sinn des Prozessors mit dem "k" im Namen liegt jedoch in der Übertaktbarkeit. Wie andere jedoch schon sagten, benötigst du ein ebenfalls teureres Z170-Board (sowie möglichst einen stärkeren CPU-Kühler), um den Prozessor übertakten zu können.

Expertenantwort
von DerLappen, Community-Experte für Computer & PC, 39

Der i5 6600k hätte auf nem b150 Mainboard schon funktioniert, nur könnte man ihn dort nicht über den Multiplikator übertakten, welcher bei allen Intel Prozessoren mit K im Namen frei wählbar ist.

Nur mit Mainboards die einen Z170 Chipsatz haben, kann man den Multiplikator frei wählen, sofern der Prozessor ein K im Namen hat. (Intel)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community