Frage von fornever, 69

Häsin ist aggressiv geworden?

Hey ihr lieben! Also, ich habe 4 Hasen. 3 Weibchen und 1 Bock. sie sind eigentlich immer gut miteinander ausgekommen. Jetzt, nach fast 1 Jahr, ging es noch. Der Bock ist kastriert und jetzt seit 1 Woche haben wir 2 Weibchen auch noch kastriert. Das Weibchen, dass als einzige noch nicht kastriert ist, ist jetzt ein bisschen aggressiv und geht auf die anderen Hasen. WIr haben sie jetzt in den Käfig gesperrt und wenn man sie rauslässt, dann geht sie auf die anderen zu, obwohl sie früher immer die Brävste war. Denkt ihr, dass wenn man sie auch noch kastriert, dass dann wieder alles normal ist? Bitte helft mir!!! Danke schonmal im Vorraus, LG

Expertenantwort
von Ostereierhase, Community-Experte für Kaninchen & Tiere, 35

Hi Fornever,

nimm es mir nicht übel, aber manchmal wäre es einfacher, sich vorher zu informieren, ehe man Geld ausgibt.

Die Zibbe ist nun das einzige, vollwertige Rudelmitglied. Sie verteidigt ganz normal ihren Stand, sie ist also nicht aggressiver geworden, sondern der Rest um sie herum ruhiger.

Insgesamt ist die Rudelstruktur bei euch das Problem. Normaleweise rät man von solchen Kombinationen ab, weil die Weibchen nunmal sehr territorial sind.

Dadurch, dass ihr die Zibbe nun seperat wegsperrt und dann wieder dazu setzt, kämpft sie jedes Mal aus neue. Es wird so nur noch schlimmer.

Wenn eure Zibben zu oft scheinträchtig sind, dann ist es sinnvoll sie zu kastrieren, ansonsten ändert man dadurch nicht viel. Die "Zickigkeit" ist nicht wirklich durch Geschlechtshormone verursacht. Lass sie ihre Rangordnung klären. Sollte dann keine Klärung zu erreichen sein, ist es am besten noch einen Rammler mit dazu zu vergesellschaften.

Wie viel Platz haben deine Mädels? für 4 Kaninchen wäre in dieser Konstellation ein ganzes Zimmer (15-20qm) am besten.

Kommentar von fornever ,

Die 4 haben ein ganzes Zimmer mit "Hindernissen" bzw. Spielzeug und in dem Zimmer steht ein großer Käfig, in dem sie in der Nacht schlafen

Kommentar von Ostereierhase ,

Das klingt erst einmal gut, wobei Zimmer oft verschiedene Ausmaße haben können, aber der Durchschnitt sollte reichen. Wenn du sagst:

ein großer Käfig, in dem sie in der Nacht schlafen

Meinst du dann damit, dass du sie nachts dort hinein sperrst oder dass sie sich dort hinlegen können, wenn sie wollen.

Kommentar von fornever ,

Wir bringen sie am Abend in den Käfig, mit nochmal "Essen und Trinken", damit sie halt auch schlafen, aber wir lassen den käfig offen, also können sie auch raus wenn sie wollen

Kommentar von Ostereierhase ,

Das lässt mich ein wenig schmunzeln, da der Abend für Kaninchen mit zu den Hauptaktivitätszeiten gehört. Aber mit offener Tür ist das wirklich vollkommen okay.

Antwort
von neununddrei, 40

Weshalb habt ihr die Weibchen kastriert?
Waren die Kaninchen vorher vergesellschaftet?
Wie groß ist euer Gehege? Wie oft ist Freigang und wie groß ist der Freilauf ?

Kommentar von fornever ,

Wir haben 2 von 3 Weibchen kastriert, weil sie in letzter Zeit auf die anderen losgegangen sind und so....

Unser Gehege ist eigentlich relativ groß. Sie dürfen im Sommer oder halt wenn die Temperatur passt raus. Da haben sie auch ein sehr großes Gehege.

Kommentar von neununddrei ,

Sie ist nun die einig vollständige?
Dann würde ich die andere auch kastrieren.

Antwort
von Cherry565, 44

Häsinen sind allgemein oft agressiv gegen andere häsinen. Ich habe mal gehört, dass wenn ein kaninchen kastriert ist, es erst recht von gleichgeschlechtlichen unkastrierten Kaninchen geärgert wird.

Antwort
von Viowow, 32

kastrieren löst nie die probleme, die durch fehlerhafte haltung entstehen!
Informiere dich bitte. was du da mit deiner zibbe machst, ist tierquälerei...und dadurch, das du sie wegsperrst und dann hin und wieder dazu lässt, machst du alles nur noch schlimmer!

diebrain.de
kaninchen-info.de

Kommentar von fornever ,

Wir haben uns informiert und wissen viel über Hasen. Nur in lezter Ziet haben sie sich nicht so gut verstanden, weshalb wir die 2 dann kastriert haben. Wir tuen sie nur wo anders hin weil sie dann total auf die anderen losgehen würden. Es gab schon Verletzungen..

Kommentar von monara1988 ,
Wir haben uns informiert     

Offensichtlich nicht, denn sonst hättet ihr keine derart schlechte Konstellation gewählt

und wissen viel über Hasen. 

Wissen über Hasen bringt Dir bei Kaninchen leider garnichts

Nur in lezter Ziet haben sie sich nicht so gut verstanden, weshalb wir die 2 dann kastriert haben. 

Sie verstehen sich nicht weil sie zu dominant sind. Und Dominanz lässt sich nicht wegkastrieren.

Wir tuen sie nur wo anders hin 

Ja, in Einzelhaltung worunter sie sehr leided. Das macht für sie alles nur schlimmer.

Kommentar von fornever ,

Wir haben keine fehlerhafte Haltung. Sie haben sehr viel Platz und Freiraum.

Kommentar von Viowow ,

dann schreib doch mal , wieviel platz die 4 haben. in m2 bitte! doch, eure haltung ist fehlerhaft: erstens nützt euch euer wissen über "hasen" bei kaninchen nichts. das sind unterschiedliche tiere, die ausser dem speiseplan und entfernt dem körperbau absolut nicht gemeinsam haben(sozialverhalten z.b.) und zweitens: 3 mädels , 1 kastrat?! und die eine immer mal weg und wieder zu setzen? mehr fehler kann man schon fast nicht machen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community