Frage von TpScrt, 193

Härtefall Antrag Medizin Studium, genehmigt?

Hallo Ich bin 18 Jahre und bin in der Qualifikationsphase 1 im Abitur (NRW) und werde voraussichtlich 2017 mein Abitur mit einem NC von 1,6-1,9 beenden. Leider ist der NC für das Medizinstudium ziemlich schlecht. Außerdem bin ich ein Herzkranker Patient der an Hypoplastischem Liksherzsyndrom seit der Geburt an erkrankt ist (hab sozusagen ein halbes Herz) und habe einen Schwerbehinderten Ausweis mit 80%. Ich wollte Fragen ob mein Härtefall Antrag genehmigt wird für das Medizin Studium.

Hoffe Ihr könnt mir Weiterhelfen.... Vielen Dank im Voraus...

Antwort
von salome77, 89

Für Deinen gewünschten Studienort könnte der Härtefallantrag genehmigt werden, wenn Du begründest, dass aufgrund Deiner Krankheit die Stadt notwendig ist (Ärzte, Betreuung usw.)

Jedoch hilft es Dir beim Abschnitt nicht weiter. Dort dient ein Härtefallantrag dazu, zu begründen, warum Du nicht den notwendigen Notendurchschnitt erreicht hast, um zu studieren. Das könnte z.B. ein Schicksalsschlag in der Abitur zeit, eine Krankheit usw. sein. Jedoch muss dabei deutlich werden, dass man eigentlich besser hätte sein können, es aber aufgrund der Umstände nicht sein konnte.

Dies nachzuweisen ist extrem schwer und nur sehr wenige Anträge werden genehmigt. Deine Krankheit ist nicht plötzlich aufgetreten und entspricht damit nicht den Kriterien.

Antwort
von user8787, 142

Die Frage die sich mir stellt ist, ob du gesundheitlich für den Beruf eines Mediziners geeignet bist. 

- lange Dienstzeiten

- Bereitschaftsdienste über 24 Stunden

- Notdienste / Rufbereitschaft

- Dienst auf dem RTW ( in der AiPler Zeit ) 

- OP und Not OP - Einsätze 

- klinisch generell Schichtdienste

Dafür musst du körperlich belastbar sein. Ich denke eine Härtefall Regelung räumt dir die Anforderungen an diesen Job nicht weg. 

Der NC langt auf jeden Fall so nicht. 

Kommentar von TpScrt ,

Laut meinem Facharzt  wäre  ich körperlich  Belastbar für  diesen Beruf und für  das Studium.

Kommentar von user8787 ,

Ich habe es hinter mir und sehe das kritisch. 

Besonders eben auch wegen der heftigen Dienste. 

Das es Erleichterung bezüglich NC gibt halte ich für unwahrscheinlich. Eine Freundin von mir ist von Geburt an blind und studiert gerade Psychologie....der Härtefall Antrag wurde abgewiesen, sie musste die hohen Anforderungen wie alle anderen auch so erfüllen. 

Sie studiert in Heidelberg. 

Kommentar von Kristall08 ,

und werde voraussichtlich 2017 mein Abitur mit einem NC von 1,6-1,9 beenden.



Nur so als Anmerkung:

Eine Person hat niemals einen NC. Nur einen Abiturdurchschnitt.

Der Härtefallantrag bezieht sich auf das Studium an einer bestimmten Uni, weil man aus gewissen Gründen nicht woanders studieren kann (pflegebedürftig und auf Hilfe angewiesen o.ä.). Einen zu schlechten Abiturdurchschnitt beeinflusst ein solcher Antrag nicht.

Kommentar von Hansser ,

Nur, weil man Medizin studiert, heißt das noch lange nicht, dass man als klassicher Arzt oder überhaupt in dem Bereich arbeiten muss. Mit einer Hochschulreife steht es einem frei zu studieren, was man möchte, egal aus welchem Grund. (auch wenn man wegen der beschränkten Plätze in Medizin eben lange warten muss)

Damit muss sich also niemand rechtfertigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community