Hängt unsere Psyche mit Krankheiten zusammen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein Beispiel? Der Klassiker: Der gestresste Manager mit Magengeschwüren.

Die Psyche und der Körper hängen stark voneinander ab. Wenn es dir psychisch schlecht geht, arbeitet das Immunsystem schlechter und du wirst leichter krank.

Umgekehrt haben einige körperliche Krankheiten auch psychische Auswirkungen: Hinter manch vermeintlicher psychischen Erkrankung kann auch eine Schilddrüsenerkrankung liegen.

Ansonsten sind selbst die klassisch psychischen Krankheiten wie z.B. eine Depression im Gehirn zu verorten: So herrscht im Hirn eines klassisch Depressiven nachweisbarer Serotoninmangel.

Wenn du dich über eine spezielle psychische Krankheit im Zusammenhang mit dem Gehirn informieren möchtest, suche in Suchmaschinen mal nach den neurologischen Grundlagen. Ist wirklich interessant!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die psyche hat alles mit dem Gehirn zu tun. Was dich krank machen kann ist stress, da der Mensch unter stress ein Hormonen mix in den Körper pumpt. Stress kann durch viele Sachen ausgelöst werden, darunter auch die psyche. Aber verstehe mich nicht falsch, deine psyche bestimmt wie du dich verhältst und wird während der kindheits und Teenager Jahren am meisten geprägt. Aber da du solche fragen stellst vermute ich das du noch zu jung bist um soetwas zu verstehen und darüber sorgen zu machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Psychische Störungen können auch von der Schilddrüse kommen
Demenz z.b. hängt mit dem Gehirn zusammen und die betroffenen haben z.b. aggressive Stimmungen etc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja sicherlich hat es meist mit Krankheit und Psyche zutun, wenn z.b Depressionen entstehen kann derjenige richtig krank werden , genau so umgekehrt wenn du psychisch nicht stabil bist , kann man eben so an krankheit erkranken. Psychisch krank ist eine Krankheit! !!!
Ist ein Teufelskreis! !!
Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Psychische Erkrankungen können mit Hormonen zu tun haben, z.B. Schilddrüsenunter-/überfunktion. Es kann aber auch sein, dass das Gehirn verletzt/krank ist, sodass die Denkfunktion eingeschränkt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung