Frage von Zuckerlilly, 388

Hängt euch dieser Rassismus nicht schon langsam zum Halse raus?

Hey Leute, ich als eingefleischte FPÖ Wählerin bin nach langem Nachdenken zu dem Schluss gekommen, dass dieses Politikspiel einfach fürn Ar sch ist ! Mit Hass kommen wir nicht weiter Freunde, lassen wir Taten für uns sprechen, logieren, nähren, kleiden & integrieren wir alle Kriegsflüchtlinge die zu uns ins Land kommen und geben wir nicht irgendwelchen macht und geldgeilen Politikern die Verantwortung über unsere gemeinsame Zukunft ! Wir gemeinsam als Volk können unseren bescheidenen Beitrag zum Frieden leisten, was haltet ihr davon ? Lasst uns den Reichtum und nicht uns als Volk teilen auf das er sich vermehre :)

Antwort
von Harkness1995, 179

Dass Problem heutzutage (in Deutschland) ist man darf nix mehr kritisches sagen sonst ist es gleich rassismus und anderherum...wir sollten dieses Thema etwas lockerer nehmen (gerade weil Hitler österreicher war ;) ) und weil Deutschland schon immer der Schmelßtiegel Europas war...denke ich dass irgendwelche "Rechten-Randgruppen" oder wie die alle auch gennant werden von der Presse niemlas die Oberhand bekommen...gerade  weil wir das Internet haben...

Ist aber immernoch kein Grund mal gegen diesen ganzen Zuwanderungs wahn nix zu sagen...weil was hat denn der allgemeine Syrier davon wenn er eigentlich niemals nach Syrien seiner Heimat zurück kommen kann und sich hier mit vielleicht ca 20 oder auch 25 jahren zum teil ohne Familie hier "Einleben" soll...dass haben wir doch mit den türkischen Gastarbeitern aus den 80er, 90er Jahren gesehen dass das im Mittel 15 Jahre dauert bis eine Person anfängt sich mit dem Land richtig zu Identifizieren und seine Sprache so gut zu sprechen dass er sich in der Gesellschaft angenommen fühlt...und die 2-3 Generation braucht es um sich als komplett angekommen zu fühlen...ich verstehe es nicht dass man nicht einfach die Länder wo Krieg ist anfängt nachhaltig aufzubauen sodass sie ohne den Westen und IS und Russland und China und welcher Demokratie, Terroristischen Organistaionen oder was auch immer klar kommt und seine eigenständige und dass ist jetzt sehr wichtig! Gewollte Staatsform entwickelt! (Siehe Afgahnistan)

Kommentar von Ottomansoldiers ,

Wie wäre es denn wenn der Westen mal die Länder so lassen würde wie sie sein wollen ich sage mal Afghanistan demokratiesiert oder Irak ja auch oder Vietnam Somalia. .. und ihr europäer seid an allem schuld

Antwort
von Vierjahreszeit, 259

Du lässt dich offensichtlich von oberflächlichen Aussagen offensichtlich zu stark beeinflussen. Du schwankst in deiner Meinung von einem Extrem ins andere. Es ist falsch alles nur negativ oder positiv zu sehen. Wie wäre es mit einem Versuch die politische Situation nach pragmatischen Grundsätzen zu beurteilen?

Kommentar von Zuckerlilly ,

Ich schwanke nicht zwischen den Extremen. Möchte mir einfach kein Parteiprogramm mehr eingeben lassen und tun was ich persönlich für gut und richtig halte. Möchte nicht an österreichweiten Ghettobildungen mitverantwortlich sein, nur weil jemand behauptet, dass alles was aus dem Ausland kommt böse und schlecht ist und meint diese Menschen zweiter Klasse behandeln zu müssen. Das ist reine Angstpolitik. 

Kommentar von Vierjahreszeit ,

Nicht alle, die als Kriegsflüchtlinge bezeichnet werden, sind solche. Es gibt auch viele Wirtschaftsflüchtlinge darunter. Darum ist es richtig, wenn die staatlichen Institutionen erstmal "die Spreu vom Weizen" trennen, damit genug Platz für diejenigen da ist, die darauf angewiesen sind. Das Problem ist das fehlende Vertrauen der Bevölkerung zur eigenen Politik und die fehlende Kommunikation mit ihr. Darum gibt es Fehlentwicklungen wie z. Bsp. in Deutschland. Allerdings ist dort auch die Bundeskanzlerin mit ihrer Äußerung: "die Flüchtlinge sind willkommen" die Ursache. Denn aufgrund ihrer Äußerung hat sie eine Lawine der Hilfsbereitschaft entfacht, die nicht nur die erreicht, die darauf angewiesen sind, sondern auch viele, die die Hilfsbereitschaft missbrauchen.

Kommentar von Dhalwim ,

Sagt dir der Begriff "Wirtschaftsflüchtling" etwas? Nein? Du handelst unvernünftig, sehr sogar.

Man kann nicht alles positiv oder negativ sehen, es ist und bleibt eine Tatsache, WARUM KRIEGSFLÜCHTLING, wenn doch 5 andere sichere Häfen zur Verfügung standen?

(Überquert einfach so? Ne, muss mehr dahinterstecken.)

Kommentar von Vierjahreszeit ,

Leg mal deine Scheuklappen ab und widme dich der Realität, anstatt zusammenhanglosen Kommentar zu formulieren.

Antwort
von 1988Ritter, 135

Super Idee.....

Ich bin voll damit einverstanden.

Zu meiner Person:

  • ich bin Deutscher
  • habe begründete Argumente für die Antragstellung auf Asyl in Österreich.

Von Deinem freundlichen Angebot möchte annehmen:

  • Haus in Tirol
  • vorzugsweise Seegrundstück
  • Dein Geld
  • Deine Arbeit

Was Du behalten darfst, Deine Klamotten. Altkleider habe ich selber.

Ach so....eine Frau wäre dann auch ganz schön. Hier bitte blond, Körbchengröße C, Spezialgebiet Kochen (Kaiserschmarn, Leberknödelsuppe, etc.), vorzugsweise aus wohlhabenden Haus.

....und nenn mich nicht Piefke...

Kommentar von eleteroj ,

für mich bitte das gleiche; apropo Religionsfreiheit: wär aber sehr nett, wenn ich einen grösseren Garten kriegen könnte als der 1988Ritter, ich als Ex-Inderin komme nämlich mit meinen heiligen Kühen nach Ö - und in dem Garten möchte ich eine Ecke haben, wo ich gelegentlich meine Witwen verbrennen kann :)

Antwort
von brightgirly, 218

Ich denke all diese Ansätze kannst du zunächst einmal ganz einfach anstreben: Wähle nicht mehr die FPÖ, denn diese Partei verkörpert all jene Dinge die du anscheinend als negativ empfindest.

Bei den nächsten Wahlen würde ich dir unter anderem auch empfehlen (insbesondere am 24. Mai, denn jene Wahl wird sowohl ausschlaggebend als auch prägend für den Frieden und die Zukunft Österreichs sein) dich mehr mit den Parteien und den jeweiligen Intensionen auseinanderzusetzen .. Denn ich persönlich empfinde eine nationalsozialistische, rassistische (!) Partei als nicht wählbar und auch als höchst toxisch für die weitere Entwicklung meines Heimatlandes.

Kleine Gedankenanregung nebenbei, da du das Thema ansprichst (:

LG, brightgirly

Kommentar von Zuckerlilly ,

Ich mach das aus liebe zu Österreich. Was hätten wir davon, wenn sich durch Ausgrenzungspolitik österreichweit Ghettos bilden ? Unsere Steuergelder lassen sich auch sinnvoll investieren, es wird Zeit unsere eigene (mit)Verantwortung zu erkennen.

Antwort
von Dhalwim, 2

*Schmunzel* tut mir leid kann mir das schlecht verkneifen.

Du willst alle Kriegsflüchtlinge integrieren? Woher möchtest du das so genau wissen? Deutschland liegt weit entfernt von Syrien (ach nee, sag bloß <.<), um von Syrien nach Deutschland zu kommen, muss man erstmal die Türkei, dann Griechenland bzw. Bulgarien durchqueren,

danach kommt entweder der Balkan (Kroatien, Bosnien & Herzegowina, Slowenien) oder Rumänien, Ungarn und Österreich.

Wer vor Krieg, Mord und Totschlag flüchtet ist doch erstmal froh, wenn er in ein sicheres Land kommt oder? Warum gerade 5 SICHERE Länder durchqueren, wenn man vor Krieg flüchtet?

Außerdem, Rassismus, klar Vorurteile und Abneigungen gegen bestimmte Gruppen gibt es (in der NS-Zeit waren eben die Juden geächtet), heute ist es der Islam.

ABER! Problematisch wird es doch eigentlich, wenn soviele ohne Passkontrolle einfach durchgewunken werden, ohne Registrierung sogar noch.

Wer kennt denn diese Personen? Was wäre denn, wenn die Straftaten begehen? Und du sagst, wir "sollen" diese Menschen integrieren. Soll Ich dir mal ernsthaft was sagen, Ich glaube du stellst dir das so leicht vor.

Was wenn diese Person sich nicht integrieren will? Es ist ca. vergleichbar wie mit den Kindern in Schulen, wenn man kein bock bzw. Interesse hat, dann lässt sich da wenig machen.

Man kann vielleicht irgendwie versuchen den Unterricht u. co. interessanter gestalten, aber woher sollen wir wissen, was die interessant finden und was nicht?

Es geht hier nicht um eine hasspredigt oder Islamfeindlichkeit, sondern Ich will hier nur mal ne etwas realistischere Einschätzung abgeben.

Wer jetzt die "Nazikeule", rausholt bitte bedient euch, Ich schreib was Ich denke und steh dazu.

Habe selbst vor kurzer Zeit auch nen "Flüchtling" kennengelernt, der hat auf arabisch mal meinen Namen geschrieben. Für kurze Zeit, in der Sympathie und der Gespräche sind all diese Dinge mal kurz verfolgen, bis Ich mich selbst wieder zur Vernunft besonnen habe.

Außerdem verstehe Ich den Kerl irgendwie sowieso nicht, er hat mir eigentlich keine Angaben bisher gemacht, was für eine Arbeit er verrichtet.

LG Dhalwim

Antwort
von Mondmayer, 146

Ihr wart nicht mal in der Lage die eigenen Österreicher zu akzeptieren, weil sie vielleicht eine andere Hautfarbe hatten und jetzt auf einmal spucken alle so große Töne.

Kommentar von Zuckerlilly ,

Danke für dein "nettes" Kompliment, werde es mir bei Gelegenheit ausdrucken und Zuhause einrahmen :D

Kommentar von Mondmayer ,

Kein Ursache Zuckerlilly und ich werte mal deine häufigen Profilbesuche als aufrichtiges Interesse an meiner Person. Ich schätze es sehr, wenn man meine spöttische Meinung zu würdigen weiß.

So absurd es klingen mag, aber du hast dir meinen Beitrag bereits jetzt schon zu Hause eingerahmt. Er wird dir nämlich im Gedächtnis bleiben, weil du so unvorsichtig warst ihm Aufmerksamkeit zu schenken.

Kommentar von Zuckerlilly ,

Bist bestimmt ein interessanter Mensch, wenn man dir die Chance gibt dich besser kennen zu lernen. Unter anderen Umständen wären wir womöglich gute Freunde geworden. In diesem Sinne, noch einen schönen Sonntag :) 

Kommentar von Mondmayer ,

Um an deine Dramatik anzuknüpfen.

Innerlicher Monolog eines zerrütteten Mannes:

>>Meint sie diese versönlichen Worte des Abschiedes etwa ernst? Habe ich mir durch mein subversives, überkritisches Gutmenschentum die Chance auf eine aufrichtige Freunschaft vertan?

Voller Schuldgefühle und Trauer schwelge ich nun wieder in Einsamkeit und blicke auf mein trostloses Leben voller Missverständnisse und Zurückweisung.

Sie hatte es erkannt, ich bin ein Mann dem man nur eine Chance geben muss, damit er seine wahren Qualitäten zeigen kann. Ich bin so untröstlich, dass mir wieder die Ungeschicklichkeit, wie auch mein Mangel an sozialer Intelligenz einen Strich durch die Rechnung machten.

Es ist wichtig bei klarem Verstand zu bleiben. Sie will dir nur Schuldgefühle einreden. Sag es! Sie will dir nur Schulgefühle einreden! Komm schon!

Meine emotionale Welt ist mit mir nicht im Einklang und zurück bleiben Reue, Verzweiflung und Fragen nach dem Hintergrund ihrer Äußerungen<<

Es besteht auch in der Divergenz eine Möglichkeit zur Freundschaft, aber in gewissen Dingen bedarf es strikter Geradlinigkeit. An dem Tag an dem Füchse und Eulen gemeinsam jagen, da würde ich meine Haltung in dem Punkt überdenken. Bis dahin bleibe ich unversönlich.

Ja und du hast Recht, du hast etwas an dir, dass mich dazu verleitet mir besonders viel Mühe bei der Antwort zu bereiten, vielleicht ist es auch einfach nur die Langeweile, weil am 1 Mai das Training ausfällt.

Kommentar von Zuckerlilly ,

Ich versteh nicht, wieso Du dich mir gegenüber so verhält. Du kennst mich doch gar nicht, jetzt wird es schön langsam richtig verletzend. Hoffe du hast damit erreicht was du wolltest :-(

Kommentar von Mondmayer ,

Manchmal muss man nur einen Aspekt kennen.

Jemand der Worte wie "Gutmensch" verwendet, der diskriminiert auch Minderheiten mittels Wörter, welche eine negative Konnotation haben. So einer Person reagiert äußerst sensibel, wenn eben jene Minderheiten Respekt einfordern.

Zudem verstehe ich mein Handeln als Lehrauftrag. So fühlt es sich nämlich an, wenn sich jemand von dir ein Bild macht, obwohl er dich gar nicht kennt, "Menschen mit Migrationshintergrund" erleben das jeden Tag.

Kommentar von Zuckerlilly ,

Hab dich schließlich nicht darum gebeten jedes Wort auf die Goldwaage zu legen, dass war ganz allein deine eigene Entscheidung die du mir jetzt unterjubeln möchtest. Hab keine Lust mehr mit Menschen zu schreiben, die mir feindselig gegenüberstehen und bitte dich diese Grenzziehung zu akzeptieren. Tschüss 

Kommentar von Mondmayer ,

Du brauchst mich um so etwas nicht zu bitten, für mich ist das selbstverständlich Ehrensache, allerdings ereilt mich das beklemmende Gefühl, dass du etwas hypersensibel bist.

Ich tue das alles doch völlig wertfrei gegenüber dir und deiner Person.

Kommentar von Zuckerlilly ,

Du redest so, als wär Hochsensibilität ein Handicap. Kann dich beruhigen, so schlimm ists in Wahrheit nicht, es ist eine Gabe ;) 

Kommentar von Mondmayer ,

Vielleicht hast du die Überschneidung nicht gesehen. Das ist für gewöhnlich die Art zu argumentieren, welche Menschen verwenden, die Wörter wie Gutmensch in Gebrauch nehmen und jemanden aufs schärfste beleidigt haben, es jedoch nicht einsehen wollen, dass sie zu weit gegangen sind.

Ich bewundere die Art wie du trotz Rückzugsbestreben dich von der Diskussion nicht losreißen kannst.

Kommentar von Zuckerlilly ,

Das ist für gewöhnlich die Art zu argumentieren, welche Menschen verwenden, die Wörter wie Gutmensch in Gebrauch nehmen und jemanden aufs schärfste beleidigt haben, es jedoch nicht einsehen wollen, dass sie zu weit gegangen sind

Tut mir aufrichtig Leid, falls ich dich durch eine unüberlegte Äußerung meinerseits gekränkt haben sollte.  

Ich bewundere die Art wie du trotz Rückzugsbestreben dich von der Diskussion nicht losreißen kannst.

Hab dich schon ins Herz geschlossen :D

Kommentar von Mondmayer ,

Für viele ist es ein Bedürfnis verstanden zu werden und Anerkennung zu bekommen. Ganz besonders tritt dieses Bedürfnis bei Menschen auf denen Feindseeligkeit im Alltag begegnet, weil man sie als andersartig betrachtet, auf Grund ihrer Sexualität, ihres Geschlechtest, ihrer Behinderung, ihrer ethnischen Herkunft oder ahnliches.

Menschen welche diese verteidigen werden mit Kampfworten wie "Gutmensch" zum Schweigen gebracht und die Betroffenen selbst, die verwickelt man auf die Art wie ich es mit dir gemacht habe in Diskussionen. Dann wird ihnen vorgeworfen sie würden es falsch verstehen, sie wären zu emotional etc..

Ich habe viele Diskussionen geführt und versucht zu Argumentieren, warum denn das N-Wort rassistisch ist oder warum man nicht "Bist du Behindert?" sagen darf.

Jedenfalls habe ich mir irgendwann einmal ein anderes Muster angewöhnt. So eine Art online Guerilla. Die Schwächen meines Gegenübers auskundschaften und dann gezielt angreifen. Personen in Diskussionen verwickeln die sie eigentlich nicht führen wollen etc., dabei überlege ich mir auch immer was ich genau sage und was das Gegenüber vielleicht darauf antworten könnte, sowie mögliche Reaktionen darauf.

Freut mich, dass du mich in dein Herz geschlossen hast. Du scheinst auch ganz ok zu sein^^

Kommentar von Zuckerlilly ,

Ist das nicht vergeudete Liebesmüh, auf die Gefahr hin, dass eine Endlosdiskussion ohne konkretes Ziel daraus wird ? Aus dieser Perspektive hab ich das auch noch nicht betrachtet. Da soll noch wer behaupten, dass Selbstreflexion nicht sinnvoll sei :D Meine Antworten kommen meistens spontan aus dem Bauch heraus, versuche dabei sachlich und objektiv zu bleiben nachdem ich die Situation für mich eingeschätzt hab, dadurch bleibt mir genug Spielraum für Flexibilität und eine gesunde Portion Humor. Danke :) 

Kommentar von Mondmayer ,

Für mich ist das Ziel immer klar und außerdem lernt man auch immer viel daraus, das Gegenüber hingegen merkt es häufig aber erst zu spät, wo es denn hingehen soll.

Warum hast du deinen politischen Kurs denn geändert?

Kommentar von Zuckerlilly ,

Durch intensives Nachdenken hat sich herauskristallisiert, dass ich nur noch das nachgesprochen hab, was das Parteiprogramm mir eingegeben hat und ich dadurch meine Originalität aufgegeben und meine Eigenverantwortung nicht wahrgenommen hab. Meine Meinung wurde bewusst geformt und diese Fremdsteuerung hat mich völlig vereinnahmt  und sich verselbstständigt. Hab diesen Mechanismus durchschaut, gestoppt und mittlerweile alle Glaubenssätze kritisch hinterfragt und bin dadurch zu einem stabilen Weltbild gekommen :) 

Kommentar von Mondmayer ,

Verstehe. Deshalb noch die Sprachmuster.

Im Onlinekampf begegnet man vielen Hetzern und sie kommen als Schafe. Niemand ist heute rassistisch oder rechts, jeder will nur das Beste für sein Land, weshalb man sie eigentlich nur an Hand ihrer Sprache erkennt und an Teilen ihrer Gedankenansätze.

Viele legen sich verschieden Accounts zu und schreiben mit ihnen widersprüchliche Sachen um Personen aufzumischen. Dann enttarnen sie sich.

Hätte ich gewusst, dass du wirklich du bist, dann wäre ich von Anfang an anders an die Sache rangegangen und hätte eher die Samthandschuhe genommen :)

Ich hoffe du bist nachsichtig mit mir.

Kommentar von Zuckerlilly ,

Das ist der Nachteil von sensiblen Menschen, wir sind leicht manipulierbar. Bin gerade dabei mir dieses Sprachmuster abzugewöhnen und einfach ich selbst zu sein :) Das geht natürlich nicht von Heute auf Morgen, hat auch seine Zeit gebrauch es mir anzugewöhnen, bin geduldig mit mir selbst :D Kein Problem, konntest du ja nicht wissen. 

Kommentar von Mondmayer ,

Du brauchst dir nicht vorzuwerfen leicht manipulierbar zu sein. Die Manipulation beginnt sehr früh. Wenn man den Kampf gegen den Rassismus beginnt, dann ist das erste was man sich klar machen muss, dass jeder Rassismen und Vorurteile in sich trägt. Niemand ist davon frei.

Von der Kindheit an wird man mit Vorurteilen durch Medien, Politikern, Freunden, Lehrern etc. überflutet, so dass man irgendwann die Vorurteile annimmt. Ich weiß z.B. dass ich Sexismus und Homophobie in mir tragen, wenn auch nicht so ausgeprägt wie bei anderen, aber das ist nur die Basis um daran zu arbeiten (im Internet geht es um jeden Millimeter save space, weshalb mein Vorgehen da anders ist, als im echten Leben).

Ein konkretes Beispiel für Manipulation:

Um zu überleben brauchten unsere Vorfahren emotionale Bewertungsmechanismen, denn dadurch konnten sie bei Gefahr z.B. schneller reagieren. Diese Bewertungsmechanismen sind zum Teil erlernt, zum Teil stecken sie auch in unserem Erbgut, wie z.B. die Angst vor Spinnen (genaueres würde den Rahmen sprengen).

Begegnet uns etwas neues, dann ist natürlich kein Bewertungsmechanismus vorhanden und eine Möglichkeit zu einer Bewertung zu gelangen ist die reflektierte. Wir können uns dann also ein unabhängiges emotionales Bild machen.

Hier tut sich allerdings eine Möglichkeit zur Manipulation auf in dem man z.B. die reflektierte Bewertung umschifft in dem man das Neue mit bereits vorhandenen Mechanismen verknüpft, wie beispielsweise Flut. Ein Bewertungsmechanismus für Gefahr. Dann bildet man daraus Asylflut und man verknüpft das neue Wort automatisch mit Gefahr.

Wir können nichts dafür unser Gehirn funktioniert so. Wichtig ist es aber sich der Manipulation bewusst zu machen wie du es getan hast.


Kommentar von Zuckerlilly ,

Ist schon sehr spannend zu beobachten, wie der Mensch so funktioniert. Gleichzeitig aber auch erschreckend wie einfach wir auf Manipulation anspringen und wie schleichend dieser Prozess passiert. Mach mir keine Vorwürfe deswegen, hab lediglich eine Tatsache festgestellt. Zukünftig möchte ich diesbezüglich auch achtsamer sein. Hab nichts weiter getan als mich zu öffnen, die Zusammenhänge sind nach und nach klarer geworden. 

Kommentar von Zuckerlilly ,

Ups *Ich mach mir keine Vorwürfe deswegen, hab lediglich eine Tatsache festgestellt :)

Kommentar von Mondmayer ,

Als ich mich anfing mit dem Thema zu beschäftigen, empfand ich es schon als ziemlich traurig. Es war so als hätte das Menschsein an zauber verloren und es war für mich genauso wie du es sagst, ziemlich erschreckend, welcher Impulshaftigkeit ein Mensch unterliegt und wie unsere Wahrnehmungsmechanismen funktionieren. Tilgung, Verzerrung und Generalisierung. Wir sehen eigentlich nie die Wahrheit :S

Das ist gut, dass du dir keine Vorwürfe machst, weil negative Emotionen gift für die Erkenntnis sind und man gerne in alte Muster zurückfällt.

Antwort
von huhuu, 182

Tja genauso sieht es aus! Und genau das wird leider nicht passieren. Wir sind alle Menschen und leben alle auf dem verdammten selben Planeten!!! Jeder kann verdammt nochmal hin wo er hin möchte!
Das Volk müsste sich halt einfach mal zusammenschließen. Alle! 

Aber nein...es ist halt viel einfacher, einfach zumachen was von einem erwartet wird! Und zur Belohnung darf man dann, wenn man Zeit hat, das Gehirn vor dem Fernseher abschalten. 
Traurig aber war. Traurige Menschheit. Es geht zuende.....aber das merken wir erst wenn es zu spät ist oder es die Medien uns sagen! 
Schöne heile Welt.

Kommentar von Modem1 ,

Der ganze Schiet ist doch nicht in Europa ursächlich sondern in Nordafrika, Kleinasien und überall sind Muslime dabei.Das ist nun mal eine Tatsache. Wenn dir einer von den IS die Halsschlagader durchschneidet nützt es dir nicht wenn du um Friede auf der Welt bittest.Die lachen sich kaputt.

Kommentar von huhuu ,

Was willst du mir mit deinem IS Vergleich sagen?...das es schlechte Menschen gibt und deswegen man deswegen nicht versuchen braucht für eine bessere Welt zu kämpfen?

Kommentar von Vierjahreszeit ,

Wenn sich "das Volk einfach mal zusammenschließt", was geschieht dann? Du formulierst Phrasen, dass einem die Haare zu Berge stehen. Tritt doch mal auf und sag dem Volk, was es tun soll, damit es in deinem Sinne sich richtig verhält. Und was ist, wenn der Rest der 7 Milliarden Menschen anderer Meinung sind als du?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community