Frage von Andreas1, 29

Hängt der Musikgeschmack mit der Fähigkeit zu Lernen zusammen?

Früher habe ich unheimlich gerne Trance, Hands Up, Karnevalslieder und Schlager gehört. Heute auch noch, aber inzwischen gefällt mir Loungemusik mehr.

Geändert hat sich, daß ich wieder studiere und meine Fähigkeit, mir etwas zu merken, mich intellektuell anzustrengen, gefördert habe.

Ich weiß, viele werden jetzt etwas sagen, das auf ihrer Meinung basiert. Ich hätte gerne etwas Handfestes wie Studien oder zumindest Webseiten, die auf Studien verweisen.

Antwort
von heide2012, 10

Vielleicht nicht unbedingt der Geschmack, aber die Musik, man (beim Lernen) hört.

Es gibt u.a. eine Veröffentlichung namens 

"Musik und Hirnplastizität", schau dazu hier und vor allem auf dieLiteraturliste:

http://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-7091-1599-2_5?no-access=true

Und lies dazu hier:

http://www.welt.de/wissenschaft/article148694356/Was-die-Musik-der-Hirnzellen-ue...

und auch hier:

https://www.researchgate.net/publication/267302128_Kein_Mozart-Effekt_Uber_die_W...

Es gibt eine ganze Menge Studien und Untersuchungen.

Antwort
von Mignon4, 13

Der Mensch entwickelt sich im Laufe des Lebens geistig und körperlich weiter. Deshalb kann sich sein Geschmack verändern. Das betrifft nicht nur Musik, Mode, Literatur usw. Er kann sogar seine Lebenseinstellung und/oder seine politische Meinung ändern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten