Frage von theartistlina, 60

Hängen sich in der Oberstufe viele so rein und werden so gut?

Hallo :) Ich komme in ein paar tagen in die Oberstufe und lerne die ganzen Ferien schon sehr viel dafür, weil ich mich von meinem schnitt von 2,1 um einiges verbessern möchte. Wie sind eure Erfahrungen, gibt es viele, die in der Oberstufe so richtig anziehen und sich stark verbessern? Ich denke irgendwie schon, dass das so sein wird, jetzt wird es ja ernst, es geht um unsere Zukunft, da lernen doch alle wie die blöden oder nicht? LG :)

Antwort
von XSeiDuSelbstX, 21

Meiner Erfahrung nach sind die Leute da sehr Unterschiedlich. Ich kenne einige die nur das Mindeste machen und mit dem geringsten Aufwand weiterkommen wollen, und andere die sich voll reinhängen und möglichst immer einen Notendurchschnitt von 1,5 haben wollen. Auf jeden Fall finde ich es sehr klug von dir, dass du schon vorlernst, dadurch kommt man im Unterricht oft noch besser mit und erspart sich in manchen stressigeren Phasen so manche Arbeit. Wünsch dir schon mal viel Erfolg in deinem neuen Lebensabschnitt =) .

Antwort
von Lance3015, 18

ich fand die oberstufe viel einfacher als die jahre davor. einige nervige fächer weniger, chilliger stundenplan, weniger stress.

manche lernen halt viel, machen sich viel mühe und haben einen guten schnitt.
andere machen nur das mindeste, lernen eher wenig, und nutzen ihre komplette zeit nur für sachen auf die sie bock haben, und kommen auch irgendwie durch.
selbst ich hatte n disziplinarausschussverfahren und bin trotzdem durchs abi durch haha.

und am ende kommen beide leute in den selben studiengang :D

Antwort
von alarm67, 16

Könnte man meinen, ja! Aber auch in der Oberstufe wird es die "faulen Säcke" geben, die den ernst der Lage noch nicht sehen/verstanden haben!

Großes Respekt für Deine Einstellung hierzu!!!

Ich wünsche Dir viel Erfolg und eine spannende und ebenso erfolgreiche berufliche Zukunft!

Alles wird gut!

Kommentar von theartistlina ,

Hm stimmt bei ein paar kann ich mir das schon vorstellen, obwohl ich das nicht ganz nachvollziehen kann. Vielen lieben Dank, ich werde nach meinem Studium wieder in die Schule zurückkehren, ich bin einfach dafür geboren😁 und danke für die Antwort :)

Antwort
von Helfenderuser, 22

Ich war als Schüler sehr faul und hab kaum gelernt, trotzdem hab ich's irgendwie durch geschafft. Klar geht es um die Zukunft, aber trotzdem muss man doch noch sein Leben leben.

Kommentar von Lance3015 ,

same here haha

Antwort
von cakelolli2, 7

Es ist unterschiedlich. Aber es lässt sich schon bei einigen Leuten sehen, dass sie viel viel besser sind als in der Mittelstufe. Weil jetzt zählt der Abschluss ja erst, davor war es im Prinzip egal.

Antwort
von Fragensammler, 22

Nein garantiert nicht. Vorallem in der Einführungsphase war es bei mir so entspannt und da macht kaum einer was so richtig. Ich frage mich ehrlich gesagt, für was du lernst? Kennst du schon den Schulstoff oder wie? Lernen tun die meisten nur für Klausuren..

Kommentar von theartistlina ,

Okay. Ich habe hauptsächlich den alten Stoff vom letzten Jahr, sind ja alles Grundlagen für den neuen Stoff. Gerade in den Sprachen muss man ja auch viel wiederholen. In Mathe habe ich schon ein paar Themen vorgelernt, weil ich das Buch schon habe, in Französisch habe ich ein paar von den neuen Wortschätzen gelernt und in Bio hat meine Lehrerin letztes Jahr gesagt, was wir in der Oberstufe so machen und das habe ich mir auch schon mal angeschaut...man könnte so viel lernen

Kommentar von theblackpanther ,

Oha, Respekt!

Aber wirklich: Überarbeite dich nicht! Ich fand die Oberstufe sogar ziemlich einfach. Gut, das ist jetzt nur meine persönliche Erfahrung, aber ich habe wirklich sehr wenig bis gar nichts gemacht und trotzdem sehr gut abgeschnitten. Solange du im Unterricht selbst gut aufpasst, ist vieles auch ohne großes Pauken möglich. 

Ist natürlich nur so wie ich es erlebt habe, aber ich kam in der Oberstufe auch mit geringem Lernaufwand sehr gut zurecht und fand sie in der Hinsicht sogar um einiges einfacher als die vorherigen Jahre.

Kommentar von theartistlina ,

Nein, ich überarbeite mich nicht. Für mich wäre es viel größerer Stress, in den Ferien nichts zu lernen, weil ich dann total angst hätte, so unvorbereitet in die Schule zu gehen😁 und in allen Fächern außer Mathe macht mir das auch Spaß. Aber in Mathe MUSS ich wirklich lernen, weil ich da nicht die hellste Lampe bin 😮😕 Es ist sehr beruhigend, das zu hören, mal sehen wie es mir ergehen wird :) Danke für die Antwort

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community