Frage von TiR3x, 39

Hänge bei einer Aufgabe zum Verschlüsselungsverfahren, kann mir wer helfen?

Hey Leute ich hänge schon seit ca. einer halben Stunde bei einer Aufgabe fest, kann mir evtl. einer von euch weiterhelfen?

Die Aufgabe: Mit Hilfe eines Brute-Force Angriffs soll ein symmetrisches Verschlusselungsverfahren mit ei- ¨ nem Schlusselraum von 2 ¨ n Schlusseln gebrochen werden (d.h. das Sicherheitsniveau ist ¨ n Bit). Sowohl Angreifer als auch Nutzer des Kryptosystems w¨ahlen die Schlussel gleichverteilt aus. ¨ Wie viele Versuche werden statistisch ben¨otigt, um den richtigen Schlussel zu erhalten?

Ich stehe irgendwie total aufm Schlauch und komme net weiter.

Expertenantwort
von TeeTier, Community-Experte für programmieren, 33

Statischt gesehen benötigt man nur die Hälfte, also wäre die Anzahl der Versuche somit 2^n-1.

Kommentar von TiR3x ,

Danke dir

Antwort
von TiR3x, 39

Mein Gedanke wäre jetzt gewesen: 

Eswerden 2^n Versuche benötigt, da bei einem Brute-ForceAngriff alle Möglichkeiten bis zur Lösung durchgegangen werden.

Aber ist das richtig?

Kommentar von TeeTier ,

Die Lösung ist nicht immer der letzte Schlüssel, sondern liegt durchschnittlich in der Mitte. Also reicht die Hälfte völlig aus. :)

Kommentar von kordely ,

Die Verschlüsselung ist symmetrisch, so muss man nur 2^(n/2) Schlüssel ausprobieren muss. Mit Heuristiken kann man schneller sein (z. B. die Buchstaben werden nicht auf sich abgebildet).

Kommentar von WhiteGandalf ,

Einspruch, Euer Ehren! Dieser Ansatz wäre korrekt, wenn man IRGENDEINE Kollision zwischen zwei Anwendern (egal, ob Angreifer oder normaler Nutzer) finden wollte. Nicht aber, wenn man DEN RICHTIGEN Schlüssel für die eine verschlüsselte Nachricht finden will.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community