Frage von lotteente1980, 100

Händler hat einen Kaufvertrag unterschrieben und hat sich verrechnet?

Hallo, ich habe heute ein auto gekauft und will mein Auto in Zahlung geben.

Der Händler wußte von der Ablösesumme und hat mehrmals alles durchgerechnet. Wir haben den Kreditantrag gestellt und alles wurde akzeptiert. Wir haben gleich einen KaufVertrag ausgedruckt und alle fest gemacht. 

Der Händler rief mich 2h später an und sagte mir das er sich um 9000€ verrechnet habe und ich jetzt ein Problem habe.

Geht das so einfach?

Ich habe einen unterschrieben Vertrag, vom Händler und der Händler sagte mir jetzt, Pech! 

Ich weiß doch die Spannen und die Berechnungen/Kalkulationen nicht vom Händler und ER sagt mir jetzt, du bekommst das Auto nicht, weil ich einen Fehler gemacht habe.

Antwort
von lotteente1980, 53

Der Händler hat sich zu seinen Ungunsten verrechnet. Ich wollte mein Auto in Zahlung geben und ein neues kaufen. 

Antwort
von peterobm, 66

wer will zurücktreten? 

Kommentar von lotteente1980 ,

Der Händler sagt jetzt ich habe Pech. Verträge sind unterschrieben und wir haben 2 tage immer wieder über alles gesprochen.

Kommentar von peterobm ,

immer diese Halbsätze

les dir das Geschriebene durch und versuche selbst zu antworten; bin immer noch nicht schlauer



Der Händler rief mich 2h später an und sagte mir das er sich verrechnet habe und ich jetzt ein Problem habe.


geht´s um den Neuwagen? ER hat sich verrechnet, aber beide unterschrieben, da hat er wohl selbst Pech. 

Ob er sich da wegen Preisirrtums rausreden kann? 


zu deinen oder seinen ungunsten?

Geht´s um die Inzahlungname

Antwort
von lotteente1980, 46

Sorry, bin immer noch sehr verärgert über den Händler.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community