Frage von jeanny13, 35

Hände zittern, verliere die Nerven - hat jemand einen Rat?

Ich habe momentan keine Nerven mehr. Ich bin total überfordert da ich seit Wochen Probleme mti dem Rücken habe und ein Missempfinden beim Beckenbereich, davor eine Scheidenentzündung. Im Großen und Ganzen tu ich schon seit Ende August mit Schmerzen herum.

Es wird mir alles zu viel. Noch dazu habe ich jeden Morgen das Gefühl einen Panzer zu tragen. Heute hatte ich einen totalen Nervenzusammenbruch. Meine Hände zittern, und krampfen zusammen. Ich könnte nur noch heulen. Was stimmt bloß nicht mit mir?! Ich fühl mich so hilflos.

Bin am ganzen Körper angespannt. Ich verliere ständig die Nerven.

Hat jemand einen Tipp was ich machen soll?

War auch schon beim Orthopäden der mir allerdings nur eine Spritze gegeben hat. Am 14. Dezember habe ich einen Termin bei einem Schmerztherapheut und Chiropraktiker.Es dauert nur noch länger. Generell sind Arzttermine immer so lang abzuwarten :/

In Physiotherapie befinde ich mich auch. Jedoch ist der Rückenschmerz nicht mehr mein Hauptproblem. Ich habe das Gefühl etwas blockiert mich im Beckenbereich. Vielleicht ein Wirbel oder ich bin schon so mit den Nerven am Ende das ich mir sowas einbilde :/

Hoffe es kann jemand einen Rat geben.

Danke!

Antwort
von emily2001, 12

Hallo,

dein Immunsystem ist angegriffen. Du mußt ihn stärken.

Du hast viel Antibiotika bekommen wegen deiner Scheidenentzündung. Hat es gewirkt? Wenn die Entzündung nicht weg geht, dann muß ein Antibiogramm gemacht werden - da es sein kann, daß du eine Resistenz entwickelt hast -

Die Frage ist, ob man dir eine ausreichende Dosierung gegeben hat bei der Antibiotikagabe. Weil, wenn die Dosierung zu gering war, geht die Entzündung nicht weg!

Die ganze Körperanspannung hat vielleicht ihre Ursache in einer Fibromyalgie.

Hat man ein großes Blutbild gemacht, mit allen Werten, einschließlich der Mineralien- und Vitaminwerten? Mit allen Hormonwerten? Ist der Rheumafaktor bei dir untersucht worden? Hat man deine Antikörper gemessen, weil es könnte auch sein, daß dies der Ausdruck einer Autoimmunerkrankung ist...

Wenn du ein Mangel an Vitamin D3 hast, kann sich das in Schmerzen äußern.

Ein VItaminmangel der Vitaminen der B Gruppe wird durch die Einnahme der Pille begünstigt.

Versuche, dich sehr gesund zu ernähren, nicht zu rauchen, mindestens eine 3/4 Stunde jeden Tag an der frischen Luft spazieren zu gehen.

Moorbäder können dir helfen, nicht zu heiß nehmen. Das notwendige Pulver kann man in der Apotheke kaufen.

Keine Vitamine und Ernährungsergänzungsmitteln vor einer Blutentnahme nehmen, da die Ergebnisse dadurch gefälscht werden können!

Ich wünsche dir eine gute Besserung. Emmy

Kommentar von jeanny13 ,

Danke erstmal!

 

Ich habe 2 x eine 5tägige Antibiotika Therapie bekommen da beim ersten mal noch wenige Bakterien zurückgeblieben sind. War dann noch ein drittel mal beim Frauenarzt und da waren alle schlechten Bakterien weg. Ungefähr zu der Zeit habe ich Rückenprobleme bekommen.

Wie kann ich denn mein Immunsystem aufbauen? Kann ich aus der Drogerie so Magnesiumtabletten inkl. Vitamine nehmen (zB. von Kneipp)?

 

Ich ernähre mich eigentlich gesund. Vielleicht esse ich zur Zeit zu wenig da mir nicht danach ist. Aber Obst esse ich schon da es schnell und unkompliziert ist.

Anfang September war ich sogar im Spital da ich anfangs nur ein stechen im Rücken hatte auf der rechten Seite. Ich wollte eine Nierenerkrankung ausschließen und mir wurde Blutabgenommen und meinen Harn hat man untersucht. Auch ein Ultraschall meiner Leiste und vom Bauch wurde gemacht. Meine Werte waren gut. Die Ärzte meinten es könnte was orthopädisches sein. Da waren die Schmerzen aber noch sehr leicht.

 

Langsam zweifele ich am Verstand. Klar nach so langer Zeit wird sicher auch die Psyche einiges verschlimmern.

Danke für die Tipps. Ich hoffe auch das es besser wird :)

Kommentar von emily2001 ,

Wie ich sagte: es wäre erforderlich zu erfahren, wie deine Mineralien- und Vitaminwerte sind!

Bei einem Mangel an Vit. D3 kann man Krämpfe und Schmerzen haben. Das fühlt sich auch wie Anspannung der Muskeln.

Magnesium kann helfen, aber ein großes Blutbild könnte Gewißheit verschaffen.

Eine ganzheitliche medizinische Therapie könnte dich weiter bringen.

Alles Gute, Emmy

Antwort
von antikopierer, 14

Versuche es mal mit Natur pur das ist meist die Hilfe.

Mache mal ein Mammut Kräuteröl Entspannungsbad.

das Öl gibt es auch als Einreibung, hilft meist wenn nichts mehr  so richtig hilft.

Google einfach mal.

Kommentar von jeanny13 ,

Danke für den Tipp.

Ein Bad hab ich mir schon ein paar mal gegönnt. Hiflt wirklich aber am nächsten Tag gehts mir wieder nicht so gut.

Ich versuch es aber mal mit so einem Mammut Kräuteröl Entspannungsbad. Danke!

Antwort
von nixawissa, 8

Bandscheibenprobleme wären ja eigentlich sichtbar im MRT und andere Schädigungen auch! Das mit der Scheidenentzündung gefällt mir nicht wenn die schon so lange anhält! Da Du hier ausser dem Rücken nichts weiter erwähnt hast ist dort anzusetzen! Lass einfach mal prüfen ob es nicht das Schlimmste ist aber zu Bekämpfen! Denn eine Syphilis kann die komischsten Sachen auslösen! Anzeichen wären einige komische Hautflecken und schubweise auftretene Krankheitsschübe! Mit Antibiotika ist das nicht in den Griff zu kriegen!

Kommentar von jeanny13 ,

Danke. Die Scheidenentzündung ist nach 2 x 5tägiger Antibiotikabehandlung weggegangen. War sogar bei einer Nachuntersuchung beim Gynäkologen. Die Rückenschmerzen kamen dann ungefähr zeitgleich. Daher meine ich das ich schon seit Wochen Schmerzen habe´. Das belastet mich nun schon länger daher leidet auch meine Psyche mittlerweile.

Antwort
von PainPriest, 17

Ich würde dir ja Marijuana empfehlen, hätten wir nicht diese Wunderbare Gesetz..^^ Verusch es mit Schmerzmitteln, Beruhigungstee und geh zu deinem Apotheker, und sag ihm deine Symptome. Die haben immer was auf lager.^^

Kommentar von nixawissa ,

Das wäre aber nur die Symptome bekämpfen und nicht die Ursache!

Kommentar von PainPriest ,

Kleiner Schlaumeier Sie geht zum Arzt wegen der Ursache, ich wollte nur Helfen die Zeit bis dahin zu überbrücken.

Kommentar von jeanny13 ,

Daran hab ich auch schon gedacht :D Nein spaß ich will mich nicht nur für einen Moment gut fühlen sondern auf Dauer. Trotzdem danke :)

Antwort
von guruguddy, 8

davor eine Scheidenentzündung

Was hat Dich enzündet Was genau beim sex oder nicht sex belastet Dich

Verscue an die Ursache zu gehen Wissen ist Hilfe 

kennst Du Krankheit als Weg von Dahlke 

Erkenntnis ist der Weg zu jeder Heilung .

Was genau denkst Du über Sexualität liebst Du sie oder lehnst Du sie ab oder?

Kommentar von jeanny13 ,

Kann schon sein das die Scheidenentzündung durch Sex kam. Möglich auch das es der falsche war da es nur ein ONS war. Eigentlich bin ich offen im Bezug auf Sex. Keine Ahnung aber die Entzündung ist schon weg. Die Rückenschmerzen sind ungefähr zeitgleich gekommen. Ob das eine mit dem anderen zusammenhängt weiß ich nicht :/

Kommentar von guruguddy ,

Die Rückenschmerzen zeigen die Belastung mit dem nicht richtigen sex gehabt zu haben.

Hat man Dir verboten sex mit dem nicht richtigen

War es ein Tabu in Deiner Familie?

Was denkst Du über Männer.

Glaubst Du man muß unbedingt auf den richtigen warten und darf seinem Drang nach sex nicht nachgehen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community