Frage von Schimpanse25, 43

Hälftiger Miteigentumsanteil,rechtliche Grundlagen für Kostenübernahme?

Grundsteuer,Wohngebäudeversicherung,Kosten für Schornsteinfeger und Heizungswartung,Reparaturkosten,die der Erhaltung dienen-also alle betriebskostenunabhängigrn Ausgaben werden von jedem Miteigentümer zur Hälfte getragen?? Eine Regelung zwecks Nutzungsentschädigung und Kindsunterhalt wurde beim Schlichtungsrichter protokolliert. Kann der Expartner sich von den hälftigen Zahlungen anteilig ausklammern ?? Ich bewohne mit meinen Kindern weiterhin das gemeinsame Haus und trage bis zum Laufzeitende die Kredite. Scheidung steht demnächst an. Können die eigentlich hälftigen Kosten/Reparaturkosten von dem nicht mehr im Haus wohnenden Miteigentümer prozentual reduziert und auf den im Haus verbliebenen Miteigentümer umgelegt werden? Kennt Jemand diesbezüglich Gerichtsurteile oder Gesetze??

Antwort
von Liesche, 32

Solange der Vertrag nicht geändert wurde, bleibt die Kostenregelung wie bisher, auch wenn ein Partner ausgezogen ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten