Frage von Anaacat, 85

Hacking über powerstresser?

Was ist powerstresser ? Ich wurde nämlich bedroht, damit gehackt zu werden. Stimmt das ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dannyotti, 53

wenn ich mich richtig erinnere, ist pwersresse (vom namen auch ableitbar) ein DDoS attack Programm. Dich als Privatperson zu DDoSsen ist schon eine komische Bedrohung. Wenn du einen Server besitzt, könnte es gefährlich werden. So ein Angriff hat aber nur zur Folge, dass der Server nicht mehr erreichbar ist. Die Meisten Hoster haben dagegen einen eigenen Schutz.

Dich selber DDossen wird dagegen schwierig. wechselst einfach deine IP, schon kann er dir nichts mehr anhaben.

PS: Egal ober es tut oder nicht. DDoS richtet keinen Hackerschaden an.

Dazu kommt noch, DDoS ist in Deutschland illegal. Wenn du Lust hast, kannst du mit der Drohung zur Polizei gehen und eine Anzeige erstatten. Der wird dann dumm schauen.

Kommentar von Anaacat ,

Hey, erstmal danke für deine Antwort.
Die Sache ist, dass ich diese Person nicht kenne. Sie hat mich über eine App angeschrieben. Mit Informatik kenne ich mich leider garnicht aus. Ob ich einen Server auf meinem Smartphone habe oder nicht , kann ich leider nicht beantworten.

Danke für deine Hilfe.

Kommentar von dannyotti ,

Lol, Smartphone? Dann war das ein Blöff. Da reicht ja das auschalten vom Wlan und schon kenne die deine IP-Adresse nicht mehr.

Du brauchst da keine Angst zu haben. Mehr noch. Du kannst eigentlich auch versuchen den zurück zu verfolgen und mit diesen informationen ihn verpfeifen.

Wenn er dir über WA geschrieben hat oder andere Programme auf dieser Basis hat er noch nicht mal diene aktuelle IP-Adresse, die er für irgendwelche aktivitäten bräuchte. Über diese Dienste ist lediglich die Handynummer einsehbar, welche keine Identifikation im internet bietet. Also kann er GAR NICHTS.

Kommentar von Anaacat ,

Vielen vielen Dank für deine Antwort, dannyotti!

Antwort
von BlackStarxX, 25

DDos ist Strafbar gemäß §303b StGB



§ 303b
Computersabotage

(1) Wer eine Datenverarbeitung, die für einen anderen von wesentlicher Bedeutung ist, dadurch erheblich stört, dass er

1.eine Tat nach § 303a Abs. 1 begeht,2.Daten (§ 202a Abs. 2) in der Absicht, einem anderen Nachteil zuzufügen, eingibt oder übermittelt oder3.eine Datenverarbeitungsanlage oder einen Datenträger zerstört, beschädigt, unbrauchbar macht, beseitigt oder verändert,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Handelt es sich um eine Datenverarbeitung, die für einen fremden Betrieb, ein fremdes Unternehmen oder eine Behörde von wesentlicher Bedeutung ist, ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe.

(3) Der Versuch ist strafbar.

(4) In besonders schweren Fällen des Absatzes 2 ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter

1.einen Vermögensverlust großen Ausmaßes herbeiführt,2.gewerbsmäßig oder als Mitglied einer Bande handelt, die sich zur fortgesetzten Begehung von Computersabotage verbunden hat,3.durch die Tat die Versorgung der Bevölkerung mit lebenswichtigen Gütern oder Dienstleistungen oder die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland beeinträchtigt.

(5) Für die Vorbereitung einer Straftat nach Absatz 1 gilt § 202c entsprechend.

Fassung aufgrund des Einundvierzigsten Strafrechtsänderungsgesetzes zur Bekämpfung der Computerkriminalität (41. StrÄndG) vom 07.08.2007 (BGBl. I S. 1786) m.W.v. 11.08.2007.



Antwort
von Odorwyn, 52

Hallo Anaacat,

PowerStresser ist eine Platform zum durchführen von "Stress"-Tests eines Netzwerkes.

Dementsprechend werden angeblich bis zu "150Gb/s" Traffic auf einen Server "geschossen" um zu analysieren wie sich dieser in besonderen Auslastungen Verhält.

Darüber jemanden zu "hacken" halte ich für Blödsinn.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten