Frage von Ajaky, 32

hacker probleme?

also, meine freundin schreibt mit nem typen aus der schweiz (sie ist deutsche) und sie will nichtmehr mit ihm schreiben weil er halt notgeil ist.. er nervt sie die ganze zeit und sagte dass er sie per handy hacken könnte, und somit all ihre privaten bilder etc sehen kann,und deswegen möchte sie ihn nicht blockieren.. jtz zu meiner frage, stimmt das? kann man sowas? per handy? und vorallem was könnte man da machen..?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Arkano, 11

Also ganz objektiv gesehen kann man alles hacken, aber wenn es nur ein "Normalbürger" ist eher nicht. 1. Kann man auch kein Handy hacken, sondern nur Accounts.

Kommentar von Arkano ,

Dagegen machen kann man bei einem guten Hacken übrigens garnichts, da das dann Programme sind wo man das PW etc entschlüsseln kann

Antwort
von MajorCookie0815, 10

Sie soll ihn blockieren, ich bezweifle stark dass ein 12 Jähriger Schweizer an solche Software kommt. 
Sie braucht sich da keine Sorgen zu machen

Antwort
von CRUEPOX, 11

Können:Ja Machen:Nein Also erstens es ist rein theoretisch möglich über einen Trojaner oder ein anderes etwaiges  Programm jemanden auszuspionieren,aber zum einen ist es ziemlich schwierig und dann kommt noch hinzu dass es so wohl in Deutschland als auch in der Schweiz eine Straftat darstellt.

Deutschland:



§ 263a
Computerbetrug

(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er das Ergebnis eines Datenverarbeitungsvorgangs durch unrichtige Gestaltung des Programms, durch Verwendung unrichtiger oder unvollständiger Daten, durch unbefugte Verwendung von Daten oder sonst durch unbefugte Einwirkung auf den Ablauf beeinflußt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) § 263 Abs. 2 bis 7 gilt entsprechend.

(3) Wer eine Straftat nach Absatz 1 vorbereitet, indem er Computerprogramme, deren Zweck die Begehung einer solchen Tat ist, herstellt, sich oder einem anderen verschafft, feilhält, verwahrt oder einem anderen überlässt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(4) In den Fällen des Absatzes 3 gilt § 149 Abs. 2 und 3 entsprechend.


Schweiz:





Art. 143



Unbefugte Datenbeschaffung

1.Wer in der Absicht, sich oder einen andern unrechtmässig zu bereichern, sich oder einem andern elektronisch oder in vergleichbarer Weise gespeicherte oder übermittelte Daten beschafft, die nicht für ihn bestimmt und gegen seinen unbefugten Zugriff besonders gesichert sind, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe bestraft.

2.Die unbefugte Datenbeschaffung zum Nachteil eines Angehörigen oder Familiengenossen wird nur auf Antrag verfolgt.




Antwort
von IchHeisseLOLO, 10

bbbbbbbb

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten