Habt Ihr Tipps, damit ich nicht so aufgeregt bei Referaten bin?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Stell dir einfach vor, dir hört eh keiner zu...was oft auch der Wahrheit entspricht....also bei mir hilfts was;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

langfristig gesehen,

sind autogenes Training(lexikon.stangl.eu/735/autogenes-training/) aber auch andere Entspannungstechniken hilfreich, um seine Redeangst zu

überwinden, und sein Selbstbewusstsein und seine Selbstsicherheit zu stärken.

Weitere Tipps:

- Den Referatstext nicht auswendig lernen. Das führt nämlich meist dazu, dass man beim Vortragen zu schnell wird.

- Den Text trotzdem schriftlich ausformulieren, anhand des
ausformulierten Textes Stichwortzettel erstellen und das Referat in der
Schule anhand des Stichwortzettels vortragen.

- Den Vortrag vorher daheim schon mal vor dem Spiegel, vor Haustieren,
deinen Eltern, Geschwistern, Freunden, usw. üben. Letztere können dann
auch gleich ein Feedback auf mögliche Schwachstellen, Geschwindigkeit,
Länge usw. geben

- Wenn man vor der Klasse steht, sich einen Punkt weit im Raum suchen,
auf den man sich während des Vortrages konzentriert. Nicht auf
Mitschüler schauen, die Faxen machen können, die helfen einem nicht. Hat
man einen Freund in der Klasse, kann man sich auch auf ihn
konzentrieren und er kann einem gegebenenfalls aufmunternde oder vorher
abgesprochene Zeichen als Hilfestellung geben.

- Vielleicht auch mal einen Rhetorik-Kurs o.ä. an der VHS besuchen.

- Geburtstagsfeiern, Feierlichkeiten, Jubiläen usw. im Familien- und Freundeskreis oder auch im Verein sind gute Gelegenheiten, freies Sprechen vor Publikum zu üben. Im bekannten Rahmen unter ‚Gleichgesinnten‘ fällt es meist leichter, sich zu überwinden.

Viel Glück und Erfolg für das Referat!

:-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

gerade stehen, tief durchatmen, Dir vorstellen, wie Du das perfekt durchziehst und dann klappt das auch.

DU schaffst das!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es sehr wichtig, dass man sich gut vorbereitet fühlt. Wenn du dein Thema wirklich gut verinnerlicht hast, brauchst du auch keine Angst zu haben, rauszukommen, denn dann fängt man sich meiner Meinung nach ziemlich schnell wieder. Mir persönlich hat es immer geholfen, keine Stichpunkte zu schreiben, sondern gleich einen Fließtext (den sollte man aber sehr gut gelernt haben, um nicht alles ablesen zu müssen) und dir die wichtigsten Punkte anzumakern. Das ist dann ähnlich wie bei Stichpunkten, nur dass du auch den Rest noch lesen kannst, wenn du aufgeregt bist :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?