Habt ihr Tipps wie man am besten und leichtesten ein Nichtraucher werden kann?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Erstmal musst du es wirklich wollen und davon überzeugt sein das du nichtmehr rauchen willst. Ist das der Fall wirf alles weg, Kippen, Aschenbecher, den anderenn Aschenbecher den du schon längst vergessen hast^^...alles. Stattdessen kannst du dir diese kleinen Tütchen mit Gummibärchen einstecken und immer wenn der Drang zu nuckeln kommt isst du eins.

Hast du einen ähnlich starken Willen wie mein Mann *hust* wird das nichts, er hat schon so oft aufgehört das ich nichmehr gedacht hab das er es irgendwann schafft. Zu meiner Überraschung ist er seit mittlerweile über einem Jahr Dampfer und hat seitdem jede Lust aufs Rauchen verloren.

Er hat sich von Anfang an mit Liquid ohne Nikotin begnügt und mittlerweile findet er selbst 3% schon unangenehm. Zu Anfang hat er jeden Tag sehr viel gedampft, fast ständig aber auch das ist weniger geworden und seit ein paar Wochen vergisst er die Geräte regelmäßig komplett. Beste Nebenwirkung: Es stinkt nichts und ich kann ihn wieder küssen, das war so eklig als er noch geraucht hat - da half auch kein Zähneputzen :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey xalexander98,

ich habe auch mal einige Jahre geraucht und mir ist es bei den 1. Mal echt mega schwer gefallen. Hatte Kopfschmerzen und Schwindel weil der Körper sich krass umgestellt hat, wirklich nicht schön. Dann bin ich auf Hypnose aufmerksam geworden und war direkt nach der 1. Sitzung rauchfrei, hier findest du Tipps dazu http://hypnose-in-magdeburg.com/2016/02/25/raucherentwoehnung-durch-hypnose/ . Meine Sitzung ist jetzt 2 Jahre her und ich bin nach wie vor Nichtraucher! Also hatte sich das für mich echt mega gelohnt.

Und Ja das mit Geld sparen stimmt auch, ich hatte zum Glück durch die Raucherentwöhnung keinen JOJO Effekt und habe das Geld nicht für Süßes dann rausgefeuert und ich spare eine ganze Menge dadurch!

Du wirst bestimmt einen Weg finden dauerhaft aufzuhören, es geht leichter als man denkt!

Liebe Grüße und alles Gute für dich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab vor 17 Jahren aufgehört. Die angerissene Schachtel von damals liegt noch heute im Schrank.

Ich habe keine Kaffee und keinen Tropfen Alkohol mehr getrunken, habe mir immer Beschäftigung gesucht, nie irgendwo untätig rumgesessen, nach dem Essen immer gleich aufgestanden.

Nach 14 Tagen war der Spuk vorbei. Nie wieder eine Zigarette angefasst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin jetzt seit 9 Monaten Nichtraucher,  ( 20 Jahre geraucht) und, und ich habe es mir sehr Schwer  vorgestellt, was ein großer Fehler war. Denn
- Ich habe etwas zugenommen, als Raucher, war ich auch übergewichtig.
- als Raucher, hatte ich trotz rauchen, stress und Probleme, was für mich verlogen klingt, mit rauche vergeht alles.
- für jede Situation,  musste geraucht werden, egal wo,  es nahm schon schlimme Ausmaße an, dass ich aufstand und Zigaretten kaufen müsste.
Ich habe freiwillig aufgehört, bevor ich an Lungenkrebs  erkranke, der mich letztendlich zwingt  aufzuhören.
Ich habe jetzt auch 190 Euro einfach mehr in die Tasche, was mir jeden Monat fehlte, selbst der Konsum von Kaffee, kommt ca nur einmal die Woche vor,  vorher, 5 Tassen pro Tag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ja versuchen, deine Dosis von Tag zu Tag oder Woche zu Woche zu reduzieren. Zähl einfach mal einen Tag lang mit, wie viele Zigaretten du rauchst. Am nächsten Tag rauchst du dann eine weniger, am nächsten Tag wieder eine weniger, bis du nur noch 1 am Tag rauchst. Dann sollte das Aufhören leichter fallen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nikotinsucht wird üblicherweise unterschätzt und eine ganze Menge Leute verdienen viel daran. Wenn Du in 2 Tagen zum Nichtraucher werden willst, versuche es mit etriggs.com. Das ist deren bestes Produkt und die Erfolgsraten sind erstaunlich. Es handelt sich um einen kleinen Metalcoin, der auf die Haut aufgeklebt wird und die Lust und Sucht verdrängt. Unser Nachbar, mein Vater und auch meine Cousine haben es alle mit diesem Ding geschafft. Das spart eine Menge.

Hier (nonsmokershop.com) findest Du übrigens einen guten Raucherrechner. Vielleicht überzeugt Dich ja das viele Geld, was Du hättest, wenn Du sparen würdest ;-)

Dir alles Gute und viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es nur einen Weg, der wirklich effektiv ist. Die Schachtel in den Mülleimer werfen und die nächsten 14 Tage sehr tapfer sein. Die ersten beiden Wochen sind die schlimmste Zeit.

Du wirst damit rechnen müssen, dass Du nervös bist, ständig an eine Kippe denkst und sehr schlechte Laune haben wirst. So war das zumindest bei mir. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kennst du nicht den Spruch:

Keine Arme, keine Kekse?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von konstanze85
14.03.2016, 12:43

Soll er sie sich abhacken lassen oder auf den Rücken binden?

Und ich glaube, ein echter Raucher würde dann sogar lernen mit den Zehen zu rauchen XD

1

Nur 2 Stunden? Hm, bist Du sicher, dass Du es auch wirklich willst, selber willst?

Wie lange rauchst Du denn schon und wieviel pro Tag?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xAlexander98
14.03.2016, 13:11

2 Jahre und so 8 Kippen pro Tag

0

Keine Zigaretten mehr kaufen, freundliche Angebote ablehnen. 

Sich klarmachen, dass es nicht wirklich bessere Laune macht, oder bei Problemen hilft. 

Die Nähe von Nichtrauchern suchen und bei Rückfällen nicht aufgeben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eigentlich nur reine Kopfsache.

Aber ich empfehle dir alle Rauchutensilien zu entsorgen (Aschenbecher, Zigaretten Feuerzeuge). Vielleicht helfen dir auch diese Nikotinpflaster oder dieses Spray.

Teurer als Zigaretten wird das jedenfalls nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Respekt, du bist mein Vorbild, bin seit 9 Monaten dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?