Frage von senzin, 51

Habt ihr Tipps gegen Trauer wegen Beziehungsende?

5 Jahre war ich in einer Beziehung mit dem selben Mann meine erste Liebe, jedoch hat es halt nicht gepasst und wir haben uns getrennt. Ist es normal dass meine Laune den Tiefpunkt erreicht hat. Ich habe so eine Wut, ein Hass einen Schmerz in mir. Wann vergeht das ganze ? Ich fühle mich als wäre ich in ein tiefes Loch gefallen mein Herz ist in 10 000 teilen zerbrochen. Ich weiß, dass es lange dauern kann eine Person zu vergessen was ja auch verständlich ist aber wann vergeht diese depressive Stimmung. Wann wird es mir wieder gut gehen. Es zerfrisst mich einfach innerlich komplett. Ich weine nicht mehr aber es tut halt einfach im Herzen weh ich will vergessen was alles schlechte zwischen uns passiert ist. Ich will nach vorne schauen mein Leben auf die Reihe bekommen und nicht mehr traurig sein. Der Gedanke was mich am meisten sauer macht ist, zu denken bestimmt nimmt er das voll locker und ihm geht es gut dabei obwohl ich das nicht mal weiß nicht wissen will aber solche Gedanken kommen immer. Ach versteht überhaupt einer wie ich mich fühle und wenn ja was kann ich tun ?

Antwort
von 2001Jojo, 9

Wenn er fünf Jahre mit dir verbracht hat kann ihm das nicht egal sein, denn sonst hätte er sich viel früher von dir getrennt. Er leidet auch darunter, da bin ich mir sicher. Eine fünfjährige Beziehung vergisst man nicht einfach ohne Folgen. Vielleicht geht es ihm ja genauso wie dir. Aber Jungen haben eine andere Gefühlsebene als wir Mädchen. Sie trauern anders, sodass wir ihre Trauer sehr häufig nicht verstehen und dann vielleicht sogar denken, dass er überhaupt nicht trauert, da er sich so unverletzlich widergibt. Jungen sind aber nicht so, sie sind genazso verletzlich, wie wir Mädchen, bloß verleihen sie ihrer Verletzlichkeit einen anderen Ausdruck, als die der Mädchen.
Ich wünsche dir viel Glück!

Antwort
von watergirl93, 17

Hallo

Ich kann nicht sagen, das ich genau weiß was du fühlst denn jeder Mensch fühlt anders und was enau in dir vorgeht weißt nur du selbst, allerdings kenne ich dieses Gefühl von unendlicher Trauer und ein tiefes schwarzes Loch, so ähnlich ging es mir als meine Mutter gestorben ist.

Das ist jetzt schon über acht Jahre her und inzwischen geht es mir besser als je zuvor. Ich habe mein Leben ziemlich geändert. Habe Hobbys angefangen die ich immer schonmal probieren wollte und dabei die besten Menschen kennen gelernt. Ich bin, zum Teil mit Reisegruppen, in den Urlaub gefahren um Orte zu sehen an dehnen ich noch nie war.

Ja es kann helfen mit jemandem zu reden aber ganz ehrlich ich war immer eher der Meinung das Taten mehr zählen als schöne Worte. Mach etwas was du immer schon mal tun wolltest. Geh raus und lebe, auch wenn es schwer fällt, ich verspreche dir es wird sich lohnen.

Eine Trennung oder ein Abschied ist nie einfach aber das Leben geht weiter. Solange wir am Leben sind gibt es auch die Möglichkeit das Beste daraus zu machen und der Vorteil wenn man ganz unten ist, ist das es nur noch nach oben geht.

Alles Gute

Antwort
von 2001Jojo, 12

Du arme. Aber ob das ein Ende nimmt kommt ganz auf dich an. Ob du seelisch wieder geheilt wirst und ob du lernst mit deiner Trauer, Wut und Zweifel umzugehen. Da hilft z.B. dich zu fargen warum empfindest du Wut? Liebst du ihn denn immer noch? ...
Sei dir deinen Schmerz bewusst und was du verloren hast(es kann auch nur noch schrecklicher Wirken, wenn man sich seinen Schmerz richtig bewusst wird. Manchen Leuten hilfsts bei anderen Leuten wird es nur noch schlimmer also lieber nicht versuchen).
Wein dich aus, vertrau dich jm. an der dich versteht. Wenn du deine Wut nicht beeinflussen kannst, suche dir eine Sportart, wo du deiner Wut freien Lauf lassen kannst, denn es würde dir noch viel mehr Schaden, wenn du deine weiteren Liebenden mit deiner Wut in Berührung kommen. Das wichtigste ist nach einer Trennung egal welcher Grund kann auch das Gefühl der Einsamkeit und mangelndem Selbstwertgefühl sein, sei dir also immer bewusst, egal wie schlecht es dir geht, dass du ein wundervoller Mensch bist und es Menschen gibt, die dich lieben und trösten, immer bei dir sein werden.

Kommentar von 2001Jojo ,

Dieses Kommentar war nur zu den Depressionen

Antwort
von xElenx, 22

Dich ablenken. Am besten mit Dingen, die du sehr gerne tust, Ich weiß, wie hart es sein kann eine Person zu verlieren, der dir wirklich sehr viel bedeutet, sonst würdest du ja nicht so reagieren. Du kannst zB Sport machen bzw. dich generell bewegen und dir Ziele setzten und in diese Richtung hinarbeiten. Viele werden oder haben die selben Gefühle irgendwann mal empfunden und deswegen solltest du dich nicht zurückziehen. Mach was aus dir und zeig jedem, dass du dich nicht runterkriegen lässt. 

Antwort
von Kasumix, 11

Ich kanns gut verstehen. Und genau der Punkt den du da ansprichst... Vermutlich nimmt er es locker und ist schon komplett drüber hinweg... Das denken ist so hart und frisst einen komplett auf :(

Ich glaube das es einfach eine Frage von vielen Monaten ist. Und das man sich immer ermahnt, wenn man an den anderen denkt... Gedanklich ablenken. Es geht nicht immer...man braucht Kraft dazu und die hat man nicht immer...

Irgendwann kommt aber der Tag, an dem man morgens aufstehen wird und es geht.

Antwort
von focusme, 18

hab im moment das selbe durchzustehen. Mir hilft es viel mit Freunden zu unternehmen, oder auch einfach mich mit meiner Familie zusammen zu sitzen. Ich will auf garkeinen Fall alleine im Zimmer sein dann denke ich viel zu viel an ihn, das ist teilweise so extrem das ich mich anderen Menschen aufzwinge nur weil ich Angst habe alleine irgendwo zu sein..

Also mein Tipp: Ablenkung!

Antwort
von NagisaShiota, 18

Mit Freunden was zu unternehmen kann helfen. Jeder kommt damit auch unterschiedlich gut klar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten