Frage von Miss101, 68

Habt ihr schonmal etwas so bereut, dass ihr euch dafür umbringen könntet?

Ich habe damals etwas nicht gemacht oder besser gesagt nicht gewagt aufgrund meiner damaligen psychischen Probleme und dass war die Möglichkeit meines Lebens und mittlerweile wo mein Verstand nun gesund ist, bereue ich es so sehr, dass ich alles umwerfen könnte, was mir in den Weg kommt!!!! Habt ihr irgendwelche Vorschläge wie man sich wieder beruhigen kann, sonst krieg ich echt die Krise hier

Antwort
von Nayes2020, 21

Ich habe oft das Gefühl gehabt F*ck die Chance meines Lebens

Irgendwann stellt sich heraus das ich somit aber andere Dinge verpasst hätte.

Nicht passiert ohne Grund. und ich lebe wirklich nach dem Motto geht eine Tür zu geht ein anderes Fenster auf. Ich habe da wirklich in meinem Leben gemerkt.

also Locka easy Brudi.du wirst irgendwann zurück denken und sehen woah krass gut das ich die Chance nicht genutzt habe sonst hätte ....

Antwort
von GanzerKuchen, 21

Hm... Ich weiß natürlich nicht, um was es genau geht, aber evtl. kannst du es ja irgendwie anders wieder in dein Leben einbringen?

Andernfalls wirst du irgendwann merken, dass dich etwas anderes mehr interessiert und dann vergisst du das andere?

Aber umbringen darfst du dich auf gar keinen Fall! Meine beste Freundin ist letztes Jahr gestorben. Du weißt gar nicht, was du damit deiner Familie, deinen Freunden und überhaupt deinem Umfeld anrichten würdest! Es gibt immer irgendwen, der sich dann, wenn auch aus einem unbegründeten Grund, Vorwürfe macht, dass er dich irgendwie hätte aufhalten können! Tu es nicht!

Antwort
von Denso95, 37

So ging es mir damals in der Realschule mit meinem Schwarm. Und heute hab ich einen viel, viel besseren Partner gefunden. Ich weiß ja nicht was es bei dir ist, aber wenn es etwas ersetzbares ist, dann mach dir keinen Kopf drüber. :)

Antwort
von Mignon4, 18

Die Vergangenheit läßt sich nicht ändern. Du mußt in die Zukunft schauen. Steigere dich nicht in den Gedanken hinein, dass du etwas nicht getan hast. Das Leben bietet neue und andere Möglichkeiten. Außerdem kommt manchmal erst ganz viele Jahre später die Erkenntnis, dass die Entscheidung eben doch richtig war.

Antwort
von Wirbelwind100, 25

Nein. Geärgert habe ich mich schon oft. Aber so etwas habe ich deshalb nicht gedacht.

Man macht im Leben immer mal einen Fehler. Man kann die Vergangenheit nicht mehr ändern. Man kann nur in der Gegenwart etwas ändern. Was man nicht mehr ändern kann, damit muss man sich abfinden. Aber das geht vielen Leuten so.

Antwort
von MarioSchoenfeld, 14

Das kann schon passieren, da man aber bei einem Wagnis nicht das Ende vorher sehen kann ist es so sicher nicht ob es gut ausgegangen wäre

Antwort
von valvaris, 8

Die Anwort zum Titel der Frage ist einfach. Nö, dazu bin ich viel zu neugierig,was ich alles noch nicht kenne.

Der Text ist schwerer. Das kommt nämlich drauf an, was die Gelegenheit war. Aber es gibt erstaunlich wenig einmaliges. Das Problem ist, dass man sich nach einmal verpassen so versteift, dass man die erneute Chance nicht sieht, weil sie ein klein wenig anders ist.

Was hast du denn verpasst, falls du es erzählen möchtest.

Antwort
von nowka20, 5

sowas machen die meisten menschen durch, aber eben nur in der theorie

Antwort
von auchmama, 14

Warum müsste man denn von einem Extrem ins andere schlagen?

Tot ist man noch früh genug und man kann auch nur ein einziges Mal sterben!

Lerne aus Deinen Fehlern - nur dafür sind sie da! Und wenn Du das allein nicht schaffst, dann lass Dir von einem Profi helfen!

Alles Gute wünsche ich Dir ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community