Frage von Noidea333, 61

Habt ihr schon mal geträumt, dass ihr träumt oder dass sich Traum mit der Realität vermischt?

Mir ist das schon paar mal passiert, dass ich im Traum wach geworden bin und dann kurz danach nochmal und gar nicht mehr wusste, wie wo was wer ... hä???

Ich war dann einfach irgendwie fix und fertig....

Oder manchmal habe ich das Gefühl, wenn ich wach bin, dass mir alles so unwirklich erscheint, so wie in einem Traum eben. Andererseits erscheinen mir die Träume manchmal so erstaunlich realistisch.

Habt ihr schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht? Wenn ja, in wie fern genau?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nobytree2, 28

Durch das Träumen, Aufwachen, wieder Träumen, wieder Aufwachen etc. kann sich eine gewisse Desorientierung eingeben. Häufig muss ich nach Träumen auch erst wieder "zu mir" finden, damit mir klar wird, dass das jetzt die Realität ist und das Vorangegangene Traum war.

Die Unterscheidung Traum von Wirklichkeit ist auch etwas sehr komplexes und bietet Stoff für viele Filme, z.B. Matrix oder für philosophische Grübeleien.

Realistische Träume: Manchmal frage ich mich, ob ich das geträumt oder real erlebt habe. Ich bin vermutlich nicht der Einzige, der diese Frage gestellt hat. Gerade in der Erinnerung, welche gerne verwischt und abschwächt, tut man sich schwer, Wirklichkeit vom Traum zu unterscheiden. Aber auch bisweilen kurz nach dem Traum kann es einem wirklich vorkommen, weil zum einen keine merkwürdigen Sachen in den Traumbildern dargestellt worden sind und zum anderen die Wahrnehmung (nach innen) sehr stark, sehr ausgeprägt war. Gerade wenn man intensiv träumt, voll eingespannt wird, wirkt es bisweilen real. Dann arbeitet das Gehirn - fast schon wie bei der Wahrnehmung der Realität im Wachzustand - sehr aktiv, was diesen realen Eindruck des Traumes hinterlässt.

Unwahrscheinliche Realität: Manchmal ist die Wirklichkeit so verrückt oder die eigene Wahrnehmung derartig getrübt (Müdigkeit, Fieber etc.), dass man sich wirklich die Frage stellt, wo man gerade ist.

Insgesamt ist die Unterscheidung, ob man einen Traum oder die Wirklichkeit wahrnimmt, eine Frage, die unter anderem durch das Körpergefühl, durch wahrgenommene Gegenstände, durch Erfahrungssätze beantwortet wird, auch die Perspektiven. Insbesondere beim Aufwachen erfährt man die Unterscheidung der Realität zum Traum. Dennoch bleibt es für uns ein kognitiver Vorgang, Traum von Wirklichkeit zu unterscheiden, in welchem man sich auch irren oder sich schwer tun kann, vgl. z.B. hier:

http://www.psychologieforum.de/ich-kann-traum-und-wirklichkeit-schwer-unterschei...

Aber normalerweise müsste bei den meisten die Realität als solche in den meisten Fällen sicher erfahrbar sein.

Kommentar von Noidea333 ,

Ah, interessant, danke :-) Das würde auch erklären, warum man verstärkt Wahrnehmungsstörungen hat, wenn man sehr viel Stress über eine längere Zeit hat ... man wird dann auch psychisch krank und ist übermüdet und hat Schlafdefizite.

Antwort
von daCypher, 30

Ja, einige Dinge hatte ich schon. 

- Geträumt, dass ich aufgewacht bin (und gewundert, warum der Wecker nicht ausgeht, wenn ich raufhaue)

- Schlafparalyse, also psychisch aufgewacht ohne dass der Körper mitgekriegt hat, dass man jetzt wach ist. Man kann sich nicht bewegen und kriegt Halluzinationen (ist die ersten paar Male echt unangenehm)

- Im Traum bemerkt, dass ich träume und dann den Traum aktiv so gestaltet, wie er mir gefällt

- Im normalen Leben gedacht, dass ich grade Träume (hat aber nur kurz angehalten)

Antwort
von theUSCHINATOR1, 25

Ja
Ich hab vor micht allzu langer Zeit geträumt dass ich Träume, dann bin ich im Traum aufgewacht, dachte aber ich bin schon ganz wach
ich bin zur Küche gegangen und alles war ganz normal, und dann bin ich nochmal aufgewacht, dann bin ich wieder eingeschlafen und wieder aufgewacht, und ich hatte zienlich lange einfach keine ahnung ob ich wach bin oder schlafe

Kommentar von Noidea333 ,

Genau ... totales Chaos und der Tag/Traum ist gelaufen^^

Antwort
von Germandefence, 27

Ich hab mal im Traum gemerkt das ich träume und getan wass ich wollte (: und bin aufgewacht als ich es wollte.

Kommentar von Noidea333 ,

Ja, wie eine verbotene Welt, in der man nicht sein darf, wenn man es merkt.

Antwort
von Mellautner, 22

Ja , das passiert oft . Aber ist völlig normal

Antwort
von Royce, 24

Ja, Oberbegriff ist Luzides Träumen.
Kann man mit bestimmten Techniken und Übung auch aktiv einleiten

Kommentar von Noidea333 ,

Ich weiß schon, wenn man im Traum merkt, dass man träumt. Aber wenn ich in den Genuss komme, das wirklich zu merken und anfange die Kontrolle zu übernehmen, wache ich auf ... so als ob es mir nicht erlaubt wäre, in dieser Welt "bewusst" sein zu dürfen :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community