Frage von MauriceDa, 121

Habt ihr pro- Argumente für eine "Freundschaft +" zwischen Jungen?

Hallo.

Also, folgendes..: Ich bin 18 Jahre alt und bi. Ein Kumpel von mir (16 Jahre) hatte mehrmals etwas mit einem Kumpel von mir, der schwul ist, am Laufen. Soweit ich weiß,haben die sich gegenseitig befriedigt etc.

Mein Kumpel (16) wollte dies dann plötzlich nicht mehr. Meine "Vermutung" dazu: Er ist auch bi/ schwul, kann dies aber mit seinem Gewissen nicht vereinbaren, da alle sexuellen Orientierungen außerhalb des Normalmannes in unserer Gesellschaft noch noch nicht anerkannt sind. Er hat, meine ich, ein schlechtes Gewissen und schämt sich.

Nun sind einige Monate vergangen und ich hatte ihn per Nachricht damit konfrontiert, dass ich gerne eine Freundschaft + mit ihm hätte. Er meinte er ei nicht abgeneigt und würde theoretisch "ja"- sagen, könne dies aber aufgrund unserer Freundschaft nicht, da ihm diese sehr wichtig sei und er hätte Angst, dass diese darunter leiden könne.

Ich hingegen sehe es so, dass es unsere Freundschaft verbessern könnte, da eine Freundschaft auf Vertrauen basiert und genau das dadurch gestärkt wird. Wir haben uns nicht geeinigt und dieses Thema im Raum stehen lassen.

Nun hat er mich gefragt, ob ich mal wieder Zeit hätte und ob er dann auch bei mir übernachten kann.

Jetzt bin ich verwirrt. Ich glaube er will es wirklich, sein schlechtes Gewissen meldet sich aber immer. Wie kann ich ihm unter die Arme greifen mit Argumenten für eine "reundschaft +"? Habt ihr ein paar und eventuell ein paar Tpps, wie ich mich weiter verhalten sollte?

PS: Ich würde mich für konstruktive Kommentare auf meinem Niveau freuen und nicht auf herablassende Beleidigungen aufgrund eingeschränktem Denkens. Danke!

Antwort
von Mignon4, 33

Ich würde mich für konstruktive Kommentare auf meinem Niveau freuen und nicht auf herablassende Beleidigungen aufgrund eingeschränktem Denkens. Danke!

Aus deiner Frage geht dein Niveau nicht hervor. Beschreibe bitte dein Niveau mal näher und definiere, was für dich "eingeschränktes Denken" ist, damit die geneigten Leser wissen, ob sie antworten "dürfen" oder nicht. :-)) Wenn sich ein Nutzer seine Zeit nimmt, um dir zu antworten und damit versucht, dir zu helfen, solltest du das zu schätzen wissen und keine arroganten Bemerkungen vorwegschicken! Nur Menschen mit "eingeschränktem Denken" nehmen herablassende Beleidigungen im Internet ernst. Der Kluge hingegen ignoriert "herablassende Beleidigungen" und kann damit umgehen. Überlege mal, wer hier der Kluge und wer der "eingeschränkt Denkende"! :-) Ich glaube, du überschätzt dich und nimmst dich sehr wichtig!

Nun zu deiner eigentlichen Frage:

Ich hingegen sehe es so, dass es unsere Freundschaft verbessern könnte, da eine Freundschaft auf Vertrauen basiert und genau das dadurch gestärkt wird

Die Stärkung der Freundschaft trifft nur während der Beziehung zu. Gerade in eurem Alter sind Beziehungen jedoch nomalerweise (Ausnahmen bestätigen die Regel) kurz. Die Freundschaft ist danach in den meisten Fällen zerstört. Die Befürchtung deines Freundes ist berechtigt. Obwohl er erst 16 ist, hat er im Vergleich zu dir den besseren Weitblick oder ein  "uneingeschränkteres Denken" als du! :-)

da alle sexuellen Orientierungen außerhalb des Normalmannes in unserer Gesellschaft noch noch nicht anerkannt sind. 

Das ist, abgesehen von ein paar ewig gestrigen Menschen, völliger Unfug. Warum pauschalisierst du? Wie kommst du darauf?

Wir haben uns nicht geeinigt und dieses Thema im Raum stehen lassen.

Es dreht sich nicht um Vertragsverhandlungen, bei denen man sich einigen muß, sondern um Gefühle. Ich denke, du verstehst noch nicht so ganz, was zwischenmenschliche Beziehungen implizieren.

Ich glaube er will es wirklich, sein schlechtes Gewissen meldet sich
aber immer. Wie kann ich ihm unter die Arme greifen mit Argumenten für
eine "reundschaft +"? Habt ihr ein paar und eventuell ein paar Tpps, wie
ich mich weiter verhalten sollte? 

Was er will, wird sich zeigen. Vielleicht möchte er dich zunächst nur näher kennenlernen und prüfen, ob du der geeignete Partner für eine Freundschaft+ für ihn bist. Höre auf mit "Verhandlungen" über das Thema. Ob sich sein Gewissen meldet, ist eine reine Vermutung von dir, die völlig falsch sein kann. Ich denke eher, dass er sich langsam an eine Beziehung mit dir herantasten möchte. Das ist völlig verständlich und nachvollziehbar.

Du brauchst ihm nicht mit Argumenten unter die Arme zu greifen. Theoretische Argumente bringen nichts, aber auch gar nichts, wenn er dich nicht mag und dich nicht sexuell attraktiv findet.

Dein Kumpel geht die Sache völlig richtig an, obwohl er jünger ist als du. Er sucht vermutlich eine wahre Freundschaft mit Sex als Beigabe. Du suchst hingegen, wie es mir scheint, primär Sex mit einer Freundschaft als Beigabe. Wenn das so ist, wird es mit euch beiden nichts, weil eure Erwartungen an die Beziehung völlig unterschiedlich sind.

Werde etwas reifer und erwachsener und lerne, was eine wahre Freundschaft bedeutet. Sie ist wertvoller als spontanes und temporäres sexuelles Verlangen.

Mache keine Pläne, du brauchst keine Tipps. Lasse die Situation auf dich zukommen und eruiere deine eigenen freundschaftlichen Gefühle. Argumentative Überzeugungsversuche sind kontraproduktiv, wenn es um Gefühle geht. Damit verscheuchst du ihn!

Ich hoffe, dass du meinen Kommentar verstehst, was nur bei "uneingeschränktem Denken" möglich ist. :-)

Kommentar von MauriceDa ,

alles völlig nachvollziehbar und richtig. Pauschalisierungen sind falsch, ja, ferner "uneingeschränktes Denken" unerklärt dastehen lassen auch. Danke für den Tipp. Ich denke allerdings, dass Sie wissen, was ich damit sagen wollte. ;-)

Antwort
von brownie4899, 60

Hi :)

Also allgemein (egal ob hetero oder homo) ist bei Freundschaft + doch immer die Gefahr, dass der eine auf einmal "mehr" will und sich verliebt, der andere aber nicht und dann ist die Freundschaft hin. Das Vertrauen wird dadurch vll schon besser, aber ich würde nicht so ein Risiko eingehen, aber das musst du ja selbst wissen :). Pro Argumente sind natürlich der Spaß, etc. haha. Das ganze kann ihm ja vll auch helfen, wenn er sich schämt so wie du gesagt hast, und halt damit besser umgehen kann etc.. Ich kenne euch ja aber nicht und kann das deswegen nicht so optimal einschätzen, also müsst ihr vll wissen :))

Viel Glück :)

Antwort
von Miwalo, 38

Hm.. ich denke dass er bei dir schläft ist tatsächlich ein gutes Zeichen. Die Frage ist nur, bist du wirklich bereit die Freundschaft aufs Spiel zu setzen?

Vielleicht wäre es ihm im Nachhinein ebenfalls peinlich wie vei dem anderen und er würde den Kontakt meiden.

Würde definitiv warten ob wenn von ihm was kommt.

Antwort
von Aldhafera, 7

Spricht doch nichts dagegen, ich hab es auch Afters mit Frauen.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community