Habt ihr mit CFS Erfahrungen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Willkommen im Club :-( Ich habe seit 10 Jahren CFS und Depressionen und das was du erzählst, hört sich sehr danach an. Du könntest erstmal den Fragebogen der kanadischen Kriterien ausfüllen, der wird zur Diagnose von CFS benutzt, findest du im Internet. Dann wäre ein Schritt,  dir in der Charité in Berlin einen Termin zu holen, das sind Fachärzte, schau dir mal die Website an. Die können dich da zwar nicht behandeln, aber sie untersuchen dich gründlich und können dir sagen, ob es CFS ist, oder nicht. Leider stellen sie offiziell zwar nur eine Verdachtsdiagnose, aber das ist besser als nichts und dann hast du was schriftliches in der Hand. Das kann hilfreich sein für weitere Arztkontakte. Vor allem, wenn du zusätzlich Depressionen hast, wie ich aus bitterer Erfahrung weiß, neigen Psychiater dazu, CFS zu verleugnen. Lass dich dadurch nicht verunsichern, suche dir am besten einen Hausarzt, der CFS behandelt und der dich unterstützen kann. Was die Behandlung angeht, ist es schwierig. Man kann eine ganze Menge versuchen, aber leider zahlt die Krankenkasse das wenigste davon und ob oder was hilft, ist bei jedem anders. Das hier ist ein gutes Forum http://cfs-treffpunkt.de/ucp.php?mode=login . Da kannst du dich austauschen und findest auch viele Tipps für die Behandlung. Ich wünsch dir viel Glück und kämpfe weiter, du bist nicht alleine! LG Inka

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich leide auch seit nem Jahr daran und weiß auch nicht was ich tun soll

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung