Frage von lschiller, 33

Habt ihr irgendwelche Tipps rund um den Akku bei der Dji Phantom 4?

Habe mal gehört, dass man den nie ganz leer fliegen soll, weil dann die Battery Life verkürzt wird, stimmt das?

Antwort
von Gummibusch, 10

Ja das stimmt.LiPos wollen mit kundiger Hand gepflegt sein :)

Du solltest, man hat ja kaum eine Möglichkeit die Restkapazität korrekt zu messen, in jedem Fall eine Restspannung von 3,6Volt minimal pro Zelle haben, mehr wäre noch sicherer aber wenn Du die letzten ca. 3 Minuten des Fluges keine energiezehrenden Flugmanöver mehr machst sollte es so gehen.

Jetzt musst Du nur noch darauf achten was Du für einen Akku hast, ich schrieb ja 3,6V pro Zelle, Dein Akku hat höchstwahrscheinlich einen mit 4 Zellen (4S stünde dann irgendwo drauf), also musst Dein Akku insgesamt 4 x3,6=14,4V haben nach dem Flug.

Hast Du ein vernünftiges Ladegerät? An einem guten Ladegerät lässt sich alles so einstellen, dass der Akku die maximale Lebensdauer erreicht, unter anderem auch die lebensnotwendige Lagerladung, der Akku darf weder ganz voll noch ganz leer sein wenn Du eine Weile (über zwei Tage) nicht mehr fliegst, er wird dann auf idealerweise 3,85V pro Zelle geladen sonst bläht er sich recht bald auf und muss entsorgt werden.

Geblähte Lithium-Polymerakkus sind gefährlich!

Kommentar von lschiller ,

Irgendwie ist das komisch, was du gesagt hast. Wenn der Akku 3/4 voll ist hat er eine gesamtspannung von 15.7 Volt. Also heisst das, dass ich nur noch so lange fliegen darf bis er eine Gesamtspannung von 15 Volt hat, oder wie?

Kommentar von Gummibusch ,

Man fliegt ja auch nicht mit einem nur zu Dreiviertel der möglichen Kapazität gefüllten Akku los, lade ihn voll bis besagte 17,5V erreicht sind, erst damit hat er seine Kapazität ausgeschöpft.

Und ja, bitte nicht weniger als 15V drin lassen, besser wären 15,2...

Gute LiPo-Akkus haben keinen dramatischen Spannungsabfall zur Kapazitätsuntergrenze hin, Spannung ist halt nicht gleich Kapazität!

Kommentar von lschiller ,

Ok danke :) sry, kenne mich in dem Gebiet nicht wirklich aus

Kommentar von Gummibusch ,

Das ist keine Schande :)

Kommentar von lschiller ,

Aber wie viel % sind das die 15 Volt ca.? Weißt du das ungefähr? Es wäre nämlich ziemlich blöd, wenn ich schom mit bspw. 25% aufhören muss zu fliegen, weil nur noch 15V drin sind.

Kommentar von Gummibusch ,

Keine Angst, Dein Copter schaltet notfalls selbsttätig ab bevor Unterspannung droht, zumindest grob tut er das. Ich würde an Deiner Stelle immer wieder zwischendurch die Zeit nehmen bis die Akkublinkwarnung kommt und am besten dann landen, vor allem solltest Du in den letzten Minuten keine kräftezehrenden Leistungsabrufe mehr machen, also schön ruhig fliegen am Schluss.

So sollte Dein Akku schon eine Weile leben. 

Kommentar von lschiller ,

Vielen Dank für deine Hilfe!

Antwort
von Gummibusch, 18

Die Phantom 4 ist ja ein wenig ein Sonderfall, die Ladeendspannung liegt bei dessen Akkus bei 17,5V, weiter herunter als 15 Volt sollte man aber nie nach dem Flug sein.

Gute Ledegeräte bekommt man nur mit ein wenig elektrotechnischen Kenntnissen angepasst, aber das originale Ladegerät sollte ausreichend sein wenn man damit leben kann immer nur einen Akku laden zu können.

Antwort
von Vaynezz, 19

Stimmt ist bei Handys das gleiche.

Kommentar von Gummibusch ,

Nein, die Lithium-Ionenakkus der Handys sind einfacher zu handhaben, ein Lithium-Polymerakku wie in diesem Fall werden wesentlich schneller unbrauchbar durch unkundige Behandlung :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community