Frage von erkennungslos, 78

Habt ihr euch schon Gedanken um eure Beerdigung, Trauerfeier gemacht?

Ich bin 19 und Atheist als Hintergrung Informationen. Hier sind die Lieder die auf meiner Beerdigung gespielt werden sollen: - AC/DC - Hells Bells - Rammstein - Ohne Dich - Planlos - Wenn es regnet - Planlos - 1000 Scherben - Die Toten Hosen - Nur zu Besuch - Evanescence - My Immortal

Findet ihr die Lieder in Ordnung? Habt ihr euch auch schon Gedanke über eure Beerdigung gemacht? Ich habe auch schon meinen letzten Willen niedergeschrieben und meine Gewünschte Bestattungsart. Wie sieht es bei euch aus?

Antwort
von turnmami, 45

Wenn ich mal den Löffel reiche, ist es mir ehrlich egal, welche Lieder gespielt werden. Meine Kinder sollen nicht viel Geld ausgeben und das ganze schlicht und einfach halten.

Den Rest krieg ich ja eh nicht mehr mit....

Antwort
von Matahleo, 36

Hallo, 

also wenn das jetzt kein Aprilscherz sein soll, dann herzlichen Glückwunsch. 

Für dich mögen die Lieder ja in Ordnung sein, aber sind sie es für die, die an deinem Grab stehen?

Ich habe mir schon oft Gedanken darüber gemacht und bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass ich nicht über meine Beerdigung bestimmen werde. 

Denn, wenn ich diese Welt verlasse, dann trauern die, die bleiben. Ich bin weg. 

Und wenn ich etwas bestimme, dann nehme ich denen die hierbleiben die Chance richtig zu trauern und das will ich nicht. 

Ich liebe meine Familie und auch meine Freunde. Auch wenn ich immer sage: "Wenn ich jetzt umfalle und tot bin, dann feiert ne Party, denn ich hatte ein geiles Leben." So weiß ich doch, wie schmerzhaft es ist sich von einem geliebten Menschen verabschieden zu müssen. 

Also überlasse ich es meinen Hinterbliebenen, was und wie sie meinen Körper von dieser Erde verabschieden wollen, so dass es ihnen am wenigsten weh tut. 

LG und ein langes Leben, 

Mata

Kommentar von erkennungslos ,

Kein Aprilscherz

Antwort
von DeeVeeZ, 36

Die lieder sind echt cool für ne beerdigung 

ich bin ebenfalls atheist und ich will dass an meinner beerdigung "Rest in Peace" von Jim Jonson gespielt wird und mein leichnam in eine höhle in finnland gebracht werden soll und anschliesend versiegelt

nehm das ganze nicht so ernst

Antwort
von Ranzino, 24

Nur als Anmerkung: die gewünschte Bestattungsart gehört nicht in den Letzten Willen. Bis der eröffnet ist, ist die Beerdigung gelaufen. ;)

Keien Ahnung, ob du deine Hinterbliebenen enterben kannst, wenn sie von deinen Wünschen abweichen.

Kommentar von erkennungslos ,

Ich wollte sowieso noch einen Abschiedsbrief schreiben, dann schreibe ich dort auch meine gewünschte Bestattungsart rein. Ich will niemanden enterben, habe auch nicht viel...

Antwort
von Nadschi, 32

So genau durchgeplant habe ich das noch nicht, aber ich habe mir schon gedanken zu dem thema gemacht und bin auch teilweise bereits abgesichert.

Ich habe nur einen wunsch: ich möchte nicht, dass meine hinterbliebenen einmal schulden haben, weil ich unter die erde muss. Dafür ist gesorgt, ich bin versichert.

Ausserdem möchte ich nicht, dass sie ewig lang ein Grab pflegen müssen, deswegen möchte ich verbrannt werden. Es ist einfach mühsam, man weiß nie wohin der Weg einen führt.. vielleicht ziehen meine Kinder mal irgendwo anders hin, verlassen die stadt oder gar das Land, und müssen dann für ein grab aufkommen, dass sie nicht besuchen können? Vielleicht haben sie noch angst, es aufzulassen, schlechtes gewissen usw.. das möchte ich nicht.

dann will ich eben verbrannt werden und an einem platz am friedhof für urnen.. so können andere Hinterbliebene trotzdem vorbeikommen, eine kerze anzünden oder sowas und die engsten nachkommen haben damit weder stress noch aufwand.

sollten sie selbst das mal anders entscheiden, dann sei es drum. Meine beweggründe dafür wird eines tages, wenn es mal so weit ist, jeder kennen; ich habe es den leuten mitgeteilt und wede das noch aufschreiben und testamentarisch festhalten, aber nicht als muss oder vorschrift. Eine Grabanlage ist für die Hinterbliebenen da.

Vielleicht sehe ich ads eines tages auch anders und kaufe ein familien grab was dann schon abbezahlt ist und meine hinterbliebenen für ihr weiteres "leben" nutzen können.. die wrden vl auch eheleute haben die begraben werden müssen usw.. oder "wollen" selbst da begraben werden. Aber das beißt sich wieder mit meinem wunsch, niemandem zur last zu fallen, wenn ich einmal nicht mehr bin.

Antwort
von gottesanbeterin, 6

Ich denke, wenn ich nicht mehr lebe, ist es mir egal, wie sich Beerdigung und Trauerfeier abspielen und deshalb verschwende ich weder Zeit noch Gedanken an diesen Anlass; das dürfen dann meine Hinterbliebenen entscheiden; ich bin nur aus Kosten-, Platz- und Hiegienegründen für eine Feuerbestattung, der Rest ist mir wurscht.

Antwort
von schwarzwaldkarl, 41

na ja, bin noch keine 19 Jahre, von daher habe ich mir hierüber noch keinerlei Gedanken gemacht   ;-)

Bin mir auch sicher, dass ich -wenn es soweit ist- keines der Lieder hören werde, von daher...  ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten