Frage von UleUleUle, 433

Habt ihr Erfahrungen mit der Kupferkette/Gynefix?

Ich möchte nicht mehr hormonell verhüten, da ich davon Migräne bekomme. Jetzt überlege ich, mir eine Kupferkette einsetzen zu lassen. Ich habe allerdings von einigen Seiten (u.a. ein männlicher Freund) gehört, dass der Nylonfaden den Mann beim Sex "pieksen" kann. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Und wird der Faden wirklich nach 3 Monaten weicher? Danke schonmal für die Antworten! :)

Antwort
von Marella01, 363

Ich habe mich für die Kupferkette entschieden und kann sie wirklich
sehr empfehlen, verwende sie schon fast 3 Jahre und bin sehr zufrieden
(sowie mittlerweile viele meiner Freundinnen auch). Die kette ist eine
Neuentwicklung der herkömmlichen Spirale und wird gerade für junge
Mädchen, die ohne Hormone verhüten möchten sehr empfohlen.

Die Kette hat viele Vorteile gegenüber der Spirale - weniger starke
blutungen, weniger Nebenwirkungen, keine Probleme mit der Passform
--> daher keine Bauch und Rückenschmerzen wie man es oft bei der
Spirale mitbekommt. Sie ist besonders für junge Frauen geeignet (sie
beeinflusst den späteren Kinderwunsch nicht!!!) Ich finde eine
Langzeitverhütungsmethode ohne Hormone ist das richtige für mich. Wirkt
für 5 Jahre, ohne Hormone, Pearl Index liegt bei 0,1-0,5 also sehr
sicher, und du kannst sie nicht vergessen oder Anwendungsfehler begehen.
Die Einlage hat weh getan....aber es ist wirklich auszuhalten....das
ganze war nach 10 Minuten (inklusive Ultraschall und Voruntersuchung)
schon vorüber....und dannach hatte ich ein bisschen Bauchweh....wie bei
der Periode auch. Ich finde dafür dass man dann 5 Jahre keine Sorgen
mehr mit der Verhütung hat, kann man da mal kurz die Zähne
zusammenbeißen....aber auch hier gilt: für jede Frau scheint es anders
zu sein....ich wollte danach im Bett liegen und eine Freundin von mir
ist danach direkt shoppen gegangen ;) .... Ich habe den faden sehr kurz schneiden lassen und mein Partner hat ihn noch nie gespürt - am besten thematisierst du diese angst mit deinem Gyn, er wird sich dann schon um den Faden kümmern - er kann auch jederzeit den Faden im Nachhinein nochmals kürzen.Eine gynefix arzt in deiner
nähe findest du hier und es ist auch ganz entscheiden wichtig, dass du
zu einem speziellen GyneFix arzt gehst (ein anderer wird dir vermutlicuh
eher die Hormonspirale empfehlen wollen):

http://www.verhueten-gynefix.de/aerztefinder

Antwort
von LonelyBrain, 268

erstmal: Glückwunsch zur Entscheidung!

Ich hoffe du hast dich gut aufklären lassen von einem Gynefix Arzt? Wenn nicht ist das aufjedenfall der nächste Schritt.

Sei dir bewusst das die Kupferkette wie alle Mittel dieser Welt auch Risiken hat - Nebenwirkungen nicht (jedenfalls merke ich persönlich keine - manche klagen vllt über eine etwas stärkere Blutung).

Zunächst möchte ich dann noch mit dem Irrtum einer zurückbleibenden Narbe nach dem Ziehen der Kupferkette aufräumen. Dies ist schlichtweg falsch.

Wenn die Kupferkette gezogen wird entsteht eine Wunde - eine Wunde ineiner Schleimhaut. Jeder weiß (hoffentlich) das Schleimhäute immens schnell heilen. Auch hier.

Sprich: schon nach 24 Stunden ist die Wunde durch das Ziehen der Kette nicht mehr zusehen im Ultraschall.

Wer also nun davon ausgeht hier könnte es Probleme geben im bezug auf einen späteren KiWu liegt da falsch.

Wie die Kupferkette funktioniert und alles dazu findest du ja unter anderem auf der Herstellerwebsite oder aus dem Infomaterial des Gynefix-Arztes.

Nun zu

meiner Erfahrung

:

Ich habe die Kupferkette nun seit ein paar Wochen und kann noch

von keinerlei Nebenwirkungen o.ä. berichten. Dazu müsste man wohl auch

mal die erste Blutung abwarten. Bin mal gespannt wann sie kommt und wie

stark/lang sie ist :-)

Nunja also: ich habe sie mir unter Vollnarkose einlegen lassen. Hachja ich kleiner Schisser. Aber ich bereue es nicht. Würde es jederzeit wieder so machen. Ging total schnell und ohne jegliche Komplikationen1 Tag nach der OP war dann die erste Kontrolle (ist aber soweit ich weiß nur bei OP's der Fall - bei einer Einlage in der Praxis dann erst nach der ersten Regelblutung)

Fazit: die Kupferkette sitzt perfekt! 4 Wochen nach der OP ist dann der nächste Kontrolltermin. Danach alle 6 Monate (die müssen dann bezahlt werden)

Ich hatte nach der OP noch ziemliche Unterleibsschmerzen und teilw. auch sehr starkes Stechen. Aber das nehme ich gerne in Kauf. Kann auch noch von der Abbruchblutung gewesen sein.Ca 1 Woche lang hatte ich noch eine Art Schmierblutung. Aber auch völlig im Rahmen.

Bisher hat sie mich 380 € gekostet - wenn man alles zusammen zählt ist sie damit also Teuerer als meine alte Pille (MAXIM) - aber: jeden Cent wert! Ich fühle mich jetzt total frei und unbeschwert. Ich muss nicht mehr jeden Tag etwas einwerfen und daran denken egal wo man gerade ist.

Ichhabe schon ein paar mal nach dem Faden getastet. Wenn du dich mit deinem Körper gut auskennst ist das kein Problem. Ansonsten - wie bei mir - zunächst etwas schwierig :D Aber ich habe ihn getastet ;-) er ist ziemlich "starr" noch.. ja so würde ich ihn beschreiben. Soll ja aber mit der Zeit weicher werden.

Mein Freund hat den Faden nur einmal in der Reiterstellung gespürt und das obwohl er schon gut gebaut ist. Ich würde also sagen die Angst das der Partner den Faden spürt ist eher unbegründet bzw sehr selten der Fall. Bei Bedarf kann man den Faden auch kürzen - würde ich aber nicht tun!Ich spüre die Gynefix nicht - so solls ja auch sein - und ich bin einfach überaus glücklich.

Ich bin mir über alle Risiken bewusst und trotzdem habe ich mich für sie
entschieden. Das muss jeder selbst wissen, aber für mich ist es die
derzeit beste Verhütungsmethode am Markt.

Ich möchte nie mehr auf Hormone zurückgreifen müssen und so unbeschwert wie heute war ich schon lange nicht mehr.

Nur das "oh nein ich muss die Pille noch nehmen"-Gefühl ist noch immer noch nicht gänzlich verschwunden ;-)

Würde mich über eine Rückmeldung von dir sehr freuen! Können gerne in Kontakt bleiben und uns austauschen!

Antwort
von KMarek, 260

Ja, der Faden wird weicher. Aber am besten ist es, wenn der Frauenarzt ihn von Vornherein länger lässt, sodass er sich um den Muttermund legen kann. Dort im Scheidengewölbe stört er nicht. 

Oder er wird ganz kurz geschnitten, sodass er nicht aus dem Muttermund herausragt. Das finde ich persönlich nicht so gut, weil man dann nicht danach tasten kann und sich im Zweifelsfall nicht versichern kann, dass die Kupferkette noch an Ort und Stelle sitzt.

Meine Erfahrung ist, dass man dem Frauenarzt am besten sagt oder zumindest vorher darüber spricht, wie man es haben möchte, denn ist der Faden ersteinmal kurz, dann kann man nix mehr machen.

Antwort
von AnonymLiebe, 255
  • Habe mir die Gynefix unter Vollnarkose legen lassen, war auch die richtige Entscheidung. Was Schmerzen angeht bin ich da nämlich etwas empfindlich. Ging total schnell und ohne Schmerzen natürlich ;-)

  • Ich hatte zwar noch ein paar Tage lang teilw. echt starkes Ziehen im Unterleib aber das kann auch noch von der Abbruchblutung gewesen sein.
  • Am Tag nach der OP war dann der erste Kontroll-Termin. Die Kette sitzt perfekt.
  • 4 Wochen nach Einlage ist dann wieder der nächste Kontroll-Termin. Danach alle 6 Monate (die muss ich dann zahlen)
  • Gekostet hat sie mich bis jetzt 380 € - ist damit auch wenn man es mit den Kontrollterminen hochrechnet zwar teurer als die Pille aber jeden Cent Wert. Ich möchte nie wieder auf die Pille (und generell hormonelle Verhütungsmittel) zurückgreifen müssen.
  • Bis 6 Tage nach der Einlage hatte ich noch Schmierblutungen - das ist aber okay
  • Ich habe den Faden dann schon ein paar mal getastet (nicht vor Ablauf von 7 Tagen!) und ihn wohl auch gefunden ;-) ist gar nicht so einfach wenn man sich nicht spitzenmäßig mit dem eigenen Körper auskennt. Aber klappt schon mit der Zeit ;-)
  • Ich werde ab der nächsten Periode keine Tampons mehr verwenden weil mir das Risiko das dieser Tampon eine Infektion "einschleusen" könnte die durch die Gynefix hochwandert zu hoch ist. Desweiteren ist mir die Gefahr an einem Toxischen Schocksyndrom zu erkranken aufgrund von Tampons zu groß...
  • Ich werde ab da nur noch eine Menstruationstasse verwenden. Falls du davon noch nichts gehört hast solltest du dich mal darüber informieren. Dadurch bleibt auch die natürliche Scheidenflora intakt. Das ist mir sehr wichtig. Sie hat aber auch noch viele andere Vorteile. Bin mal gespannt wie ich mich damit so anstelle^^
  • Beim Sex spürt mein Partner die Gynefix nicht. Nur einmal in Reiterstellung und auch nur wenn er ganz tief eindringt. (und ja das hat ihn dann schmerzvoll gepieckst) Und man muss hier dazu sagen das er gut bestückt ist. Kommt aber wohl auch auf den weiblichen "Bau" an :-P und wie lang der Faden ist etc... der soll ja mit der Zeit aber ohnehin weicher werden.

Fazit: Ich würde die Gynefix jedem weiterempfehlen. Klar hat die Kupferkette auch ein paar Risiken über die du dich sicherlich auch schon informiert hast. Dennoch: alles hat Risiken und die Gynefix hat für mich einfach den meisten "Sinn" ergeben. Gerade weil ich auch einfach weg von Hormonen wollte.

Ich bin bis jetzt überglücklich obwohl ich sie noch nicht so lange habe. Bin mal gespannt was noch alles kommt und wie die erste Blutung wird. Ob sie stärker ist und vorallem auch wann sie kommt.

Das "oh mist ich muss die Pille ja noch nehmen"-Gefühl ist aber noch nicht weg ;-)

Antwort
von ratzenlady, 253

Also ich habe aktuell meine zweite Gynefix.

Bei der ersten hat meinen Mann der Faden auch ein bisschen gestört. Ich hatte zwischendrin den Arzt gewechselt und der neue sagte dann, dass das kein Wunder sei, der Faden sei zu kurz gewesen.

Bei der zweiten wurde der Faden erhebllich länger gelassen und mein Mann sagt, er spürt ihn nur ab und zu. Und dann auch nicht pieksend, sondern er merkt nur, dass er da ist.

Ob er jetzt wirklich weicher geworden ist, kann ich nicht beurteilen. Aber er sollte auf jeden Fall möglichst lang sein, damit er sich um den Muttermund legen und dann auch nicht mehr pieken kann.

Antwort
von HapsHaps, 240

Befinde mich in der gleichen Situation wie du, bin gespannt auf Antworten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community