Frage von AutoblogimnetBusiness Profil - Light, 367

Habt ihr Erfahrungen gesammelt mit EU Reimporten, wenn ja, welche?

Ein wichtiges Thema in meinem Autoblog sind EU Reimporte deshalb würde ich gerne eure Meinungen dazu und im besten Fall eure eigenen Erfahrungen hören.

Ich freue mich auf regen Meinungsaustausch...

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 332

Hallo :)

Ich kaufe zwar generell keine Neuwagen & somit auch keine EU Re-Importe, aber ich kann berichten: Einer meiner engsten Freunde fährt bereits seit Juni 2004 nur EU Re-Importe. Zuerst Seat, dann Skoda ----------> inzwischen fährt seine ganze Familie durch die Bank verschiedenste EU-Fahrzeuge vom selben Händler! Er fährt aktuell 'nen 2011er Octavia Kombi Benziner.

Das einzige Problem bei diesen Autos war jeweils die fremdsprachige Bedienungsanleitung, wobei ja dann der Vertragshändler oder EBay helfen konnten ;) 

Ansonsten gab es nie irgendwelche Probleme oder Garantiefälle, die nicht zu seinen Gunsten abgewickelt worden wären: Da passte immer alles, wenn was war. Mein Freund ist übrigens kein Autofreak aber ein sehr anspruchsvoller, pedantischer Mensch der Wert auf Genauigkeit legt & auch durchaus mal in die VOllen geht, wenn er sich veralbert fühlt ;) Also sagt es gerade bei ihm mMn sehr viel aus dass er sich NIE beklagte :)

Kundendienst erledigt ihm eine Skoda Werkstatt, die mit dem EU Händler zusammenarbeitet & auch die ganzen Garantiefälle betreut. Auch da ist er sehr zufrieden. 

Einzig die tlw. wechselhafte Ausstattung ist ggf. problematisch, aber da zumindest die Sicherheitsausstattungen in allen EU Ländern ähnlich hochtechnisiert/anspruchsvoll sind sehe ich da immer weniger Bedenken. 2004 mag das z.B. eher 'nen Thema gewesen sein, das von EU Re-Importen abraten hätte können.. heute sehe ich da keine Gefahr mehr!

Kommentar von Autoblogimnet ,

Ich sehe es ähnlich es gibt was Garantie und Sicherheit angeht mit EU Reimporte kaum bis gar keine Probleme. Solange man sich bei Neuwagen an die Serviceintervalle hält und immer eine Fachwerkstatt aufsucht wird es wohl auch kaum zu Problemen kommen.

Antwort
von bubukiel, 319

Gegen EU-Importe ist nichts negatives zu sagen.

Man muss nur auf die Ausstattung achten. Ein "servus" in Deutschland hat nicht unbedingt die selbe Ausstattung wie ein "servus" in z.B. Österreich.

Mehr Geld, bei einem EU-Import, kann man nicht sparen.

Die Garantie gilt europaweit.

Kommentar von Autoblogimnet ,

Richtig insbesondere die Garantie Gültigkeit ist ein besonderes Plus. Das mit der Ausstattung ist allerdings heikel einen spanischen Seat würde ich nicht zwangsläufig in Norwegen fahren wollen ;)

Kommentar von bubukiel ,

Ich würde mir auch keinen SEAT überhaupt kaufen wollen.

Ein spanischer hat Klima und ein skandinavischer Standheizung.

Kommentar von Autoblogimnet ,

Wer einen Seat kauft kauft einen VW mit ;) Ist natürlich Geschmackssache mit Seat ich finde dort aber den Vergleich ideal.

Antwort
von hondaautofan, 154

Es gibt keinen Grund keinen EU-Import zu kaufen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community