Frage von Aridra, 60

Habt ihr ein paar Tips für mich?

Hallo Zusammen,

bevor ich einen mega langen Text schreibe, fasse ich kurz zusammen. Also: - Ich und mein Mann haben zwei Katzen (Männchen, kastriert, beide 2 Jahr aber keine Brüder) - Einer von den mag Menschen aber hat Angst vor anderen Tieren, ist aber ständig draußen - Zweite mag nur mich und meinen Mann und hasst andere Tiere außer mit dem er aufwuchs. Ist aber ständig daheim. ---Beide verstehen sich prächtig--- - Wir wohnen seit 6 Monaten im eigenen Haus mit Garten, Terasse etc. - Die Vorbesitzer haben eine Katze, die am Anfang oft zu uns ins Haus wollte. Was absolut normal war aber wir haben sie nicht reingelassen, da sie sich an ihr neues Haus gewöhnen sollte, das nur 500m von unserem entfernt war. Also nach 3 Monaten kam sie nicht mehr zu uns. Mein Problem: - Ich stelle für meinen Kater immer Essen raus, für den Fall, dass wir Mal übers Wochenende nicht daheim sind, wir wissen nicht, wann er immer nach Hause kommt. - Seit ca. 2 Wochen kommt eine fremde Katze auf unsere Terasse und frisst das Futter, zuerst dachten wir, das wäre die Katze von dem Vorbesitzer, aber das ist sie nicht. Diese Katze ist extrem scheu was Menschen angeht und sieht total ungepflegt und mager aus. Ich würde sie gerne holen und zum Tierarzt bringen aber ich weiß nicht wie ich das einstellen soll. Was soll ich eure Meinung nach tun? Bitte um paar Tips.

Vielen Dank im Voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ferox94, 25

Hallo, ich habe in dieser Hinsicht eine gute Lösung.

Ich arbeite im Tierheim als Tierpfleger auf unserer Katzenstation.

Es kommen häufig Leute zu uns, aus genau dem selben Grund.

Wir sind ein Tierschutzverein ( Tierheim ) und bieten wie viele andere Tierschutzvereine auch die Möglichkeit an, sich eine Lebendfalle für Katzen gegen eine geringe Kaution auszuborgen.

Du kannst sie dir im nächstgelegenen Tierheim ausborgen, oder einfach vorher anrufen und nachfragen ob sie welche parat haben. Am besten bringst du sie direkt ins Tierheim, welches eine Erstversorgung garantiert und gegebenenfalls auch das Tier sofort zum Tierarzt bringt.

Die meisten Vereine wie wir haben regelmäßig einen Tierarzt vor Ort/ in der Nähe und können das Tier schnell und fachgerecht versorgen.

Das passiert uns sehr häufig und die meisten Katzen die auf diesem Weg zu uns kommen, müssen nicht sofort zum Tierarzt.

Die meisten Tierheime haben ebenfalls eine breit gefächerte Pallete an Medis etc. da um ein Tier zu versorgen.

Rufe einfach mal morgen früh im nächsten Tierschutzverein an und Frag ganz höflich.

Wir können immer bei verwilderten Katzen mit Rat und Tat zur Seite stehen, also keine sorge.

Ich wünsche alles gute und hoffe die Katze ist bald in sicherer Obhut.

Kommentar von Dackodil ,

Genau so. Dem ist nichts hinzu zu fügen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten