Frage von Alex18011801, 38

Habt ihr ein paar gute Fragen, die mich ein Psychologe der Bundeswehr fragen könnte?

Hallo zusammen! Ich habe bald meine zweite Musterung bei der Bundeswehr. Bei dem Sporttest und beim Computertest habe ich keine Bedenken. Aber ich hab wahnsinnig Angst vor dem Psychologengespräch weil ich das letzte mal gescheitert bin (Beworben als Feldwebel SaZ 13 Jahre). Diesmal möchte ich mich nur als FWDL bewerben und später Antrag als SaZ stellen. Naja nun mal zur Sache: Ich bereite mich intensiv auf das Gespräch vor aber langsam gehen mir die Fragen aus, die der Psychologe stellen könnte. Habt ihr noch ein paar Fragen auf Lager, die er möglicherweise stellen könnte? Ich wäre euch super dankbar dafür! (Wahrscheinlich übertreibe ich mal wieder aber lieber zu gut vorbereitet als zu schlecht) :D

Antwort
von mexp123, 14

Wenn der Psychologe denkt dass du auswendig gelernte sätze auf seine Fragen hin runterratterst wird er dich nicht weiter lassen. Drum gehe hin und antworte das, was du wirklich so meinst.

Antwort
von MarioGoetze09, 20

Ist besser wenn du das nicht weißt die antworten sollen ja nicht verfälscht werden oder auswendig gelernt sein

Antwort
von joheipo, 12

Selbst wenn ich den Fragenkatalog kennen würde, würde ich Dir nichts davon verraten.

Die Befragung dient dazu, über die charakterliche Eignung und die psychische Belastbarkeit Aufschluß zu erhalten.

Wer sich auf die Fragen wie auf eine Führerscheinprüfung vorbereitet und halt alle möglichen Antworten auswendig lernt, kann sein wahres Naturell verschleiern.

Und dan haben wir den überflüssigen Effekt, am Ende einen völlig Durchgeknallten in der Truppe zu haben, dem man scharfe Waffen und Gerät im Wert von Hunderttausenden anvertraut.

Nichts da.

Kommentar von MarioGoetze09 ,

Sehe ich genauso

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community