Frage von MRnullkReAktIv, 58

Habt ihr Bücherempfehmungen für mich?

Ich möchte mal wieder so richtig tolle Bücher lesen. Irgendetwas mit wunderschöner Geschichte, wegen mir auch eine Liebesgeschichte, auf jeden Fall wunderbar geschrieben, einfach schöne Literatur.
Ich mag auch eher dickere, ältere, geniale Bücher anstatt dünne, neue, hingepfuschte (natürlich gibt es auch heutzutage viele schöne neue Bücher :).
Ich bin 16 Jahre alt, lese aber auch gerne Bücher für ältere...

Antwort
von Peter42, 26

"Stein und Flöte" von Hans Bemmann - ist ein Mix aus Märchen und Fantasy, ziemlich dick, liest sich sehr gut.

"Das Halsband der Taube" von EW Heine - historisch angehauchter Roman, spannend.

"Luzifers Hammer" von Larry Niven & Jerry Pournelle - Katastrophenszenario (Komet trifft Erde), super spannend, sehr realistisch, ebenfalls gut zu lesen.

"Mein Name sei Gantenbein" von Max Frisch - mein Lieblingsklassiker.

"Das Mädchen" und "Das Spiel" von Stephen King - geht etwas in Richtung Horror (aber ohne blutiges Gespladder, eher Kopfkino), falls die Richtung ok ist: "The Stand" vom gleichen Autor (das ist außerdem auch dick).

"Jesa - der letzte Tag" von Glenn Kleier - Thriller zu einer interessanten Problematik.

Antwort
von MarkusKapunkt, 28

Ich habe da genau das Richtige für dich! Und zwar würde ich dir gern meinen Roman "Die Weißen Steine" empfehlen.

Zur Handlung:

In den frühen Morgenstunden eines kühlen Septembermorgens begibt sich die Chaos-Klasse 10b auf Klassenfahrt in den Harz. Während der Fahrt geschieht ein Unglück: Der Bus landet durch einen unerklärlichen Lichtblitz in der Dinosaurierzeit. Da alle Erwachsenen schwer verletzt oder tot sind, müssen die Schüler sich zusammenraufen, um in der Wildnis zu überleben. Sie müssen vielen Gefahren ins Auge sehen, von denen die Dinosaurier noch die harmloseste sind: Hunger, Krankheit und Naturkatastrophen, aber auch persönliche Probleme wie Streitereien, Mobbing und Liebeskummer, verlangen den Schülern alles ab.

Das Buch ist eine Gesellschaftskritik: Die Stärken, die in unserem Alltag wichtig und wünschenswert sind, sind in der urzeitlichen Wildnis plötzlich kaum noch etwas wert. Andere Eigenschaften und Werte wie Mut, Tapferkeit und Einsatzwille sind auf einmal wieder gefragt und stehen der heutigen Most-Fun-Generation und ihrem Ellbogensystem plötzlich im krassen Verhältnis gegenüber. Welcher der Schüler wird seinen - vielleicht bislang noch ungeahnten - Wert beweisen? Wer wird versagen? Worauf kommt es tatsächlich im Leben an, vor allem, wenn dieses ständig in Gefahr schwebt? Und wer trägt am Ende die Verantwortung?

Besonderer Wert wurde auf wissenschaftliche Faktentreue und Detailreichtum gelegt: Die Welt, in der meine Geschichte spielt, wurde dabei nach dem neuesten Stand der Forschung gezeichnet, den Paläontologen und Paläobotaniker über das Ende der Kreidezeit gewonnen haben.

Du kannst das Buch unter folgendem Link vorbestellen: 

http://www.papierfresserchens-buchshop.de/epages/64282966.mobile/de_DE/?ObjectPa...

Einen Link zu einer Leseprobe findest du hier:

http://my.w.tt/UiNb/ewyDm2jIcw

Liebe Grüße,

Markus

Kommentar von MRnullkReAktIv ,

Dankeschön! Das werde ich mir mal angucken 😊

Kommentar von MRnullkReAktIv ,

Achso, er macht hier einfach schamlos Werbung :)
Ich habe mich schon gewundert, dass die Antwort so schnell kam ^^

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Natürlich ist es Werbung. Und schämen brauche ich mich doch nicht, du hast ja nach einer Buchempfehlung gefragt. Ich schreibe die Werbung nur unter Fragen nach Empfehlungen, also dann, wenn sie ausdrücklich erwünscht ist und die Frage mich dazu veranlasst anzunehmen, dass mein Buch den Geschmack des Fragestellers treffen könnte. Und scheinbar hat es das ja auch, wie man an deinem Konmentar sieht.

Kommentar von DorotheaWinkler ,

Sorry, @MRnullkReAktiv, Deine Reaktion spricht für Deine noch sehr unbedarfte Jugend und mangelnde Bewusstheit in Buch- und Lesedingen.

Du erwartest also von einem Autor, dass er in der Öffentlichkeit verschweigt, wenn er einen Roman geschrieben hat? Wieso das? Erklärst Du mir, wie dann seine Bücher in den Verkauf und an lesewütige "Buchkonsumenten" gelangen sollen? Ein Autor macht auch selbst Werbung für sein Buch, führt öffentliche Lesungen durch (bei denen Bücher verkauft werden!), stellt sein neues Buch über sämtliche Möglichkeiten des Net vor, in Foren, auf GF, auf Facebook, in Blogs etc.

Du scheinst zu glauben, dass Bücher im Buchgeschäft und auf Amazon wachsen - aus Buchstabensamen, die dort jemand gießt, bis sie wachsen und das Buch fertig ist. MarkusKaPunkt erzählt Dir hier von seinem Roman (der wirklich Hunderte Seiten dick, originell und spannend ist, ich durfte das Manuskript lesen). Was stört Dich? Dass an dem Buch auch ein Preis "hängt" - wie an JEDEM Buch, das erhältlich wäre und das Du ebenfalls kaufen müsstest, um es lesen zu können? Ist es irgendwie unmoralisch von einem Autor, dass er seine Bücher auch an die Leser bringen möchte?

Lass Dich aufklären: Hinter JEDEM guten Buch steht ein privater Mensch, ein Autor, der es geschrieben hat. Wenn Du Autoren auf GF (und davon gibt es hier einige, ich schreibe ebenfalls) nicht erlaubst, auf Deine Frage nach einem lesenswerten Buch zu antworten, bist Du kein wirklich interessierter Leser - und der Autor hat an Deiner nicht ernst genug gemeinten Frage nur seine Zeit verschwendet.

Sei sicher, dass ein Autor sein eigenes Buch immens besser und differenzierter kennt, als es jemals bei einer 15- oder 16jährigen Leserin der Fall sein könnte, die Dir hier - welches Buch auch immer - empfehlen könnte.

Ich finde es eigenartig, dass Du als Konsument(in) von Büchern ausgerechnet einem Jugendbuch-Autor(!!) die Antwort in einer Frage wie dieser verweigerst.

Jugendbuch-Autoren schreiben für Leute wie Dich. Sie beschäftigen sich 100fach mehr mit Deinen Interessen und Bedürfnissen, als Du Dich jemals um sie und ihre Interessen und Bedürfnisse scheren würdest.

Kommentar von MRnullkReAktIv ,

WOW, da hat sich aber jemand Gedanken um meinen so unbedeutenden Kommentar gemacht. Konntest du deswegen nicht schlafen? Sorry, das wollte ich nicht. Wirklich nicht.

Wenn ich an mangelnder Bewusstheit in Buch- und Lesedingen leide, dann leidest du an mangelnder Lockerheit. Ist dir vielleicht schon in den Sinn gekommen, dass ich den Kommentar eher scherzhaft meinte? Habe ich irgendwo geschrieben, das ich die Antwort jenes großartigen Jugendbuch-Autors auf eine Frage wie dieser verweigere? Habe ich deinen Freund persönlich angegriffen? ...hmm - lass mich mal nachdenken ... ich glaube eher nicht. 

Ganz im Gegenteil. Zur Verdeutlichung des Ausdrucksgegenstands meines Kommentars habe ich ein großartiges sprachliches Mittel einfließen lassen. Eines, das es in deinen Büchern wahrscheinlich nicht geben wird. Die Rede ist von den beiden Smileys, auch Emoji genannt, jeweils am Ende der zwei Sätze (einmal ":)" und einmal "^^"); der zwei Sätze, die ich arglos geschrieben habe und die dich derart in Rage versetzt haben müssen, dass du darüber einen 2140 Zeichen und 335 Wörter langen Taxt verfasst hast (was dich ein bisschen deiner ach so kostbaren Zeit gekostet hat, von der du ja auch philosophiert hast). War das für dich nicht auch Zeitverschwendung? Warst du dir zum Zeitpunkt des Schreibens deines Kommentars nicht bewusst, dass ebendieser relativ sinnlos ist? 

Nochmals zur Verdeutlichung, die du ja anscheinend nötig hast: Ich bin mir natürlich bewusst, das Autoren private Menschen sind und auch, dass diese Autoren ihre Bücher verbreiten wollen und dazu auch Seiten wie GuteFrage.net benutzen. Und ich habe auch nichts dagegen. Und beim vorherigen Satz kommt auch kein "Aber". Nein, es ist nicht unmoralisch, wenn ein Autor (so, wie MarkusKapunkt) sein eigenes Buch an die Leser bringen möchte. Ich habe mich einfach gewundert, dass diese Antwort, in der ein so langer Text stand, so schnell kam. Siehst du die imaginären Anführungszeichen bei "schamlos" nicht?

Trotzdem wollte ich eigentlich eher die Meinung von Nicht-Autoren lesen. Schließlich wird jeder Autor von seinem Buch behaupten, dass es das beste Buch dieses Jahrzehnts ist, dass es Weltliteratur ist und es bei solchen Fragen anpreisen. Aus diesem Grunde ist die Antwort von dem sehr geehrten MarkusKapunkt für mich wertlos. Verstehst du das? Des Weiteren ist GuteFrage.net nicht dazu da, dass der Antwortende einen Vorteil aus seinem Rat zieht, sondern eher, dass der der Fragende einen Vorteil aus den Antworten der Ratgebenden zieht. Meistens ist es nämlich so, dass der Fragende ein Rat braucht, also vor einem Problem steht, das er nicht selbstständig sicher lösen kann. Dazu sollen ihm andere User in Bezug auf ihre Erfahrungen einen guten Rat geben. Meine Fragestellung war in dem Fall: Welches Buch soll ich als nächstes lesen? Da ich keine anderen Bücher kenne, außer denen, die ich gelesen haben und da ich ich Bücher, die ich gelesen habe, nicht noch einmal lesen möchte, wollte ich mir einen Rat, also die Meinung von anderen einholen, denn die anderen kenne auch Bücher, die ich noch nicht gelesen habe. Dass ein Autor geantwortet hat, mag ja schön und gut sein, aber für mir bringt dieser Rat nichts. Wäre jetzt ein Autor aufgetaucht, der ein Buch eines anderen Autors anpreist, dann Respekt! Oder es ist die Strategie, dass sich die beiden gegenseitig anpreisen.

Was ich nicht verstehe, ist, was du mit meiner "unbedarften Jugend" meintest, bzw. wie du nur mit diesen zwei Sätzen eine unbedarfte Jugend von mir schlussfolgern kannst. Das würde mich mal interessieren. Wenn du in Bezug auf meinen Kommentar vom 02.10.2016 oder auch vom 03.10.2016 noch weitere Kommentare oder Fragen an mich hast, können wir gerne ein bisschen über WhatsApp schreiben ^^ (Smiley).

Und ansonsten: Werde mal ein bisschen lockerer. Das hier ist nur eine Internetseite, die auch dafür bekannt ist, dass es auf ihr nicht ausschließlich todernst zu nehme Philosophie, sondern auch von Zeit zu Zeit etwas ironische, lustige und humorvoll gemeinte Beiträge gibt. 

Ach Mann, ist das wieder aufregend. Stell dir mal vor: Wegen zwei Sätzen von mir. Haha. 

PS. Du kann mir doch bitte mal noch als weiteren Kommentar Werbung für dein eigenes Buch schicken. Um es mir so richtig zu verdeutlichen :) Du kannst mir auch noch schreiben, warum dir der Roman vom legendären MarkusKapunkt so gut gefallen hat. Ich freue mich schon auf deine Antwort! 

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Oha... Da habe ich ja was losgetreten. :-)

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Legendär ist mein Buch übrigens (noch) nicht, auch (noch) keine Weltliteratur. Es erscheint ja erst noch. Und das beste Buch des Jahrzehnts sicher auch nicht. Das Jahrzehnt ist ja noch nicht vorbei und ich recherchiere bereits für den Nachfolger. ;-) 

Spaß beiseite: ich hatte nicht erwartet, dass die Buchempfehlung sinnlos für dich sein würde. Vielmehr hatte ich mir erhofft, dass dir das Thema der Geschichte zusagt und ich dich neugierig machen kann. Natürlich hoffte ich auch, dass dir mein Buch gefällt. Nicht mehr und nicht weniger. Du hattest ja nach einem etwas dickeren Buch mit einer Liebesgeschichte darin gefragt, und da hatte ich gedacht, dass "Die Weißen Steine" deinen Wunsch genau treffen. Schließlich kommt gebau das darin vor und der Umfang von ca. 630 Seiten ist auch nicht ohne.

Wenn du aber lieber ein "klassisches" Werk lesen möchtest, dass bereits bekannt und populär ist, habe ich dich mit der Werbung nicht erreichen können, das sehe ich ein. Aber vielleicht wird es ja mal zu einen solchen Werk. Jeder fängt mal klein an. :-)

Antwort
von KruemmelElli, 18

Ich bin genauso alt wie du und lese auch wirklich super gerne. 

Ein Buch über das ich bis jetzt noch nie etwas schlechtes gelesen habe, das zu meinen Lieblingsbüchern gehört und einfach wundervoll ist, ist "Das also ist mein Leben" 

Ein anderes Buch, dass ich dir auch wirklich nur herzlich empfehlen kann, ist "Vom Ende der Einsamkeit" 

Beide Bücher sind so viel mehr als nur Geschichten, sie ziehen dich in ihre Welt und lassen dich nicht mehr los. Sie regen zum Denken an und bleiben für immer in deinem Herzen. 

Antwort
von PerryMason, 8

Alexandre Dumas: Der Graf von Monte Christo (ungekürzte Ausgabe bei dtv:  https://www.dtv.de/buch/alexandre-dumas-der-graf-von-monte-christo-13955/)

Antwort
von InaThe, 21

Wie immer MUSS ich bei der Frage nach einer Liebesgeschichte einfach "Die Frau des Zeitreisenden" empfehlen. Für mich das schönste Buch zu diesem Thema, ich heule am Schluss jedesmal :-) 

Antwort
von InaThe, 24

"Der Übergang" & die Fortsetzung "Die Zwölf" von Justin Cronin sind auch super spannend geschrieben, schön dicke Wälzer. 

Antwort
von theskapunker, 6

Das grössere Wunder - Thomas Glavinic

Wunderschöne Geschichte über das Leben

Antwort
von huldave, 21

Die Eleganz des Igels
von Muriel Barbery

Oder

Leo Tolstoi
Krieg und Frieden
oder
Anna Karenina

Antwort
von Geisterstunde, 10

Stein und Flöte von Hans Bemmann

Die Nebel von Avalon von Marion Zimmer Bradley

Heimatmuseum von Siegried Lenz

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community