Frage von Sebastian1983, 72

Habt ihr Buchtipps bei Depressionen / negativen Denken?

Hallo, ich kämpfe seit ca. 3 Jahren mit (angeblich) leichten Depressionen. Für mich zeigen sie sich das ich ständig über alles nachdenke. Oft das schlechtere denke. Kaum positiv. Ängste habe vor Krankheiten, Schiksalen usw... Bin sehr oft müde und kaputt und vor allem antriebslos. Die Theorie das man den Moment leben sollte kenne ich. Es scheitert an der Umsetzung. Ich war letztes Jahr mal in Therapie und sogar 5 Wochen auf Reha. Danach ging esmir soweit gut. Aber es hat sich alles wiede rso eingeshclichen und wird stetig schlimmer. Was dazu kommt, dass ich momentan krampfhaft nach einem Partner suche. Bei jeder hübschen Frau die ich sehe, frage ich mich woher sie wohl kmmt, ob sie single ist usw. Melde mich imer wieder - trotz mehrerer Enttäuschungen - bei Lovoo und co. an und schreibe etliche Frauen an. Ich suche wie gesagt krampfhaft da ich nicht mehr alleine sein mag. Kurze Erkläurung. Bin 2009 von meiner Heimat weggezogen. 2011 Hochzeit und Kind. 2013 Trennung. Habe hier keinen großen Freundeskreis und Umfeld. Mit meiner Arbeitssitutation bin ich psychisch auch nicht zufrieden.

Antwort
von zahlenguide, 13

1. Musst du erkennen, dass kein anderer Mensch als Du, der wichtigste Mensch in deinem Leben bist. Denn nur wenn es dir gut geht, kannst du dich auch um andere Menschen kümmern. Deshalb musst du sehr viel für dich tun. Liebeskummer dauert in etwa 3/4 Monate, wenn du beschließt, dich von ihr los zu sagen. Diese 3/4 Monaten können sehr viel leichter ausfallen, wenn du dich um dich kümmerst.

Kuschel viel mit Freunden bzw. Familie oder alternativ lasse dich oft massieren - dieser Ratschlag wird meistens vollkommen unterschätzt. Wenn du dich jeden Tag massieren lässt oder noch besser kuschelst - und sei es nur für 10 Minuten, wird dein Selbstbewusstsein Tag für Tag durch die körperliche Zärtlichkeit wachsen.

2. Unternehme sehr sehr viel. Genieße dein Singleleben und deine Selbstbestimmtheit. Mache einen kurzen Urlaub. Geh auf Veranstaltungen wie Konzerte, Flash Mobs, Ritterfestspiele, Maskenbälle etc. etc.; fang Sportarten an, deren Name du heute nicht mal kennst; triff dich viel mit Freunden und unternehmt und quatscht viel; verbringe viel Zeit mit deiner Familie und macht Spieleabende, Ausflüge etc.

3. Lebe deine Gefühle aus, aber nicht zu stark und lange. z.B. kannst du morgens, wenn du aufstehst, in dich hinein hören. Wenn du merkst, dass du dich leicht traurig fühlst, gehst du Zähneputzen und spielst dabei für 10 Minuten traurige Musik ab und weinst leicht. Nach den 10 Minuten brichst du die Übung ab und machst den Rest des Tages schöne und nützliche Dinge.

Wenn Du dich dagegen eher wütend fühlst, kannst du entweder auf einen Boxsack einhauen (mit alten Bällen und einem Netz kann man sich einen preiswerten schnell bauen) oder du machst die selbe Übung wie oben, aber eben mit dynamischer Musik, die dich wütend hin und her laufen lässt oder zum Tanzen anregt.

Nach 5-6 Wochen sollte dein Gehirn gelernt haben, dass auch starke Gefühle nicht den ganzen Tag benötigen um ausgelebt zu werden.

4. Wenn Du dir etwas vornimmst - z.B. diese Woche mehr für Mathe zu tun - dann solltest du dich auch daran gewöhnen dich durch zu beißen, selbst wenn es mal wirklich schwer ist. So lernt dein Gehirn, das es sich auf dich verlassen kann, auch wenn es mal schwer ist. Am besten lässt du dich weder beim Sport noch beim Lernen ablenken. Selbst ein Blick auf eine Uhr lenkt dein Gehirn ab und du denkst dann schnell, dass es zu schwer oder zu langweilig ist, was es aber oft gar nicht ist.

5. Nimm dir mal 3 Stunden Zeit und schreibe dir 7 kurzfristige, 7 mittelfristige und 7 langfristige Ziele für dein Leben auf - nur um ein Beispiel zu machen - als Kind liebte ich Wale. Als ich auch eine so schwere Zeit wie Du sie jetzt hast, hinter mich gebracht habe, bin ich in einen kleinen Urlaub nach Teneriffa geflogen und habe mir da Orcas angeschaut in einer Walshow. Ich habe damals - und würde es wohl heute wieder - vor Glück geweint. Noch drei Monate danach hatte ich ein Hochgefühl, weil ich mir einen kurzfristigen besonderen Wunsch erfüllt hatte, den ich immer nach hinten verschoben habe. Mach dir einfach eine lange lange Liste aus Wünschen - einige Wünsche darunter werden dich gerade zu anspringen.

6. Viele reden nicht über Ihre Probleme. Deshalb rate ich dir dazu, dir anzugewöhnen zu beginnen über kleine Probleme zu reden. denn umso öfter du über kleine Probleme lernst zu sprechen umso eher wirst du auch bereit dazu werden über große Probleme zu sprechen.

7. Probiere es mal mit Rote Beete. Wenn ich Rote Beete esse, dann bekomme ich drei Tage danach einen großen Energieschub und fühle mich viel fitter - besonders wenn ich dann noch raus an die frische Luft gehe, wird das noch verstärkt. Rote Beete ist das Gemüse mit am meisten Eisen. Eisen ist dafür da, dass Rote Blutkörperchen gebildet werden und diese transportieren Sauerstoff ins Gehirn und in die Muskeln. Die meisten Europäer haben zu wenig Eisen. Bei mir hält dieser Energieschub etwa 2 Wochen an.

Die Rote Beete nicht würzen und einfach mit einem Apfel zusammen essen. Einfach Apfel und Beete klein schneiden und so essen. Der Apfel sorgt dafür, dass die Beete nicht ganz so stark nach Beete schmeckt XD

8. Oft ist es so, dass Rehas eine gute psychologische Wirkung haben, weil du plötzlich unter Menschen bist, eine Beschäftigung hast und ein Ziel hast und dir oft Zukunftspläne machst. Sobald du aber wieder zu hause bist, fällt das Stück für Stück weg. Vielleicht wären viele kleine Ausflüge mit Freunden, mit der Familien, mit Reisegruppen etc. sinnvoll. Ich meine solche 99 Euro Reisen, die es überall für ein Wochenende gibt.

9. Der Hauptgrund, warum man unter Depressionen leidet, ist, dass man Job, Schule, Freunde, Familie; Kinder etc. in seinem Alltag vorne ran stellt und man seinen eigenen Träumen nicht mehr nach geht. Wenn es dir aber schlecht geht, geht es meistens den Menschen in deiner Umgebung auch nicht gut. Deshalb verfolge deine Träume und mach das, was dein Herz höher schlagen lässt.

10. generell gilt, dass der Fernseher und der PC sowie die Chipstüte seltene Gäste in deinem Leben sein sollten - besonders wenn du alleine bist. Oft haben wir Musikhören oder ähnliches als Hobby und verdrängen darüber unsere Sehnsucht nach andere Menschen und tollen Erlebnissen. Dein Fernseher ist aber definitiv nicht der richtige Freund.

Um echte Freunde kennen zu lernen, kann man entweder über ebaykleinanzeigen einfach eine Anzeige schalten oder auf eine Antworten - z.B. "Suche Leute, die gerne Hunde mögen und regelmäßig mit mir gemeinsam ihre Hunde ausführen wollen. Bin 34 Jahre alt, lebe in Berlin und habe einen lieben Schäferhund" - oder "Suche Leute für gemeinsame Freizeitgestaltung, die auch ihren Freundeskreis erweitern wollen. Interessiere mich für..."

oder

Wenn du eine viele Menschen z.B. auf einer Wiese, in einer Bar beobachtest, erkennst du eigentlich immer Menschen, die gerne mit anderen Menschen zusammen sind. Du spürst, dass dir diese Menschen sympathisch sind, obwohl du noch nie mit ihnen geredet hast und ihre Körpersprache zeigt große Freude, wenn sie mit anderen Menschen reden. Deshalb braucht man bei diesen Menschen auch nicht schüchtern sein, sie an zu sprechen, weil sie eben angesprochen werden wollen. Rede mit ihnen in der Kennlernphase immer über lustige Themen und nicht über ernste Themen.

Antwort
von silberwind58, 17

Krampfhaft klappt sowieso nicht. Jetzt entspann Dich mal und lass mal alles auf Dich zu kommen! Wenn Du Spass am lesen hast,wäre : Dale Carnegie ,Sorge Dich nicht,lebe! Ein guter Einstieg.Wünsche alles gute!

Antwort
von Hobbybastler123, 4

Die Seele heilen- Ein Mutmachbuch für Depressive und ihre Angehörigen

"Die Seele heilen" verbindet eine fesselnde und literarisch attraktive
Erzählung einer Patientin über ihre Erlebnisse in Psychiatrie und
Psychotherapie mit gut verständlichen aktuellen medizinischen
Informationen zum Krankheitsbild der Depression und ihrer Therapie.
Nicht allein durch die unterschiedlichen Perspektiven der beiden Autoren
dürfte dieses Buch zum gegenseitigen Verständnis von Therapeuten,
Patienten und ihren Angehörigen beitragen.






























Antwort
von Illusionsbild, 6

Buch: Aufwachen dein Leben wartet (von Lynn Grabhorn)

Antwort
von Thelostboy342, 13

Ein Buch weiss ich so auf Anhieb nicht.

Jedoch ist das Spiel 'Life is Strange' ganz gut wenn du sowas magst.
Musikalisch beschäftigt sich The Amity Affliction sehr mit dem Thema (aus eigenen Erfahrungen).

Ich hoffe das kann dir auch iwie helfen!

Antwort
von Illuminaticus, 10

Im Jetzt zu leben ist kein Theorie, sondern Praxis der Erwachten, die anderen denken und leiden. Das was uns aus dem Jetzt katapultiert sind eben die Gedanken, die wir nicht als etwas Getrenntes von uns erkennen und uns mit ihnen sogar identifizieren.

Dieses im Jetzt leben ist natuerlich auch nur eine Worthuelse wie Urschreitherapie oder Meditation.

Was nuetzt dir das Wort, wenn du keinen Zugang zur Erkenntnis hast, die durch Praxis erst entsteht.

Depressionen entstehen aus dem Missverhaeltnis wer du sein koenntest und wer du wirklich bist. Das mit dir etwas nicht stimmt, wer sagt dir das?

Es sind deine Gedanken, der Papagei im Kopf, der unablaessig quatscht und laestert und dich runtermacht. Diese Gedanken sind niemals hilfreich, eine Qual und alle leiden darunter, glaube mir, alle, mehr oder weniger!

Die normalen Strategien zur Gedankenkontrolle sind Ablenkung in jeder Form, Sport, TV und Internet, Freunde, Dinge tun, Drogen und Meditation.

Alle versuchen immer nur die Stimme im Kopf zu kontrollieren bzw. zum Verstummen zu bringen.

Wenn die Stimme nicht mehr da ist, dann entstehen Gluecksgefuehle und Frieden und die Angst verschwindet komplett.

Also, viel Worte, wenig Verwertbares. Was wolltest du eigentlich?

Ein Buchtipp:

Den Klassiker "Die Kraft der Gegenwart" von Eckhart Tolle wirst du sicher schon kennen. Umwerfend zum Einstieg und es wird dich veraendern!

Schmoeker erstmal im Internet, um auf den Geschmack zu kommen, suche nach Osho, Nisargadatta Maharaj und Karl Renz, Advaita, Satsang, um gleich zur Quelle zu kommen und den ganzen Schwachsinn dort draussen zu umgehen! Viel Erfolg!

Antwort
von NewKemroy, 18

Probiers mal mit Achtsamkeits-Meditation. Gibt's sowohl als lasche Kaffeekränzchen-Gruppe oder auch als Therapieform von der Krankenkasse bezahlt oder die richtig professionelle Nummer entsprechend der Traditionen aus den Ursprungsländern in Indien, Myanmar und Thailand.


Antwort
von Eutervogel, 11

Ich kann da zu Eckhart Tolle raten. Ich habe "Jetzt. Die Kraft der Gegenwart" gelesen und fand es sehr hilfreich. Der Mann hat ja diverse geschrieben, aber ich kenne nur das...

Kommentar von thelovemovement ,

Eine neue Erde von Eckhart Tolle ist super aufschlussreich! Hat mir persönlich sehr geholfen wie ich mit meinen negativen Gedanken am besten umgehe :

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community