Frage von Muhviehstarx3, 132

Habt ihr bereits Kontakt zu Flüchtlingen gehabt (positiv/negativ)?

Wie in der Frage erwähnt. Ich habe leider bisher nur negatives erlebt. Gerade in der Innenstadt sind vermehrt Bettler unterwegs die teils penetrant sind (Haben mich beim Vorbeigehen festgehalten etc.)

Antwort
von livechat, 36

Woher weißt Du, das es sich um Flüchtlinge handelt? Hier in meiner Gegend handelt es sich bei den Bettlern ausschließlich um Rumänen.

Und zu meinen Erfahrungen mit Flüchtlinge, sie sind durchweg negativ(!).

Ich wohne in einer Stadt mit etwa 12.500 Einwohner, bestehend aus 9 Dörfer.

Ich wohne im kleinsten Orts-Teil, 92 Haushalte - 225 Einwohner.

Eine Flüchtlingsfamilie aus dem Irak, ein Ehepaar (circa 35 Jahre) mit zwei Kinder (Zwillinge) 8 Jahre alt. 

Nur ein paar Beispiel: 

  1. Die Kinder benutzen die Straße als Spielplatz, halten Autos an (spielen Polizei) oder sitzen auf der Straße und stehen nicht auf. Jedesmal gibt es Händel.
  2. Der Mann holte sich vom Nachbar(!) (auf der anderen Straßenseite) die Gartenbank aus dem Garten, stellte sie auf den Gehweg, saß dort und spielte mit seinem Handy. (Der Besitzer hat sie abends wieder rein getragen und mit einer Kette und Schloß  gesichert)
  3. Die (Flüchtlinge) reinigen oder waschen ihre Teppiche und hängen diese beim Nachbarn(!) (andere Straßenseite) über den Zaun zum trocknen.
  4. Vor zwei Tagen hatten sie eine Matratze wieder beim Nachbarn auf den Gehweg an den Zaun zum trocknen gestellt.

Vor dem Haus und auf dem Grundstück bei denen sieht es fürchterlich aus. Verwahrlost !

Die werden von acht (!!!) Flüchtlingshelfer betreut. Alles Lehrer bzw. ehemalige Lehrer. Gespräche mit den Flüchtlingshelfern blieben bisher ohne Erfolg. Hier im Ort wurde nun beschlossen, in Zukunft die Polizei zu rufen, weil wir von den Flüchtlingshelfern noch beschimpft wurden!

Antwort
von larsi95, 59

Die Bettler haben aber nichts mit Flüchtlingen zu tun sondern werden von rumänischen Gangs dafür missbraucht, nicht verwechseln!! Und ja icn habe schon Kontakt zu Flüchtlingen gehabt und der war eher positiv. Zum einen grüßen die mich hier oftmals freundlich, was ich von deutschen noch nicht erlebt habe , ausser von natürlich von Leuten die ich kenne und Kinder. Und das zweite war einmal da saß ich mit Zigarette im Park und die kamen und haben versucht mich zu fragen wo das Landratsamt ist, da ich grad zeit und Langeweile hatte hab ich sie dahin begleitet und dank meiner englisch Kenntnisse kam da ein ganz nettes Gespräch zu stande

Antwort
von Daria700, 9

Man ist halt vorsichtig,es gab schon Vorfälle die davor warnen zu leichtgläubig zu sein!Würde keinen aufnehmen würde mich nicht mehr sicher fühlen können!

Antwort
von Canteya, 54

Nur positiv. Wir haben im Dorf ein Kinderheim, wo ein paar Flüchtlinge untergebracht werden. Diese waren immer freundlich, haben immer gegrüßt und an einem Lächeln auf den Lippen hat's ihnen auch nicht gefehlt.

Antwort
von MickyFinn, 47

Positive:

Sie fragen freundlich (naja... fast kein deutsch) um Auskunft, wenn sie zu einem bestimmten Ort möchten, oder im Laden wissen möchten was das eine oder andere ist, bedanken sich auch herzlich.

Negativ:

Des Öfteren als Nazi beschimpft worden weil ich keine ,,Kippe" (es heißt Zigarette und man fragt mit dem Wörtchen ,,bitte"...) geben wollte. Es wurde auch versucht meine Arbeitstasche zu stehlen (Buch rausgeholt, nachgeblättert und in dem Augenblick wollte damit jemand türmen.. doch meine ich schwer und bekam sie schnell wieder zu fassen). Wenn es dunkel ist, tummeln sich jene aus der hiesigen Unterkunft am Bahnhof... Bierflaschen werden auf den Boden geworfen und sind allg. sehr laut. Ein Bus wurde mit Steinen beworfen, weil der Fahrer sie nicht einlassen wollte (alkoholisiert und ohne gültigen Fahrschein).. Polizei musste anrücken (mich wunderte es nicht, das nichts in der Zeitung darüber stand).

Kommentar von Kometenstaub ,

Mich hingegen wundert sehr viel.....

Antwort
von voayager, 32

Du machst grad so, als wenn es nicht auch deutsche Bettler gäbe und wenn doch, dass die allesamt sehr dezent sind.

Dann erweckst du zudem den Eindruck, dass Flüchtlinge in Richtung Bettelei tendieren, auch das stimmt so nicht. Was es hingegen gibt, das sind rumänische und bulgarische Bettelbanden, zuweilen auch Albaner aus dem Kosovo, die recht unangenehm sein können.

Man trenne die Spreu vom Weizen.

Antwort
von wfwbinder, 40

Die penetranten Bettler dürften kaum Flüchlinge sein, sondern organisierte Banden aus Ost- und Südosteuropa.

Flüchtlinge wird man vermutlich eher im Umkreis von 2 Kilometer um Flüchtlingsunterkünfte treffen.

Antwort
von capcarot, 32

Ich hab einen in der Klasse. Der ist eigentlich ganz nett.Also bei mir eher positiv.

Antwort
von teafferman, 77

Aggressive Bettler werden seit manchen Jahren von Kriminellen zu uns gekarrt. Das Thema ist altbekannt, aber Politik weigert sich, den zuständigen Organen hier zu erlauben, nach geltendem Recht vollumfänglich tätig werden zu dürfen. 

Also wende Dich diesbezüglich bitte an Deine Kommunalpolitiker. Auch bei Euch wird es öffentliche Sitzungen des Gemeinderates geben, wo Du Dich zu Wort melden und Abhilfe einfordern kannst. 

Mit Flüchtlingen hatte ich Kontakt. Schon vor Jahrzehnten. Bis heute habe ich keine negativen Erfahrungen sammeln können. 

Was ich absolut nicht von allen meinen Erfahrungen mit Deutschen schreiben kann. 

Kommentar von Verflixtomato ,

Es sieht nun aber so aus, dass der Fragesteller ja gar nicht an Lösungen interessiert ist. Insofern ist Deine Antwort "falsch"; denn eigentlich hättest Du sagen sollen: Jawoll: ganz schlechte Kontakte hatte ich; der FS hat ganz Recht, dieses Forum für seine miese Propaganda zu missbrauchen.

Kommentar von teafferman ,

Joooo - was soll ich machen? Ich kann schlecht die Realität wegen so einem Ding verdrehen. 

Antwort
von Antwortapparat, 27

Die Überschrift lässt vermuten, das du dich für dieses Thema interessierst allerdings zielt dein Text ganz klar in eine Richtung: Verunglimpfung von Flüchtlingen.

Meine Meinung zu deiner Frage: gutefrage.net sollte sie entfernen. 

Kommentar von Kometenstaub ,

Da tut GF sich in der letzten Zeit aber leider sehr schwer........

Kommentar von Antwortapparat ,

da muss ich dir Recht geben. Diese Frage impliziert das Flüchtlinge = Bettler sind.

Kommentar von Muhviehstarx3 ,

siehe meinen Nachtrag!

Kommentar von adenosi ,

Warum heulen Linksradikale immer nach Zensur?

Kommentar von Antwortapparat ,

@adenosi, und warum schalten andere ihr Hirn aus und blöken wie Schafe?

Antwort
von TUrabbIT, 67

Hatte mehrfach Kontakt und bisher als normale freundliche Leute wahrgenommen. Keine negativen Erfahrungen gemacht.

Antwort
von 556er, 54

Ich sehe bei uns (Schweiz) mehrheitlich Eritreer und Äthiopier in Gruppen herumlaufen, gestört haben sie mich nicht.

Da sie teilweise Wirtschaftsflüchtlinge sind oder man hört wie sie in ihren Ländern Ferien machen, hat man immer ein bisschen einen faden Beigeschmack.

Antwort
von ManuViernheim, 14

Es gibt positive und negative Erfahrungen mit Flüchtlingen und Einheimische.

Nicht alle Flüchtlinge sind positiv.

Nicht alle Einheimische sind negativ.


Antwort
von karamellkotze, 57

Also ich hab einen Flüchtling in meiner Klasse, der kaum deutsch kann & er hat mich gefragt ob ich ihm in der Freistunde helfen kann bei seinen Hausaufgaben in deutsch. Hab ich dann auch gemacht und ich und ne Freundin haben uns dann mit ihm hingesetzt und ihm geholfen. Das hat voll Spaß gemacht und er hat auch die ganze Zeit gelacht und sich immer ganz doll bedankt, wir haben das dann so 6 mal gemacht, bis er umzogen musste, aber bevor die Familie weggezogen ist, haben sie uns eingeladen bei ihnen zu essen und die ganze Familie war mega nett! Die haben sich auch alle ganz herzlich bedankt dass wir ihm geholfen haben, sogar seine kleine Schwester xD

Mehr Erfahrungen hab ich jetzt nicht mit Flüchtlingen, also auch keine negativen, ich seh nur manchmal welche in der Stadt aber die lächeln auch immer freundlich und betteln nicht oder so

Antwort
von nooppower15, 56

Ja hatte ich, sowohl positive als auch negative.

Ich habe ein paar sehr Interessierte,freundliche und hilfsbereite Menschen kennengelernt welche alles dafür tun (würden) sich in Deutschland zurecht zufinden und zu integrieren.

Allerdings ist mir auch schon das genaue Gegenteil begegnet.

Was sie allerdings alle gemein haben bzw hatten, eine völlig falsche Vorstellung von Deutschland im Alltag gerade was Arbeitsmarkt (bzw Gehalt und Arbeitszeit angeht) als auch vom Wohnunsgmarkt. Das macht mich persönlich zumindest nachdenklich

Kommentar von larsi95 ,

hey. letzteres kann ich von allen Menschen außerhalb Europas bestätigen. ich war mal im Urlaub in Vietnam. ich habe mich da mit einigen Landsleuten unterhalten und auch angefreundet ... aber die denken irgendwie alle, dass wir uns locker leicht alle nen neuen BMW leisten können und ein job zu finden das einfachste der Welt ist . als ich ihnen erzählt hab wie es hier wirklich ist waren sie ganz schön verstört.

Antwort
von Muhviehstarx3, 26

Gott Leute (...) Ja ich habe mich etwas missverständlich ausgedruckt!
Ich sage nicht Flüchtlinge = Bettler

Damit bezog ich mich auf "meine" Erfahrungen mit Flüchtlingen!

Aber toll wie schnell man hier abgestempelt wird. Da frag ich mich wer hier schlimmer ist, ich weil ich mich falsch ausgedrückte oder einige von euch die einen Vorverurteilen.

Kommentar von Zicke52 ,

@Muhviehstarx3: Heisst das, dass "deine" Bettler Flüchtlinge waren?

Antwort
von glaubeesnicht, 55

Diese Bettler haben nicht das Geringste mit den Flüchtlingen zu tun! Von daher ist deine Frage völlig falsch!

Antwort
von 666Phoenix, 36

Ich habe in großen, modernen, entwickelten, kulturvollen, berühmten, mit deutscher "Leitkultur" angefüllten Städten hier in Deutschland mehrheitlich Deutsche als Bettler erlebt, die die Segnungen der sozialen Marktwirtschaft nicht genießen können, wollen oder dürfen!

Antwort
von CamelWolf, 41

Habe nur flüchtigen Kontakt und bis heute keine negativen Erfahrungen .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community