Frage von jeff23666, 181

Habt ihr auch Mitgefühl mit manchen Serienkiller?

Wenn man sich ihre Biografien anschaut hatten die meisten eine schlechte kindheit wie z.b. mobbing, keine Freunde und einsam, Gewalt durch Eltern... Ist doch klar dass irgendwann mal genug ist

Antwort
von Dirndlschneider, 63

Wenn jeder , der in seiner Jugend ungerecht behandelt wurde zum " Serienkiller " würde könnte bei uns keiner mehr sicher leben.....

Deine Überlegungen gehen in eine völlig falsche Richtung , denn diese triebgesteuerten Irren haben sehr wohl eine Wahl und können über ihr Tun entscheiden .

Antwort
von Aria0, 37

Ich empfinde sicherlich kein Mitgefühl, da der Täter in den meisten Fällen ja immer noch ein bewusste Entscheidung trifft. Ich finde das durch schlechte Kindheit nicht entschuldbar, aber es erklärt Hintergründe, die die Tat verständlicher (aber nicht weniger schlimm) machen.

Antwort
von xxTOxx, 16

Ich finde nicht , dass Mobbing oder Einsamkeit das Umbringen anderer Menschen rechtfertigt. Fast jeder Mensch hat irgendwas schlimmes in seiner Vergangenheit erlebt und wird trotzdem nicht gleich zum Serienkiller. Ich hab da kein Mitgefühl. Lg

Antwort
von SenfAbgeberin, 60

Ich habe Mitgefühl für die elendsten Menschen und weiß nicht, ob das Dummheit oder etwas Gutes ist. Wenn ich Mitgefühl für einen Mörder habe, weil er eine schlimme Vergangenheit hatte und er eigentlich ein guter Mensch hätte werden können, kommt es mit so vor, als würde ich die getötete Person und ihre Familie beleidigen. Es ist etwas kompliziert. LG

Antwort
von Volkerfant, 31

Nein, absolut nie.

Auch ein Mörder kann sein Vergehen nicht durch schlechte Erziehung, schlechte Kindheit, schlimme Erlebnisse entschuldigen. Er hat ja schließlich ein Gehirn mit Verstand und kann dieses einschalten.

Er ist auch in die Schule gegangen und hat gelernt was gut und böse ist, hat dadurch ja auch eine gute Erziehung genossen.

Antwort
von versus00, 39

Ich habe Mitgefühl mit jedem, der eine schlimme Kindheit hatten. Das betrachte ich aber isoliert von den Morden. Für die habe ich kein Verständnis.

Antwort
von KairiHinata, 88

Ja ich habe mitleid mit jegliche art verbrecher - sei es nun verschuldet durch erziehung, erlebnisse o.ä. auch mit denen, die eine perfekte kindheit usw hatten. Sie tun mir leid, da sie sich gewosser massen gezwungen fühlen (egal in welcher hinsicht bsp pädophilie o.ä)zu tun was sie tun ( stehlen, töten, missbrauchen etc)

Kommentar von oxJessixo ,

Sry aber du hast nicht ernsthaft Mitleid mit Pädophilen? Ohh, die armen, armen Pädophilen...klar, gibt es welche die das gewissermaßen selber nicht wollen, sich schämen, sich in Therapie begeben und sich nie an Kindern vergreifen würden (sie würden, aber finden das selbst unmoralisch etc), dann kann ich das verstehen. Aber wenn jemand seine dreckigen Finger nicht bei sich behalten kann und irgendein unschuldiges Kind missbraucht ohne Reue kann man doch kein Mitleid empfinden? Höchstens für das Opfer...

Kommentar von Unbekannt9000 ,

Es gibt die pädophilen die pervers sind und es gibt die die ihren Hass oder Wut oder was auch immer sich in deren Leben in ihrem Kopf gesammelt hat an anderen raus. Ist beides aber sehr blöd :/

Antwort
von Biber99, 34

Also ich habe kein Mitgefühl mit Verbrechern, es sei denn sie tun es aus er Not heraus (zum Überleben) aber auch dann müssen sie bestraft werden, da der Grund der Tat die Tat nicht schmälert. Bei psychisch kranken Verbrechern wäre Mitgefühl das falsche Wort, es wäre mehr Bedauern gemischt mit Mitgefühl.

Antwort
von Unbekannt9000, 80

Ja, sehr sogar. Ich habe mir mal eine Dokumentation über einen Psychopathen angeguckt und das was er durch gemacht hat war ziemlich ziemlich blöd. Wenn ein Mensch spezielle Sachen durchmacht wird er einfach so und hat zum Beispiel einen Hass auf Menschen oder sowas. Man muss halt immer versuchen sich in die Situation einer Person reinzuversetzem bevor man ein Urteil fällt. Ich finde auch dass einige Mörder einfach Ihre Gründe haben sowas zu tun. Es ist zwar mies jemanden das Leben zu nehmen aber es ist auch mies in der Kindheit von den Eltern gehasst und geschlagen zu werden 

Kommentar von linksgewinde ,

Du hast das schon ziemlich gut erklärt, aber trotzdem werden das die Wenigsten verstehen.

Kommentar von Unbekannt9000 ,

Ja morden ist halt immernoch was sehr schlimmes. 

Kommentar von Nishiwaa ,

Die meisten verstehen es nicht, weil egal, was für eine Vergangenheit ein Mensch hatte, es ihm NIE das Recht gibt, unschuldige Menschen zu töten.

Kommentar von Fredderred ,

Welcher Mensch ist unschuldig?

Kommentar von xxTOxx ,

@Nishiwaa Ja , du hast Recht. Nichts auf der Welt, kein Grund der Welt , rechtfertigt das töten von anderen Menschen. @Unbekannt9000 Ich sehe das etwas anders: In seiner Kindheit geschlagen und gehasst zu werden ist schlimm. Deswegen andere Menschen umzubringen (die nicht mal was dafür können) ist grauenhaft und gestört.

Kommentar von xxTOxx ,

Mord und Hass von Eltern kann man , meiner Meinung nach, keinesfalls gleichsetzen.

Expertenantwort
von xrobin94, Community-Experte für Film, 24

Es sind auch nur Menschen & kein Mensch ist von Natur aus böse.
Im Grunde genommen sollte man mit allen Mitleid haben.

Antwort
von Fm2998, 75

ja das ist na klar oft tragisch, aba das sollte kein grund sein andere dafür zu töten

Antwort
von TicciToby007, 16

Mitgefühl ist menschlich

Antwort
von minime6114, 22

Geht's euch noch gut ??? Ein Mensch wird nicht gezwungen zu töten. Ganz egal wie die Kindheit war. Der Mensch entscheidet selbst welchen Weg er geht und was er draus macht. Sowas ist nicht entschuldbar und auch kein Grund für Mitgefühl. Habt ihr Mitleid mit dem Mörder eurer Kinder ?

Antwort
von RheumaBaer, 14

Ich habe seit meiner Pubertät besorgniserregende Tendenzen in mir,dazu Depressionen,bin seit fast zwei Jahrzehnten in Therapie,mich hat früher erschrocken,daß ich bei Schilderungen von Serientätern und ihrer Taten,(Danke,Bildzeitung..),oft die gleichen Gedanken,Vorlieben hatte. Ich hatte das Glück,in einer guten,kommunikativen Familie geboren zu werden,weder erfuhr ich Gewalt noch Lieblosigkeit,konnte über alles reden-das bewahrte mich vor Schlimmerem. Dennoch ist die Erfahrung,wie stark ein dunkler Trieb sein kann,wirklich erschütternd. Das ein geprügelter,vernachlässigter Mensch schließlich Befriedigung sucht,weil er nichts anderes kennt,ist tragisch,doch als Täter,der ja eine Bedrohung für alle ist,wird sich nur von wenigen die Bereitschaft finden lassen,auch über ihn nachzudenken.
Denn wir alle halten uns zurück,dürfen uns Begierden nicht gestatten,und dann kommt da einer und macht einfach..!
Bringt ihn um!! Es ist auch der Hass auf uns selbst,der sich ein Ziel sucht.
Zum Glück spielen bei mir Kinder keine Rolle,doch was ist mit jemand,der entdecken muss,daß ihn das erregt..? Für jeden Fetisch finden sich ja heute Filme,Foren.. Füße lutschen,Stuhlgang..egal. Ein "Kinderfreund" jedoch kann nirgends versuchen,sich zu befriedigen,Bilder oder ähnliches-immer ist es strafbar,immer waren bereits Kinder Opfer des ganzen,einmal entdeckt.. Kann er sich aufhängen. Es ist ja auch klar,es ist das ultimativ böse,miese,Kinder zu mißbrauchen,und es ist nicht übertrieben,daß im Knast solche Leute durch Mithäftlinge extrem gefährdet sind.
Nur-stellt Euch irgendeinen eigenen Wunsch oder Trieb vor-egal,"normaler" Sex,Nahrung,Sport,irgendwas,was einem wirklich wichtig ist-und ihr dürftet es nie,nie tun. Nicht darüber reden. Nicht versuchen,Bilder davon anzusehen. Das ist eine harte Aufgabe..! Vollkommen klar-Wird die Grenze doch überschritten-Leben verwirkt.

Antwort
von Rendric, 53

Sicherlich ist irgendwann genug. Aber dieses "Genug" kann man auch anders ausdrücken, als durch das Abschlachten anderer.

Zu mal sie sich ja irgendwelche Opfer suchen und nciht ihre ehemaligen Peiniger. Was können denn andere für ihr Leid?

Antwort
von Swip3776, 61

Es sind Serienkiller, sie töten menschen da ist mir ihre Kindheit egal, mir tun die Opfer leid. Egal wie schlecht es dir geht gibt es keine Ausrede oder gar eine Entschuldigung sowas zu tun, sonst wär ich der schlimmste Serienmörder aller Zeiten

Antwort
von Fredderred, 28

Ich hab Mitgefühl mit Jason von Freitag der 13.  Aber es ist weil er nichts sagt und weil er nicht foltert, wie etwa Freddy. Für den scheint es das einzig richtige zu sein was er tut. Jason ist für mich nicht böse, sondern eher die Personifikation von Zorn. Ich hab mehr Mitleid mit Jason als mit dem Punisher, weil der Tötet nur aus Rache.

Antwort
von Silkbrother, 69

Ja andauernd Menschen killen is ja soooo aufopfernd von denen

Antwort
von marina2903, 22

nein habe ich nicht, jeder mensch  hat irgendwie sorgen-wird er deshalb zum killer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community