Frage von sgn18blk, 83

Habt Ihr auch manchmal diesen Gedanken?

In einer klaren Nacht, wo ich einfach mal abschalten kann, schaue ich fast immer zum Sternenhimmel. Und das unfassbar lange, weil der Anblick mich schlichtweg "im Herzen trifft" (Ich weiß nicht, ob man das so sagen kann). Wenn ich dann nach oben schaue und alles so sehe, dann fühle ich mich nicht mehr so allein. Ich bin dann einfach sprachlos. Zugleich fühle ich mich aber auch irgendwie allein, weil wir Menschen einfach "Keinen" außerhalb der Erde finden. Denkt Ihr, dass wir jemals auf außerirdisches Lebewesen treffen werden? Ich bin zwar davon immer noch sehr stark überzeugt, aber irgendwann verliert man dann doch die Hoffnung. Was ich mich auch des Öfteren frage: Möchte uns das Universum nichts mitteilen? Oder versucht es uns doch irgendwie deutlich zu machen warum wir hier sind und wie wir hier hergekommen sind, aber wir sehen es nicht? Gibt es hier irgendwelche, die solche bzw. ähnliche Gedanken wie ich haben? Das würde mich interessieren. Ihr könnt auch die "Fragen" die durch Euren Kopf gehen ruhig hier reinschreiben. Das würde ich auch gerne wissen. Freue mich auf jede Antwort.

Antwort
von nVega, 13

Das was du erzählst fühle ich auch oft. Ich weiß aber auch, dass da draußen mehr ist als wir sehen.
Es gibt genug Beweise dafür, dass es Ausserirdische gibt.
Als erstes kannst du dir mal den Film von Bob Lazar anschauen und das Interview 25 später danach. Er erklärt in dem Video, wie die Raumschiffe aufgebaut ist. Denn er war früher ein Physiker bei der Area 51. Er wusste vieles, das er nicht hätte wissen können vor 25 Jahren, doch jetzt wissen wir, das er recht hatte. Zum Beispiel stellte er vor 25 Jahren chemische Elemente vor, die wir noch gar nicht kannten. Heute kennen wir sie.
Durch seinen Film versteht man auch, wieso nichts so ist, wie wir es sehen. Zum Beispiel könnte direkt vor deiner Nase ein Raumschiff sein, doch du würdest nur das sehen, das dahinter ist, als es gar nicht bemerken. Das funktioniert durch die Raum-Zeit. In dem Video bekommt man ein gutes Verständnis dafür. Denn die Raumzeit lässt sich ziehen/verzerren durch Gravitation. Das sehen wir an unseren Planeten. Denn wir können auch Planeten hinter der Sonne sehen, was ohne die verzerrte Raumzeit durch die Gravitation nicht möglich wäre. Da die Raumschiffe eine eigene Gravitation haben, verzerren sie also die Raumzeit und dadurch sind sie automatisch unsichtbar.
Es gibt natürlich viele Techniken, wie man ein Raumschiff fliegen lassen kann. Zum Beispiel gibt es noch eine andere Technik, die Victor Schauberger erfunden hat und wegen des 2. WK interessant für Hitler war.
Doch die eine Variante mit der Gravitation nutzen wohl viele Ausserirdische, da man dafür auch Materialien braucht, die wir hier noch nicht haben. Was auch in dem Video erklärt wird. Naja.. wir haben sie schon zum Teil.. nur sind das keine stabilen chemischen Elemente. Also wird nach einem Isotop der Elemente gesucht, das stabil ist und nicht nach einigen Sekunden wieder weg ist.

Und dann kannst du noch das anschauen, damit du dir sicher sein kannst, dass da wo du hinschaust, mehr ist als du siehst.
"Entführt von Ausserirdischen" von John E Mack, einem früheren Harvard Profesor und Pulitzer Preisträger, also alles "wissenschaftlich". Sehr gut das Buch, sehr verständlich.
"Die Realitätenmacher" - Ein Buch über Physik, das alles erklärt.
"Thrive" - Ein Film auf Youtube
"SpiritScience" und "Teal Swan" - Kanäle die dich auch interessieren könnten.

Personen die bezeugen, dass es Ausserirdische gibt:
Sehr viele Zeugenaussagen beim National Press Club von angesehenen Piloten, Militärsleuten, CIA Arbeitern, Nasa Mitarbeitern und so weiter:

Einige Astronauten, besonders Edgar Mitchell.
Einige von der CIA wie Boyd Bushman oder Virgil Armstrong

Ich denke das ist mal der Anfang. Die 20 Stichworte kannst du alle mal googlen oder so.
Wenn weitere Fragen sind, einfach schreiben :)

Kommentar von sgn18blk ,

Ich schaue mir mal die Sachen an und falls ich Fragen habe, melde ich mich bei Dir. Danke nochmal :-)

Antwort
von mio003, 21

Das geht mir genau so,  ich finde die Sterne so faszinierend!

Vor allem, wenn man alleine ist und nachts in den himmel guckt, fühlt man (bzw ich) mich sehr klein... Wenn man mal überlegt, wie weit man in den himmel gucken kann, das ist echt umwerfend! 

Antwort
von platon2000, 24

Die Gedanken und das Gefühl, das du hier beschreibst, kenne ich selber nur zu gut. Man erkennt plötzlich, wie klein man doch selber ist, wie klein wir Menschen sind, obwohl wir denken, wir wären so groß.
Ich glaube daran, dass das Universum mit uns "spricht" oder es zumindest versucht. Aber leider sind wir dafür nicht mehr empfänglich...

Antwort
von SchakKlusoh, 20

Das was man da oben sieht, kann einem aber auch ziemlich umhauen.

Da ist diese riesige Steinkugel, die jede Nacht eine andere Form hat. Zum Greifen nah, aber ausserhalb der Reichweite. Immer sehen wir nur eine Seite.

Da gibt es diese 6000 Lichtpunkte, die funkeln und leuchten. Manche davon bewegen sich - sie "wandern".

Dazwischen ist alles schwarz. Pechrabenschwarz.

Der Weltraum ist gigantisch groß und unglaublich leer. Trotzdem gibt es Dinge, die verblüffend interessant sind und schwer zu erklären und wunderschön.

Es ist sehr wahrscheinlich, daß irgendwo anders Leben existiert. Wir werden es wahrscheinlich nie erfahren. Hier auf diesem Planeten gibt es genug Gelegenheiten sich mit anderen Lebewesen zu beschäftigen. Wenn Dir das nicht genügt, wird Dir nichts genügen.

Das Universum existiert. Es kommuniziert nicht. Es ist ein Ding.

Warum wir hier sind? - Weil unsere Eltern Sex hatten.

Kommentar von sgn18blk ,

Mir ist bewusst, dass das Universum nicht kommunizieren kann. Mit "sagen" meinte ich auf eine andere Weise. Das uns das Universum irgendwas zeigen möchte. Das wir hier sind, weil unsere Eltern Sex haben beantwortet nicht meine Frage. Ansonsten danke ich Dir für Deine Antwort.

Kommentar von SchakKlusoh ,

Das uns das Universum irgendwas zeigen möchte.

Das würde einen Willen voraussetzen. Einen Willen haben nur Lebewesen.

Mir ist bewusst, dass das Universum nicht kommunizieren kann.

Dann verstehe ich das vorstehende Zitat von Dir nicht.

Das wir hier sind, weil unsere Eltern Sex haben beantwortet nicht meine Frage.

Du hattest gefragt:

warum wir hier sind und wie wir hier hergekommen sind

Du weißt doch, wie das mit Sex und Schwangerschaft und Geburt funktioniert, oder?

Antwort
von Bodybuilder99, 28

Ja das fragt sich wirklich jeder. Die Antwort auf deine Frage wirst du dann erfahren wenn es mit dir zu Ende geht also wenn du ein alter Mann bist und du stirbst. Niemand weiß , was das Geheimnis ist. Aber das wirst du erst zu diesem Zeitpunkt herausfinden können. Aber es ist auch möglich, dass es außerirdisches Leben im Weltraum gibt. Wir sind nur ein winziger Teil.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community