Frage von FitJali37, 170

Habt ihr auch keine Lust mehr auf diese ständigen Vorurteile?

Nur mal kurz um euch ein besseres Bild von mir machen zu können:
Bin ein Junge mit Migrationshintergrund, dunkle Haare, ,,bräunliche" Haut und ,,muskulös"
Reicht diese Beschreibung tatsächlich für einige aus um mich als kriminell,gewalttätig oder nicht sozial abzustempeln?
Ich bekomme es sehr oft mit, dass total fremde Menschen mich so anschauen als ob ich gleich mit deren Tasche aus dem Bus laufe oder denen mit meinem Messer drohe.
Denkt ihr genauso wenn ihr ein Individuum meines gleichen sieht (Ausländer)?

Antwort
von ArbeitsFreude, 22

Kein Mensch hat Lust auf Vorurteile, liebe FitJali37!

Sie gibt es einfach, weil sie zum Menschsein gehören - lebe damit, Du kannst sie nicht abschaffen!

Vorurteile helfen Überleben sichern:

Früher mussten Menschen schnell unterscheiden: Freund oder Feind? Droht Gefahr? - Für Überlegungen war keine Zeit!

Wenn Du Dich zu lange gefragt hast, wie der Typ wohl sein könnte, der mit der Keule auf Dich zukommt, hast Du vor ein paar Zehntausend Jahren nicht überlebt! -

Wer damals dachte: Hm - könnte ein guter Mensch sein, der da so anders aussieht, der durfte biologisch seine Gene nicht weitergeben, weil er nicht mehr dazu kam...

ICH lebe in der Bodenseeregion - eine der friedlichsten Deutschlands und vielleicht der Welt (hier werden auch die meisten HiTech Kriegswaffentechnologien erfunden und produziert!:(

Hier gibt es minimale GewaltKriminalität (Wirtschaftskriminalität ist was anderes:(

- wenn ich jemanden wie Dich sehe, habe ich keine Angst - warum nicht?
Weil hier kaum Gewaltverbrechen passieren - ich lasse meine Tür offen und mein Auto unabgeschlossen - wenn ich dich träfe, würde ich dich anlächeln.

Das heißt nicht, dass ich keine Vorurteile habe - ich habe sie - aber meine Umwelt hat mich gelehrt, dass ich keine Angst zu haben brauche... (zumindest nicht hier - für Dortmund würde ich das ganz anders beurteilen - uuhps - nichts gegen Dortmund!:)

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Angst, 58

Hallo FitJjali37,

nein, das allein sollte nicht dazu ausreichen. Nur zur Info: bin Deutsche, hellhäutig, aber bin ich deshalb eine - wie Amerikaner vorurteilsbeladen meinen - 'Kraut', nur weil einige Deutsche gerne Sauerkraut essen? NEIN!

Aber ich muss eingestehen, dass ich seit den vielen Terroranschlägen etc. mich selbst auch dabei erwischt habe, als ich letztens einen jungen, 'bräunlichen'  Mann mit Bart und Rucksack sah, kurz einen skeptischen Gedanken hegte. Ich war selbst erschrocken und korrigierte meine Gedanken auch sofort bewußt wieder.

Zu dieser Bewußtheit und Korrektur sind aber leider - auch wenn das nun arrogant klingen mag - nicht alle in der Lage, vor allem nicht, wenn sie, ich sage mal, 'geistig simpel strukturiert' sind.

Ich kann Dich gut verstehen, dass Dich das gewaltig nervt. Aber was könnte man dagegen tun? Ich kann es z. B. auch nicht wirklich verstehen, warum kaum eine muslimische Organisation klar Stellung bezieht und uns alle 'aufklärt'.

Letztens habe ich ein gutes Gespräch mit einem aus dem Libanon stammenden Mann geführt, der versucht hat, mir mal die Zusammenhänge etc. zu erklären, denn das ist für uns nicht so leicht zu verstehen. Ich war dankbar, dass er sich die Zeit dafür genommen hat und verstehe seitdem etwas mehr, aber auch noch lange nicht alles.

Schreibt doch mehr darüber. Klärt die Menschen in Deutschland informativ auf. Woher sollen wir all die Hintergründe kennen?

LG und alles Gute für Dich

Buddhishi

Kommentar von FitJali37 ,

Ich bin auch Libanese haha. Erstmal einen schönen Abend natürlich und danke dass du dich so schön ausgedrückt und geäußert hast.
Diese Angst ist natürlich nachvollziehbar. Das will ich nicht bestreiten. Wir Muslime und Ausländer haben natürlich genauso sehr Angst vor Anschlägen, die Menschen getarnt im Namen unserer Religion ausüben.
Du hast ja angesprochen dass wir uns mehr dazu äußern sollten. Ich persönlich und alle anderen die ich kenne haben uns bereits den Hals trocken und kaputt über dieses Thema geredet. Wir versuchen aufzuklären wo es nur geht. Aber es ist einfach zu schwer. Es gibt viel zu viele Muslime die falsche Sachen erzählen. Manche sogar extra. Das beste Beispiel sind die von der Lies Organisation. Das sind die, die die Korane auf den Straßen verteilen und Leuten irgendeinen Schwachsinn einreden. Die Korane sind umgeschrieben und deren Gedanken manipuliert. Aber es geht nicht allen immer alles beizubringen. sehr viele Leute glauben uns nicht und denken wir erzählen Schwachsinn und lügen, wobei wir diejenigen sind die den wahren Islam vermitteln wollen. Und ja wir haben keine Bärte, tragen nichts auf dem Kopf und sagen nicht nach jedem Wort insha'allah. Das Problem ist einfach, dass zu viele ein falsches Bild von Islam haben. Und es sind zu viele die dieses falsche Bild verbreiten.

Als kleine Info am Rande: Salafisten leben nach den gaaaaanz alten Regeln und TRADITIONEN. Salaf heißt alt.
Es gibt so vieles was ich so gerne sagen würde. Aber dafür müsste ich endlos schreiben.

Kommentar von Buddhishi ,

Herzlichen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar :-)

Der Libanese, den ich erwähnt hatte, sagte es genauso wie Du, was die Salafisten betrifft. Und auch, dass sie es wären, die die 'Weltherrschaft' anstreben. Die Salafisten wollen wohl auch gar nicht gegen die Christen vorgehen - stimmt das? Aber warum töten sie dann wahllos Menschen, obwohl sie bei diesem Vorgehen nicht wissen können, welche Religion diese Menschen haben?

Ich finde es gut, dass Du Dir so viel Mühe gibst, Vorurteile auszuräumen, aber ich verstehe auch, dass das sehr schwer ist.

Von mir aus kannst Du gerne 'endlos' schreiben - ich würde mir nur wünschen, dass es auch mehr Menschen lesen würden. Hast Du eine Idee, wie wir das erreichen könnten?

LG Buddhishi

Antwort
von wfwbinder, 35

Nein und ich finde es schlimm, dass es Leute gibt die so denken.

Da man negative Dinge aber immer mehr registriert, als positive kommt es Dir auch eventuell nur so vor, als würden alle negativ reagieren.

Antwort
von hummel3, 23

Nein, die Masse der Menschen in diesem Land denkt bestimmt nicht so, wie du dir einbildest. Du scheinst vielmehr ein Persönlichkeitsproblem zu haben.

Man kann es den Menschen allerdings auch nicht "verdenken", wenn sie aufgrund von Lebenserfahrungen Menschen deines "Typs" zumindest mit Vorsicht begegnen. Zu oft und gerade in letzter Zeit erlebt man ja, dass diese scheinbar nur "dunklen und muskulösen Typen mit Migrationshintergrund", sich urplötzlich in Terroristen oder psychisch Kranke verwandeln.

Also habe bitte auch etwas Verständnis, für deine vielleicht blonden und blauäugigen Mitmenschen und versuche, dich als einer von ihnen zu erweisen. Etwa vorhandene Vorurteile kann man nur abbauen, indem man die Menschen vorbildhaft eines Anderen oder Besseren belehrt.

Antwort
von rondis, 35

Dann geh doch in dein Land zurück da hast du das nicht erst sind hier die deutschen nett zu den ganzen Ausländern und dann beschweren die sich nur

Kommentar von FitJali37 ,

Immer dieser Spruch dass man zurück in sein Land gehen soll.
1. Ich bin Deutschland sowas von dankbar dass sie damals meine Vorfahren (seien es Eltern oder ...) aufgenommen haben und ihnen Schutz vor krieg boten
2. Ich bin Deutschland dafür dankbar, dass sie mir die Möglichkeit gaben mich schulisch zu bilden u.s.w
3. Ich bin hier geboren und nicht aus eigener Hand hierher gezogen. Also kannst du nicht sagen dass ich ,,zurück" gehen soll wenn ich niemals woanders gewesen bin😉 (natürlich Urlaub u.s.w nicht miteinbezogen)
4. Das was ich angesprochen habe richtet sich nicht zwangsläufig nur gegen Deutsche. Ob du es glaubst oder nicht, sogar Ausländer weisen dieses Verhalten mir gegenüber auf. Zum Beispiel ausländische Frauen... sogar mit Kopftuch wenn wir schon soweit beschreiben wollen. Alle Menschen machen diese Vorurteile.. nicht nur deutsche sind damit gemeint.
5. Diese Erde ist für alle geschaffen. Mein Land Libanon hat 10 Millionen Einwohner. Davon 4 mio Libanesen und der Rest Ausländer und sogar 3 mio Flüchtlinge. Und das alles auf einer Fläche die kleiner als Sachsen ist. Und rat mal was... Mir als Libanese ist es sowas von egal ob es 6 oder 537 mio Ausländer in meinem Land sind. Warum sollte ich dann als einer von 6 mio Ausländern in Deutschland verabscheut werden?
6. Jeden das seine und eine schöne Nacht noch

Antwort
von Conder2, 48

Also ich bin Deutscher und mein Bester Freund Türke. Der läuft auch die ganze zeit mit Kappe rum, aber nur weil er nicht beim Frisör war und seine Haare scheiße aussehen. Und trotzdem ist er einer der nettesten Meschen die ich kenne. Also nein ich denke nicht so.

Antwort
von bittedankegerne, 73

Braun und muskulös finden Leute geil, es sind deine Gesichtszüge, die sie nicht mögen. An ihrer Mentalität kannst du nichts ändern. Menschen misstrauen von Natur aus erst mal Leuten mit andersartigen Gesichtszügen. Einfach immer lächeln und nett sein, und bei einigen wird sich das Misstrauen legen. Bei anderen aber nie. Man kann es nicht allen Recht machen.

Antwort
von Kindred, 79

Meanwhile in meinem Freundeskreis

Antwort
von Hardy3, 15

Vielleicht kann ich noch einen kleinen Aspekt beitragen, den ich aber für sehr wichtig halte, um den Hang zu den Vorurteilen zu verstehen: das ist die uniforme Kleidung.

Du beschreibst dich als dunkelhäutig und muskulös: wenn dazu das typische T-Shirt usw kommen entspricht das dem Aussehen und Gestus bzw. vermeintlichen Aussehen der "Gefährlichen" Ausländer so wie der gefährlichen deutschen Schlägertypen, die gleich drauflos dreschen. 

Das ist Blödsinn, ich weiß - aber so ticken die Menschen. Vor Schwarzen in Anzug und Krawatte, Typ "Botschaftsangehöriger" , fürchtet sich niemand. Die Wirkung von Einheitskleidung sollte man nicht unterschätzen, wobei man auch lange über den weit verbreiteten Wunsch, so auszusehen wie die oder die und der oder der philosophieren könnte. 

Antwort
von balbih, 39

Aus diesen sollten man sich nichts machen. Solange du eine andere/n hautfarbe/herkunft/namen,... hast,bleibt das so. Mir geht es genauso wie dir, aber Gott sei danke sind nicht alle so

Antwort
von Thiamigo, 12

hallo, ich hatte früher lange Haare, da war ich ein linker, ich habe seit zehn Jahren ein Tattoo, ab denen war ich im Knast, jetzt Bin ich blind, seitdem bin ich nicht mehr ganz dicht, die Menschheit braucht eine Schublade in dem sie andere steigen können beziehungsweise sie brauchen jemand der vermeintlich unter ihnen steht ja so ist die Manscheid die wirst du nicht ändern ach ja wer sich jetzt wundert ich bin Deutscher lassen ich arbeite mit der Sprachausgabe vom iPhone d.h. ich diktiere ja bin ich jetzt auch das iPhone ist nicht ganz klar so ist die Menschheit

Antwort
von marylinjackson, 14

Stell Dir vor, Du bist blond, groß, blauäugig und reist als Tourist in den Jemen. 

Möglicherweise wirst Du als reich angesehen und gekidnapt. Aber es gibt auch freundliche Araber, die das nicht tun.

Genau so ist es bei uns mit der Wahrnehmung und dem Umgang miteinander.

Antwort
von xxalia, 24

Es ist so, dass man mehr Angst vor dunkelhaarigen muskolösen Jungs/Männer hat,aber Vorurteile neee, leider gibt es immer diese Menschen I hate it

Antwort
von jimmybeamy, 27

uff.Total doof.Ich mag sowas.

Antwort
von Frankengruber, 25

Alles Einbildung.Bei  90% der Leute kommts darauf an wie man auftritt.Mit den anderen 10% muss man halt leben oder aus dem Weg gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community