Frage von zoeyatzoey, 187

Habt ihr auch das Gefühl, dass heutzutage mit Sex viel lockerer umgegangen wird?

Hallo, ich wollte mal verschiedene Meinungen wissen bezüglich dieses Themas, da es mir, da ich wohl genau in diese Generation hineingeboren wurde, besonders auffällt. Jeder mit jedem, just casually fucking around. Ihr wisst was ich meine. Ist jemand anderem diese Entwicklung ebenfalls aufgefallen? Sex wird nicht mehr als Bestätigung der gegenseitigen Zuneigung gesehen, sondern häufig einfach so als Freizeitbeschäftigung? Was meint ihr dazu und wie steht ihr zu dieser Sache?

Antwort
von bikerin99, 50

Für mich scheint es nur so, dass die Menschen mit Sex viel lockerer umgegangen wird. Vor der sexuellen Revolution und auch danach noch einige Zeit, war Sex ein Tabuthema.
Aber ich habe nicht den Eindruck, dass die Menschen wirklich lockerer damit umgehen, sondern offener zu ihren verschiedenen Bedürfnissen stehen, das Angebot viel umfangreicher.ist, diese auszuleben.
Aber wenn es um das "Eingemachte" geht, ganz schön verklemmt sind, was sie nie nach außen zugeben würden. Es besteht der gesellschaftliche Druck, so zu tun als ob. Warum nimmt denn die Pornosucht zu?
Die sexuelle Aktivität ist in Wirklichkeit nicht besonders hoch, wobei man bei solchen Umfragen sehr vorsichtig sein muss, denn häufig wird ein bißchen geschwindelt, denn Leistungsdruck und Stress führt zu weniger Lust und wirklicher Befriedigung. Die Schwierigkeiten zu befriedigender Sexualität nimmt zu, aber die Menschen sind heute eher bereit, sich Hilfe zu holen.

Antwort
von Pangaea, 29

Aber nein. Schau dir einfach mal die 1970er Jahre an. Da gab es die Pille, aber kein HIV, die Leute waren viel sorgloser als heute.

Antwort
von xElenx, 79

Ja, definitiv hat sich das geändert, wenn man sich mal die vorherigen Jahre anschaut. Ich finde jeder kann das machen, was er/sie tun möchte und richtig hält. Wenn man es als Freizeitbeschäftigung ansieht, dann ist es halt so. Man kann es nun mal nicht ändern. Jedoch finde ich, dass sowohl bei einer Beziehung, als auch bei der 'Freizeitbeschäftigung' ruhig darüber geredet werden soll, wie die Sichtweise von der jeweiligen Person aussieht. 

Antwort
von 2001HAL9000, 61

Ich glaube, dass die Generation vor uns auch nicht ganz ohne war...

Aber Du hast bestimmt recht. Als ich klein war hat dieser Gangsterrap angefangen, wo die alle so stolz darauf sind, dass die den ganzen Tag Sex haben.
Als Kinder haben wir dann auch alle Eminem gehört, der mit der Sache auch ziemlich "offen" umgeht.

Außerdem hat die Gewaltbereitschaft messbar zugenommen.

Für mich hängt das alles irgendwie zusammen.

Kommentar von 2001HAL9000 ,

... außerdem hör mal in die Charts:

Salt‐N‐Pepa - Let's Talk About Sex

Gerade voll angesagt

Antwort
von halloschnuggi, 49

Man kann offen über Sexualität, darüber habe ich nicht, schließlich muss man die Kids aufklären... Diese Generation ist einfach nur Schamlos und nutz das ganzr für "ich bin cool" aus.

Antwort
von Virginia47, 14

Ich denke eher, dass verkrampfter damit umgegangen wird. 

Während es früher eher ein Tabuthema war, wird jetzt auf Teufel komm raus alles sexualisiert. Das erscheint mir schon fast wie ein Zwang. 

Da kommen eben Fragen wie Freundschaft Plus. Nur um mitreden zu können, und nicht als Mauerblümchen da zu stehen. 

Ich finde das schade. Den Sex ist eigentlich etwas Wunderschönes. Und deshalb sollte man nicht so leichtfertig damit umgehen und dem Gruppenzwang unterliegen. 

Antwort
von Panazee, 51

In den 70er Jahren wurde der Spruch geprägt "Wer zwei mal mit demselben pennt gehört schon zum Establishment". Damals waren auch einige sehr locker was den Sex angeht. Damals wie heute ist aber bei weitem nicht jede/r so drauf.

Expertenantwort
von pingu72, Community-Experte für Liebe, 56

Jain. Das war schon immer so, nur nicht so extrem. Heutzutage fangen die Teenies immer früher damit an, dank Medien/Internet wird man ständig mit nackter Haut bombardiert, und durch Facebook und co ist es wesentlich leichter einen "Partner" zu finden.

Ich (w, ü40) wurde  so erzogen, dass Sex etwas intimes ist das man nur mit dem Menschen teilt den man liebt, und so sehe ich das auch. Altmodisch - aber stolz drauf ;) 

Antwort
von GlitchMetalArms, 30

Ja , aber das liegt auch daran,dass schon 14 jährige mädels sich ins clubs reinschleichen :D Die werden da gefühlt immer jünger,das macht mir Sorge :'D

Antwort
von nichtdein, 50

kommt drauf an wo:-) 

Antwort
von Sonnenstern811, 44

Ja klar. Das begann allerdings schon mit dem Aufkommen der "Pille". Gefahr gebannt, sozusagen.

Sexuelle Freizügigkeit wurde nicht zuletzt früher von den "Grünen" immer wieder propagiert. Sogar in einem altersmäßigen Rahmen, der heute ihr Outfit erröten lässt. Wenn sie sich denn überhaupt noch dazu bekennen.

Antwort
von cappuccino1809, 30

Das ist definitiv so.

Alles, was mit Sex zu tun hat, ist freier, offener geworden.

Die Kleidung der heutigen Generation zum Beispiel.

In Filmen, Musikvideos geben sich die Promis dementsprechend, so das sie dieses noch populärer machen.

Texte mancher Lieder sind im Vergleich zu früheren Generationen schon vulgär.

Dadurch verändert sich auch die Umgangssprache auf der Straße.

Hätte in den 70er oder 80er Jahren jemand gesagt, ''Ich f*** Deine Mutter Alda!'', dieser jemand wäre erschlagen worden.

Heute ist dieser jemand cool.

Antwort
von Recksack, 82

Durchaus ist das so , dennoch ist das natürlich nicht überall der Fall denn es gibt immer noch genug die sich vor diesem Thema noch "fürchten"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community