Frage von quaesita, 178

Habt ihr "Angst" vor einem Terroranschlag?

Vor einigen Monaten hätte ich niemals gedacht, dass ich diese Frage stelle - hätte wahrscheinlich jeden, der bloß einen Gedanken daran verschwendet als paranoid abgestempelt. Dass die usa eine Reisewarnung für Europa herausgibt, hätte ich für eine schlechte Farce gehalten.

Doch nun fliege ich demnächst in den Urlaub und bin skeptisch. Skeptisch darüber, wieviel derzeit in unmittelbarer Nähe um uns herum passiert. Klar, es ist sehr sehr unwahrscheinlich von einem Terroranschlag betroffen zu sein und Angst ist auch ein falsch gewählter Begriff - da müsste ich ja genauso gut durchgehend fürchten, dass ein Ast auf mich fällt wenn ich das Haus verlasse. Aber vor ein paar Monaten war es praktisch noch undenkbar, dass es Terroranschläge in Europa gibt. Wisst ihr was ich meine? Wie geht es euch dabei?

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Beiträge, mfg quaesita

Antwort
von OlliBjoern, 45

Ich sage mal so: Bahnhöfe, Flughäfen, Fussball-Stadien, U-Bahnen sind schon Stellen, die gefährdeter sind als andere Stellen (wobei man natürlich nie weiß, ob nicht auch mal andere Ziele "anvisiert" werden). Dennoch bringt es nichts, ständig ängstlich durch die Gegend rumzulaufen.

Die meisten von uns fahren täglich mit dem Auto, und da gibt es auch viele Tote, auf das Jahr hochgerechnet. Dennoch haben wir keine Angst, wenn wir in ein Auto steigen.

Antwort
von Tiegerin, 16

Also rein statistisch gesehen, ist es wahrscheinlicher bei einem Autounfall zu sterben, als bei einem Terroranschlag und trotzdem fahren wir alle fast täglich Auto. Ich glaube das sagt alles.

Ich persönlich habe keine Angst, jedenfalls nicht mehr als vor allem anderen woran man so sterben kann.

Antwort
von BatmanZer, 52

Nein du brauchst keine Angst haben. Angeblich ist es wahrscheinlicher durch einen Esel zu sterben, als durch einen Selbstmordattentäter. Um eine Zahl zu nennen, vor kurzem hat ein bekannter Politiker gesagt, dass die Wahrscheinlichkeit durch einen Anschlag zu sterben bei 1:1000000 stehen, also unglaublich gering.

Antwort
von JonasGelner01, 112

Ich habe keine Angst, weil ich in einem Vorort einer Kleinstadt wohne und stark bezweifle, dass ich hier einen Terroranschlag miterleben werde.

Antwort
von Abzy03, 84

Natürlich macht man sich Gedanken, aber dennoch bin ich kein Fan von Dauerangst. Meiner Meinung nach einfach das Leben leben und nicht so viele Gedanken machen. Es kann alles passieren. Man kann plötzlich einen Autounfall haben... Und ? Also ich setz mich jeden Tag ins Auto und mache mir über sowas keine Gedanken. Wenn man sich solche Gedanken macht muss man alles hinterfragen.

Antwort
von Mytrylive, 53

Hm. Ich weiss nicht. Die welt ist manchmal doch nicht so klein wie man sich denkt. Klar ich finde es schrecklich und denke immer hoffentlich trofft es nicht mich und meine freunde und familie aber auch andere nicht, aber ich hab mehr angst vor der eiszeit weil da alle betroffen sind und ja.

Antwort
von Vanillasauce, 32

Ganz ehrlich:Ja! ;(

Antwort
von Pestilenz2, 67

ich habe keine angst vor terror.

Soweit kommts noch.

Antwort
von Baertierchen1, 78

Wenn mir was passiert dann passiert es
dann kann ich auch nichts daran ändern

Antwort
von medmonk, 54

Wer Merkel aus Kanzlerin und Ursela von der Leyen als Verteidigungsministerin hat, ist Terror zu genüge ausgesetzt. Wie man jenen Terror auslegt, bleibe einem jedem ja selbst überlassen. Was die USA insbesondere das Washingtoner Verbrecherpack angeht nur eines sage: F**k you Uncle Sam!


 

Antwort
von Wippich, 76

Den größten Terroranschlag hat die Merkel begangen.

Kommentar von peace1287 ,

Welch geistreiche Bemerkung.. ein wahrlicher Hochgenuss intellektueller gedanken... 

Kommentar von Wippich ,

Für dein Psydoname bist du aber ganz sch Agressiv

Kommentar von peace1287 ,

Bitte was??? Wäre toll, wenn du in klar verständlichen sätzen schreibst.. ich kann leider keine gedanken lesen...

Antwort
von peace1287, 74

Hört doch mal auf leute! 

Es waren jetzt 2 anschläge innerhalb von ein paar monaten in europa . 

Natürlich wird aufgrund des medialen interesses so etwas groß aufgezogen und hochgeputscht.. 

Anschläge sind global gesehen aber nichts ungewöhnliches.. gerade im nahen osten und auch etlichen afrikanischen staaten gehört das bereits zum alltag.. auch in europa ist es längst nicht der erste Anschlag..

So etwas passiert eben auf unserem Planeten, weil wir eine zutiefst Narzisstische spezies sind. 

Ps. Fragt euch mal wieso überhaupt krieg existiert und fragt euch wer davon alles profitiert!?

Endgültiger frieden wird auf unserem planeten nie existieren, solange menschen geld damit verdienen. Und krieg ist eines der einträglichsten Geschäfte überhaupt..

Und solange das so ist, wird es auch immer so weiter gehen. Der Terrorismus ist dabei nur ein Nebenprodukt des Geschäftes mit dem krieg...

Kommentar von Ahzmandius ,

Richtig: Deutschland exportiert Waffen in Aller Welt, was glauben die Menschen, wozu die Waffen verwendet werden?

Kommentar von peace1287 ,

Und leider nicht nur deutschland.. 

Die waffenindustrie ist eine der mächtigsten und einflussreichsten lobbys überhaupt innerhalb des kapitalistischen systems.. 

und solange das geld fließt und einflussreiche leute geld damit verdienen, geht der krieg, die gewalt und die Vertreibung weiter!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community