Frage von YoloxXxXx, 40

Habt ihr Angst vor den tod?

Einige haben schon angst wegen dem Wort. Andere weinen wenn sie es lesen. Da wir alle später sterben werden...

Warum ist das so? Wieso reagieren die leute so krass auf das Wort?

Danke :-)

Antwort
von JTKirk2000, 30

Ich habe keine Angst vor dem Tod, allenfalls vor einem eventuellen Todesschmerz, aber das war es dann auch. 

Entweder gibt es ein Leben nach dem Tode und dann sehe ich nichts, wovor ich mich zu fürchten brauchte oder es gibt kein Leben nach dem Tod und auch da gibt es nichts zu befürchten, denn dann werde ich es nie erfahren. Von daher sehe ich auch nichts negatives in einer Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod, denn wenn diese falsch ist, kann man trotzdem in dieser Hoffnung nicht enttäuscht werden.

Antwort
von Nothing2Say, 31

Das Wort selbst jagt denke ich niemandem Angst ein.Eher die Bedeutung des Wortes.Je nach Religion bedeutet es Erlösung,Bestrafung,Ende oder auch in den meisten Fällen Ungewissheit.Aber auf jeden Fall Endgültigkeit.Selbst wenn es danach weiter geht,wie ist egal,wird das Leben wie man es aktuell führt beendet.

Man nimmt abschied von Verwandten und Geliebten

Antwort
von Zwergio, 14

Ich habe Angst vor einem frühen Tod. Vor 2 1/2 Jahren, bevor ich meinen Freund hatte, hatte ich einige Suizidversuche hinter mir, aber meine Einstellung hat sich drastisch geändert.

Nun habe ich Angst, einfach zu verschwinden. Nichts mehr zu sein. Meinen Freund nicht mehr zu fühlen und ihn mit diesen Gefühlen zurück zu lassen.

Ich möchte nicht aufhören zu fühlen und nicht aufhören zu denken. Ich will niemanden zu früh alleine lassen. Ich könnte es nicht ertragen, wenn manche Leute nicht mehr da wären- und das sollen andere auch nicht selbst erleben müssen.

Aber vor allem will ich nicht nicht sein.

Antwort
von SCFuchs, 29

Nein, eigentlich habe ich keine Angst. Vielleicht eher ein ganz bisschen, weil es so plötzlich passieren könnte, ohne dass du dich darauf vorbereiten darfst. 

Kommentar von Georg63 ,

Vor dem plötzlichen Tod braucht man keine Angst haben - eher vor dem langsamen qualvollen, den man kommen sieht.

Antwort
von Goku20, 23

Weil das jede Sekunde passieren kann und du so somit deine Familie, Freude nicht mehr sehen kannst und wenn man sowas liest konzentriert man sich mehr drauf

Antwort
von clara2oo3, 20

Wie ich klein war also so 6,7,8,9 (ka) starb meine Uhroma. Dann beschäftigte ich mich mit dem Tod. Dann bekam icj schrekliche Angst vor ihm! Ich wollte einfach nich akzeptieren, dass ich mal ohne meine Eltern, Geschwister leben muss! Am abend bekam ich dann ein Heulkrampf. In den nächten Tagen hab ich öfters deswegen geweint. Wochen dannach zuckte ich zusammen als jemand das wort sagte.

Jz ist es mir egal.das ist einfach der lauf des lebens

Kommentar von pn551 ,

Jetzt weiß ich endlich, woher das Wort TickTack-Oma kommt. :-))

Kommentar von clara2oo3 ,

aso, ups :'D ich schreib sie immer mit h 😂

Kommentar von clara2oo3 ,

also an alle leute, ich meine URoma :)

Antwort
von einhornn221, 40

Weil sie vielleicht Angst haben was danach passiert und das sie nie wieder Familie und Freunde sehen werden

Antwort
von Georg63, 18

Das liegt am Selbsterhaltungstrieb, der allen Lebewesen von der Natur einprogrammiert wurde.

Antwort
von pn551, 13

Verstehe ich nicht. Wir lachen uns doch alle einen Wolf, wenn in der Comedy der Tod auf der Bühne steht und uns die Radieschen von unten zeigt.

https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=gFAvTFJnugA

Antwort
von susan327, 20

Kein bisschen ;-D

Ich kanns kaum erwarten*--*

Ich mein, klar ich schätze den Wohlstand hier sehr und ich hab auch ne Zeit lang nicht an Gott geglaubt aber dann (...)💙💙💙

Kommentar von Georg63 ,

aber dann aber dann?? in den Himmel oder was?

... und nie wieder Sex? .... (blöder Himmel)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten