Frage von kandinsky59, 102

Habe ich Anspruch auf EM Rente, oder muss ich in die Grundsicherung?

Hallo zusammen,

ich bin 57 Jahre alt, seit ca.8 Jahren arbeitsunfähig erkrankt, schwerbehindert 60 mit Merkzeichen G und beziehe momentan noch H4 Auf Druck des Jobcenters musste ich jetzt einen Antrag auf EM Rente und gleichzeitig einen Antrag auf Grundsicherung stellen! Möchte nun wissen, ob ein Anspruch auf die EM Rente durch den langen H4 Bezug noch besteht, oder ob ich wirklich in die Grundsicherung, was ich vermeiden möchte, muss? Antrag auf EM Rente ist gestellt! Den Antrag auf Grundsicherung habe ich noch nicht gestellt, weil ich die Hoffnung habe, dass ich doch Anspruch auf EM Rente haben könnte. Laut Grundsicherungsstelle liegt ein Schreiben der Rentenversicherung vor, ich sei auf Dauer voll erwerbsgemindert, ohne Aussicht einer Wiederherstellung der Gesundheit. Mir selbst wurde dies nicht mitgeteilt, da das Amt diese Prüfung wohl in Auftrag gab. Bin total verunsichert, weil mir gesagt wurde, da ich die letzten 5 Jahre H4 bezog, hätte ich keinen Anspruch mehr auf die EM Rente. Bin sehr irritiert, weil eine Bekannte ihre EM Rente bekommt, obwohl sie auch die letzten 10 Jahre davor im H4 Bezug war!

Kann ich denn auf die EM Rente hoffen, oder MUSS ich doch bis zur Altersregelgrenze Grundssicherung beantragen??? Das wäre furchtbar für mich!!!

Für eine kompetente Antwort wäre ich dankbar!!!

Liebe Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von turnmami, 53

Die Zeiten des Bezugs von H4 waren bis 31.12.2010 versicherungspflichtig. Die Anrechnungszeiten ab 01.01.2011 sind zumindest Verlängerungstatbestände, die deinen 5-Jahres-Zeitraum für die EMRente nach vorne schieben. Solltest du die Zeiten bis zum Bezug von H4 lückenlos belegt haben mit Pflichtbeiträgen, so wirst du die besonderen versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllen.

Allerdings solltest du dir keine großen Hoffnungen machen. Mit vielen Jahren H4 Bezug, wird deine Rentenhöhe nicht sonderlich gut sein, da hier nur minimale Beiträge (bzw. keine Beiträge) gezahlt wurden!

Kommentar von kandinsky59 ,

Vielen Dank für die Antwort :-) Also ist es so, dass mir mein Antrag auf Erwerbsminderungsrente nicht abgelehnt werden kann, weil ich solange im H4 Bezug bin, DAS war's, was ich wissen wollte!!! Meine Sorge war, dass ich nur wg. des langen H4 Bezuges die Erwerbsminderungsrente nicht bewilligt bekäme. Natürlich spielen auch andere Kriterien eine Rolle, aber DAS war ja nicht die Frage. Vielen Dank, nun bin ich beruhigt. :-)

Antwort
von andie61, 64

Hast Du einen Beruf erlernt,und wie lange hast Du Rentenversicherungspflichtig gearbeitet?Geht es um eine Erwerbsminderungsrente oder eine Erwerbsunfähigkeitsrente?Wurdest Du von der Rentenversicherung schon begutachtet?

Kommentar von kandinsky59 ,

Hallo Andie61, es geht um Erwerbsminderungsrente. Habe ca. 20 Jahre rentenversicherungspflichtig gearbeitet. Ich wurde nicht begutachtet, aber dem Amt für Grundsicherung liegt ein Bescheid der Rentenversicherung vor, nachdem ich wohl auf Grund der Krankenakten "auf Dauer voll erwerbsgemindert, ohne Aussicht auf Wiederherstellung der Gesundheit", beurteilt wurde. Möchte nur wissen, ob mein Rentenantrag überhaupt Aussicht auf Bewilligung hat, weil ich solange im H4 Bezug bin?!

Kommentar von andie61 ,

Das hat nichts mit dem Hartz4 Bezug zu tun,wenn anhand der Akten schon eine Erwerbsminderung festgestellt wurde dann hast Du auch Anspruch darauf,nur Du musst es beantragen,die Rentenversicherung kann dich ja nicht zwangsverrenten.Bist Du denn überhaupt noch in der Lage bis 6 Stunden am Tag zu arbeiten,oder kannst Du gar nicht mehr arbeiten?

Kommentar von kandinsky59 ,

Ich kann durch meine Erkrankung garnicht mehr arbeiten und eine Freundin meint, mein Rentenantrag würde sicher abgelehnt, weil seit 2011 das Jobcenter wohl keine Rentenbeitraege zahlt.Das irritiert mich, weil im Bekanntenkreis jemand seit letztem Jahr EM Rente erhält, obwohl er auch davor 10 Jahre H4 erhalten hat.

Kommentar von andie61 ,

Das stimmt so nicht,Du kannst einen Antrag auf volle Arbeits oder wenn Du einen Beruf erlernt hast,Berufsunfähigkeitsrente stellen,Du fällst mit vor 1961 geboren unter das alte Rentenrecht.Es müssen für eine Rente 5 Jahre Beiträge gezahlt worden sein,dann hat man einen Rentenanspruch.Die Rentenzahlung wird durch den Hartz4 Bezug geringer ausfallen,das aber nicht bei einer Berufsunfähigkeitsrente,erkundige Dich da einmal in einer Sprechstunde eines Versichertenältesten,wo Du einen in Deiner Nähe findest erfährst Du bei Deiner Rentenversicherung,Du kannst da auch einen Versicherungsverlauf anfordern,darin steht was Du schon für Rentenansprüche erworben hast.

Kommentar von kandinsky59 ,

Habe Antrag auf Erwerbsminderungsrente bereits gestellt und es wurde von der Rentenversicherung in einem Schreiben ans Grundsicherungsamt meine volle Erwerbsminderung auf Dauer- ohne Aussicht auf eine Widerherstellung meiner Arbeitskraft, festgestellt.

Mache mir nur solche Sorgen, dass mir auf Grund des langen H4 Bezuges nun die Rente abgelehnt werden könnte!! Man muss doch die letzten 5 Jahre gearbeitet haben oder Beiträge entrichtet haben und das ist doch bei H4 nicht der Fall!! Mir ist wichtig zu erfahren, wie sich rechtlichverhält - ob mein Antrag überhaupt Erfolg haben könnte?????

Kommentar von turnmami ,

Erwerbsunfähigkeitsrente gibt es seit vielen Jahren nicht mehr. Auch keine Berufsunfähigkeitsrente mehr. Egal welcher Jahrgang der Versicherte ist! Es gibt nur noch eine teilweise oder eine volle Erwerbsminderungsrente. Der Berufsschutz für die Jahrg. vor 1961 hat nichts mit der alten Berufsunfähigkeit zu tun!!

Und nur weil der Leistungsfall der EM festgestellt wurde, hat man noch lange keinen Anspruch auf Rente. Hier muss man auch die besonderen versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllen! Und nicht nur 5 Jahre Beitragszeiten erfüllt haben!!!

Kommentar von dieter273 ,

Sonderfallregelung für vor dem 2. Januar Geborene.

Sie können bei gesundheitlichen Einschränkungen allein in ihrem bisherigen Beruf eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit bekommen.

Kommentar von kandinsky59 ,

Natürlich, das ist mir schon klar! Habe ca 20 Jahre gearbeitet, dann wurde ich durch Insolvenz meiner Firma arbeitslos. Nun bin ich schon lange im H4 Bezug. Meine Frage war, ob mir allein deswegen der Antrag auf volle Erwerbsminderungsrente abgelehnt werden könnte, die andren Kriterien mal außer acht gelassen.

Kommentar von andie61 ,
Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Rente, 62

Hartz IV und Grundsicherung ist vom Betrag her doch genau das gleiche. Da kann dir das doch eigentlich egal sein.

Ob du rentenberechtigt bist, wird ganz sicher nicht per Abstimmung entschieden.

Kommentar von kandinsky59 ,

Hallo DerHans, es geht mir nur um die Frage, ob ich Aussicht auf EM Rente habe, obwohl ich seit 8 Jahren H4 beziehe??

Mir wurde gesagt, ich könne nur noch in die Grundsicherung, weil ich so lange H4 bekomme, dabei bekam meine Bekannte, trotz 10 Jahren H4, ihre ERWERBSMINDERUNGSRENTE bewilligt!

Kommentar von DerHans ,

Ob du eine EM-Rente bekommst bestimmt ganz alleine der Gutachter der Rentenversicherung. Außenstehende werden da überhaupt nicht gefragt.

Kommentar von kandinsky59 ,

Hatte ja geschrieben, dass die Rentenversicherung nach Krankenakte feststellte, dass ich auf Dauer voll erwerbsgemindert bin, ohne Aussicht auf Wiederherstellung der Arbeitskraft. Da ich aber schon seit 8 Jahren im H4 Bezug bin, weiß ich nicht, ob mein Rentenantrag Aussicht auf Erfolg haben könnte, oder ob ich Grundsicherung beantragen MUSS?! Mir geht's darum, zu erfahren, ob mein Antrag auf Erwerbsminderungsrente auf Grund der jahrelangen Arbeitslosigkeit abgelehnt werden könnte???

Kommentar von turnmami ,

Sofern die Zeiten vor der Arbeitslosigkeit mit Beiträgen lückenlos sind, besteht auch weiterhin ein Anspruch auf EMRente!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten