Habe ich Bulimie?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Doch, das sind schon die Symptome. Bulimie heißt ja nicht, dass man sich IMMER übergeben muss, sobald man irgendwas gegessen hat. Es reicht schon wenn es regelmäßig passiert. Fühlst du dich denn immer noch zu dick oder findest du dich so okay wie du bist?

Bulimie ist ja (wie alle Essstörungen) eine Krankheit die im Kopf beginnt. Das Abnehmen und andere körperliche Beschwerden sind nur Symptome von dieser Krankheit, deshalb macht es auch so wenig Sinn, eine solche Krankheit durch kalorienreiche "Getränke" (Fresubin z.B.) zu ersetzen, da der Anfang wieder im Kopf gemacht werden muss, sprich Therapiesitzungen bei einem Psychologen etc. Es wäre gut wenn du dich da mal beraten lässt.

Gegen das Erbrechen gibt es (wie beim Schneiden auch) gewisse Skills, die sind aber auch keine Lösung sondern sind nur zum Vermeiden gut. Um dem Drang zum Brechen ganz zu widerstehen musst du in (ärztliche) Behandlung. 

--> Was manchmal auch helfen kann ist, sich mit Familie, Freunden oder auch betroffenen zu unterhalten und über die Krankheit offen zu reden. Das hört sich banal an, kann aber unglaublich helfen. Es dauert nur länger und ist natürlich zeit - intensiver. Natürlich muss auch die Person stimmen, mit der du reden willst und du musst ihr vertrauen können 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sugamoma
19.10.2016, 16:52

Ja, ich denke noch immer, dass ich zu dick bin. Did anderen sagen zwar, dass ich genug abgenommen habe und das noch mehr abzunehmen nicht gesund ist aber ich kann ihnen irgendwie nicht...vertrauen? Ich weiß nicht wie ich das erklären soll... Wenn sie das sagen dann fühle ich mich für eine kurze Zeit sehr glücklich aber dann wieder sehe ich noch die Stellen an meinem Körper die zu dick sind. Seit ein paar Wochen habe ich sogar das Gefühl, dass unsere Waage kaputt ist. Hört sich armselig an, nicht? Ich weiß. Aber nach dem ich gegessen habe kommt es mir so vor als hätte ich sooo viel gegessen und wenn ich auf die Waage steige verändert sich nichts oder nur sehr wenig. Das sollte doch eigentlich etwas Gutes sein, oder? Aber ich fühle mich dann nur schlechter und denke, dass sie kaputt ist und dass ich zunehme ohne dass ich es weiß. Ich hab schon deswegen eine neue Waage gekauft aber es hat sich nichts verändert. 

Das alles hört sich so armselig an lol

0

Es hört sich schon nach Bulimie an. Und ein Jahr - das ist lang, da hast du dir ein Verhalten schon sehr angewöhnt. Wieso versuchst du nicht weniger zu essen, damit du danach nicht das Bedürfnis bekommst dich zu übergeben? Machst du es jeden Tag? Warum nicht zum Ausgleich lieber Bewegung oder eine andere Ernährungsweise? Wenn du es alleine noch schaffst, hör auf damit, du hast ja jetzt das Gewicht, welches dir passt und ein, zwei Kilo mehr, sind auch nicht die Welt. Ansonsten musst du wahrscheinlich irgendwann in Therapie. Probiere davon loszukommen. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sugamoma
19.10.2016, 16:40

Das Problem ist wenn ich weniger essen würde dann würden es die anderen bemerken. Ich werde sowieso schon tausend Mal am Tag gefragt (von meinen Eltern und Geschwistern), ob ich gegessen habe wenn und ja dann wie viel (ziemlich nervig -.-). Ich muss immer "genug" (in den Augen meiner Familie) essen aber ich fühle mich danach fast immer schlecht. 

Und ja jeden Tag mindestens einmal (höchstens 3 mal aber mehr geht dann nicht mehr wegen meinem Hals). Es gibt ab und zu tage and denen ich mich nicht übergebe. 

0

Wenn man sich absichtlich und zum Ziel der Gewichtsabnahme übergibt, hat man Bulimie. Ohne Wenn und Aber!  Auch wenn man es nicht nach jeder Mahlzeit tut.

Weißt du eigentlich, was du deinem Körper damit antust?

Schau mal hier: http://www.netdoktor.de/krankheiten/bulimie/folgen/

Du solltest dir so schnell wie möglich Hilfe suchen! Rede mit jemandem darüber, sei es mit deinen Eltern, mit deinem Hausarzt oder einer anderen vertrauten erwachsenen Person. Du brauchst wirklich dringend Hilfe, denn allein kommt man da nur ganz schwer oder gar nicht wieder raus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Definitiv Bulimie. Essen selbst herbeigeführt zu erbrechen ist bulimie. Dabei gibt es sowieso mehrere Ausprägungen und deine gehört dazu..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Nein, hast Du nicht. Bei einer Bulimie würdest Du Dich schon nach einem Salatblatt, oder auch wenn Du gar nichts gegessen hast oder nur daran denkst, übergeben. Du solltest das Essen aber trotzdem nicht hinauswürgen, denn das verträgt der Magen auf die Dauer nicht. Esse lieber weniger und keine Süssigkeiten,das ist gesünder.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sugamoma
19.10.2016, 16:16

Okay danke :) aber ich hätte da noch eine Frage. Sind diese Fressattacken normal? 

0
Kommentar von leomaus11
19.10.2016, 16:22

das stimmt so nicht ganz. Man kann auch an Bulimie leiden, ohne sich nach jeder Mahlzeit zu übergeben, das kommt ganz auf den Charakter und die Psyche der betroffenen Person an 

2