Frage von Alex9Q1, 92

Haben Zigaretten nachweislich überhaupt einen beruhigenden Effekt?

Viele Raucher behaupten ja, dass Zigaretten die Nerven beruhigt und gegen Stress hilft. Ist das überhaupt nachweisbar? Also hat irgendein Inhaltsstoff tatsächlich eine beruhigende Wirkung? Oder kommt es nur durch das Verlangen durch die Abhängigkeit, die durch das rauchen wieder gelindert wird?

Antwort
von svsc89, 45

Nikotin bringt das hirn dazu Dopamin zu erzeugen. Glücks hormon. Das bedeutet wen du gestresst bist oder aufgeregt, hat Nikotin eine beruhigende wirkung. Also ja es hilft. dafür machst du dir aber auch die lunge kaputt und wirst süchtig

Antwort
von oxygenium, 31

das ist ein Nervengift und wer was anderes sagt lügt.

Denn bei jeder Kippe die man sich anzündet senkt der Sauerstoffgehalt des Blutes und dann kannst du dir ausrechnen wie das auf die Arterien wirkt,wenn man 20 am Tag weg zieht.

Jetzt muss ich erstmal eine rauchen..

Ist schwer damit aufzuhören,also überhaupt nicht anfangen damit

Kommentar von Alex9Q1 ,

Danke, ich selbst will auch gar nicht rauchen. Nur hör ich von Freunden (die "versuchen aufzuhören") immer wieder "nein, das ist mir jetzt zu stressig" :-)

Antwort
von EUWdoingmybest, 55

Ich glaube Antwort B. Die Stillung des Verlangens.

Allerdings macht rauchen einen wach. Das kann man eventuell als positiv sehen.

Antwort
von aribaole, 28

Die einen saufen sich die Hucke voll, viele andere nehmen BTM, andere Zocken bis zum Umfallen. Also lasst den Rauchern ihre Fluppen! Rauchst du stirbst du, Rauchst du nicht stirbst du auch, darum Rauch ich lieber. Mein Großvater war Raucher, und wurde 95 Jahre. Mein Vater war Raucher, und wurde 93 Jahre. Ich bin auch Raucher, und auch schon im gesunden Rentenalter. Lungenkrebs hin und her, durch Saufen kann man Magen/Leberkrebs bekommen, durch BTM kriegt man einen an der Mamel und Leberprobleme. Was also ist heute gesund? NICHTS, nichtmal alle Biolebensmittel sind das was sie sein sollten .... Gesund. Also ... ja, Rauchen Beruhigt, und mir schmeckt's!

Kommentar von Alex9Q1 ,

Ich wollte damit jetzt auch keine moralische Diskussion anzetteln. Jeder kann rauchen wie er lustig ist, Krebs hin oder her, mich kann morgen auch ein Auto umfahren und ich bin weg. Ich wollte lediglich wissen, ob es nachweislich Wirkung zeigt oder ob es nur an Sucht-Befriedigung liegt.

Kommentar von Lance3015 ,

ich hab vor 2 monaten endlich mit dem rauchen aufgehört (nach 2 jahren in denen ich es nie konnte). rauchen ist ne tolle sache, aber meine kondition war am ars**, die zähne waren gelb, man hat immer gestunken, hab mein letztes geld für kippen ausgegeben... das ist rauchen einfach nicht wert. zudem habe ich auch gesoffen, gebufft und andere drogen konsumiert, weshalb ich dein einziges argument nicht zu meinem vorteil nurtzen konnte :D

Antwort
von Cherryyyyyy, 41

Ich habe auch mal geraucht und glaube inzwischen, dass der größte Teil des Stressabbaus darin besteht, dass man 

1. Sich eine Pause gönnt, die stressige Situation unterbricht

2. An die frische Luft geht

3. Mehrmals tief ein- und ausatmet

Kommentar von wobfighter ,

Entspannung und Ruhe..

Antwort
von rallytour2008, 19

Hallo Alex9Q1

In Tabakwaren ist Nikotin und Blausäure enthalten.Beide Substanzen sind definitiv schädlich.

Dabei handelt es sich um reinen Tabak der nicht mit Zusatzstoffen ergänzt wurde.

Die Substanzen können in Verbindung mit Alkohol,niederen Prozent Alkohol -gehalt,eine beruhigende und agressive Verhaltensweise hervorrufen.

Relevant ist dabei wie ein Raucher tickt.

Rauchen+Alkohol,wenig Prozente,+Agression +Beruhigung=Wichtiger Grund.

Der obige Satz,selbst bei Verschiebungen,begründet definitiv.

Gruß Ralf

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community