Frage von andrej151284, 112

Haben wir Recht auf Mietminderung?

Hallo zusammen ich habe da eine Frage zur Mietminderung. Wir sind jetzt in eine neue Wohnung gezogen (endlich). Vor unserem Einzug wurde die Wohnung noch renoviert. Am 23.03. war die Schlüsselübergabe und da heiß es es wird alles fertig sein. Der Vertrag läuft ab dem 01.04. Bei der Schlüsselübergabe wurde doch festgestellt dass die Badewanne ausgetauscht werden musste und die Duschabtrennung erst montiert werden musste. Die Badewanne wurde erst am 30.03. eingebaut, also konnte man diese die nächsten drei Tage nicht benutzen. Der nächste Punkt ist die alten Türen wurden abgeschliffen und neu gestrichen dabei haben sich die Türen verzogen, drei davon extrem. Da hieß es es liegt an den Türanschlägen am Boden ("Da kommt der Bodenleger wieder und macht das"). Zwei Wochen später keine Veränderung, dann plötzlich stehen drei neue Türen da, ungestrichen. Eine der Türen war die Tür zum Bad, also weiterhin nicht benutzbar. Dann haben die angefangen die Türen zu streichen. für drei Durchgänge haben die eine Woche gebraucht. Offiziell sind wir erst diesen Samstag eingezogen.

Jetzt endlich meine Frage: Uns steht eine Mietminderung das ist klar, aber in welcher höhe?

Antwort
von EdnaImmers, 55

ein merkwürdiges Mietverhältnis- kennt ihr den Vermieter persönlich?

zwischen Mietbeginn/ lt MV, Schlüsselübergabe und Einzug liegen meist einige Wochen - aber das mit den "Beginn der Mietzahlung" klärt man in der Regel vorher ..... wenn ihr Mietzahlung ab 1.4. vereinbart habt, dann ..... wäre ich vorsichtig mit Mietkürzungen.

Antwort
von Borowiecki, 45

Es ist nicht klar . Um einen mietminderung zu vordern muss richtige Grund zu sein . Wenn ich es richtig verstanden habe sind alle arbeiten fertig ? Mit Verzug aber fertig . Vor dem mietminderung als Mieter muss du zwei mal schriftlich der Vermieter abmahnen und ihn Gelegenheit geben die Mängel zu beseitigen . Sollte das nicht Erfolg sein , dann erst mietminderung verlangen . Bei solchen Sachen wie nicht gestrichene innen Türen Mann kann auch nicht sprechen das Mann die Türen nicht nutzen kann . Einziger Punkt hier für mietminderung wurde verspätete Einzug . Ihr hab aber der Schlösser und Wohnung Übernahme gemacht - warum ? Wenn es nicht fertig war ihre Meinung für Einzug ? Ich sehe hier kein richtige Grund zu mietminderung .

Kommentar von AalFred2 ,

Eine Mietminderung ist ab Auftreten des Mangels möglich. Abmahnen muss man dafür niemanden.

Kommentar von Borowiecki ,

Es ist nicht richtig was sie da schreiben . Jede Vermieter muss das  Gelegenheit kriegen die Mängel zu beseitigen , das ist seine recht . Da für muss Mann ihn schriftlich vordern ( mahnen ) erst dann darf Mann rechtliche Schritte gegen ihn machen genau so wie bei anderen streiten .

Kommentar von AalFred2 ,

Natürlich ist es richtig, was ich schreibe, sonst würde ich es nicht tun. Ein Blick ins Gesetz ersparts Geschwätz.

https://dejure.org/gesetze/BGB/536.html

Kommentar von Borowiecki ,

Lessen die bitte noch mal die Frage und vergleichen Sie mit BGB

Kommentar von AalFred2 ,

Du redest von nötigen Abmahnungen, ich widerlege die Notwendigkeit mit dem entsprechenden Gesetz. Was soll die Fragestellung jetzt daran ändern? Das Gesetz setzt keinerlei Abmahnung oder sonstiges für eine Mietminderung voraus. Vorausgesetzt wird nur das Vorliegen eines Mangels.

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 54

Badewanne konntet ihr 2 Tage nicht nutzen. -> minimaler Mietabzug

Drei Zimmertüren nicht vorhanden. -> Keine Beeinträchtigung

Bad ist benutzbar, auch wenn es keine verschließbare Tür hat. Dadurch nur minimale Einschränkung -> minimaler Mietabzug

Behinderung durch Streichen der Türen (1 Woche ist normal)

Euch steht eine Mietminderung zu, aber die Wohnung war benutzbar, wenn auch mit Einschränkungen und Behinderungen. Was Euch rein rechtlich zusteht, müßt ihr, da besonderer Einzelfall, notfalls vor Gericht erstreiten. Das beste ist, ihr sucht das Gespräch mit dem Vermieter und bittet ihn darum, Euch eine halbe Monatsmiete zu erlassen. Wenn ihr Euch dann auf ein Drittel einigen könnt, seid ihr immer noch gut dran. Bewegt er sich nicht, könnt ihr immer noch zu einem Rechtsanwalt gehen.

Auf jeden Fall: Der ideale Auftakt für ein gutes Mietverhältnis!

Antwort
von schelm1, 40

Sie können nun vortrefflich Anwälte bereichern oder sich darüber freuen, dass nun endlich alles absehnbar in Ordnung kommt!

Eines ist definitiv sicher, das Risiko einer prozessualen Auseinandersetzung steht in keinem Verhältnis zu den Bagatellbeträgen einer möglichen Kürzung, die zudem das Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter ein wenig trüben dürfte.

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 33

Generell gilt: Mietvertrag abgeschlossen - Mietbeginn vereinbart - Am Tag des Mietbeginns Wohnung übernommen = Beginn der Mietzahlung oder Mietzahlung unter Vorbehalt wegen Mängeln oder Verweigerung der Übernahme = keine Miete bezahlen. Nun kannst du dich hier einordnen. Bei Vorbehalt wäre eine Mietminderung möglich, wenn es Termine zur vollen Bezugsfähigkeit gegeben hätte.

Antwort
von Havenari, 11

Wie hoch war doch gleich die Miete für den Monat März, in dem die Badewanne nicht benutzt werden konnte?

Antwort
von Malkastenpark, 39

Wo ist dein Problem? Du kannst nicht Duschen weil ne Tür dorthin fehlt? Also bitte...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community