Frage von mieziklein, 133

Haben wir in Deutschland offiziell eine freie oder eine soziale Marktwirtschaft, was gilt denn?

man kann im netz immer nur die unterschiede zwischen beiden lesen, aber was ist denn offiziell der fall hier?

Antwort
von Lacus, 89

Eine freie und soziale Marktwirtschaft wurde in den 50iger Jahren als Ziel unseres Staatswesen, einer Demokratie geplant. Heute haben wir eine freie, vom Großkapital gesteuerte Marktwirtschaft. Noch versuchen unsere Regierungen die dadurch entstandene Zweiklassengesellschaft durch enorme soziale Zuschüsse abzufedern. Das Abfedern geht allerdings zu Lasten der nachfolgenden Generationen. Tatsache ist auch, dass Schere zwischen den Armen und Reichen im größer wird. Eine freie soziale Marktwirtschaft ist nicht umzusetzen, auch wenn sie gut gemeint war. Wir Menschen sind zu sozialem Verhalten nur sehr begrenzt geeignet. Bei der jüngeren Menschen ist heute häufig zu beobachten, dass man sich mehr Lebensqualität wünscht und dabei der große finanzielle  Rundumschlag nicht im Vordergrund steht. Leider werden diese Absichten durch die sehr technische und kapitalorientierte Marktwirtschaft fast ad absurdum geführt.

Kommentar von mieziklein ,

sehr gut geschrieben, aber in einer sache stimme ich nicht zu. der mensch ist, so schreibst du, nur begrenzt für soziales verhalten fähig. das sehe ich anders. es sit genau das, was einen menschen ausmacht, nämlich das soziale verhalten ist ausschließlich menschliches denken und handeln. das ist eigentlich das wichtigste für den menschen. menschen leben dort am besten und glücklichsten, wo das soziale verhalten besonders hoch ist. 

Antwort
von alexklusiv, 93

Deutschland ist eine soziale Marktwirtschaft. Per Definition lautet das: "Die Bundesrepublik Deutschland ist ein sozialer, demokratischer Rechtsstaat".

Kommentar von mieziklein ,

vielen dank, das steht so im GG oder?

Kommentar von alexklusiv ,

Hier zum Beispiel, da steht auch jeweils, wo es offiziell steht:

http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/pocket-politik/16548/rechtsstaat

Grundgesetz, genau.

Kommentar von EdnaImmers ,

Da steht aber nix von " sozialer Marktwirtschaft"

Kommentar von alexklusiv ,

Soll das dein Ernst sein? -_-

Kommentar von EdnaImmers ,

@alexklusiv. Ja, das ist mein voller Ernst - das steht nicht im GG

Kommentar von alexklusiv ,

Dann scheint dir das GG nicht sonderlich geläufig zu sein ;D

Antwort
von EdnaImmers, 84

Tja ... das ist so eine gute Frage 

Die Wirtschaft / das Wirtschaftssystem ist nicht statisch - es lebt und ändert sich.

Die Begriffe freie Markrwirtschaft/ frei Wirtschaft/ liberale Marktwirtschaft/ Marktwirtschaft/ Planwirtschaft/ soziale Marktwirtschaft sind interpretierbar und werden auch immer wieder neu definiert und interpretiert. Die Bücher darüber füllen Bibliotheken. 

Es galten  -sollten zumindest mal in der BRD gegolten haben - die Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft. 


Kommentar von mieziklein ,

super, vielen dank

Kommentar von alexklusiv ,

Es ist, wie er sagt, natürlich interpretiertbar, aber das Grundgesetz legt sich eindeutig auf "soziale Marktwirtschaft" fest.

Kommentar von EdnaImmers ,

http://www.schule-bw.de/unterricht/faecher/gemeinschaftskunde/material/wirtschaf...

Nein, das GG. legt sich  eben nicht fest/ und das ist auch gut so

Kommentar von mieziklein ,

warum ist das gut so?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community