Frage von ellen22, 44

Haben wir hier trockene alkoholiker die mir helfen können?

Mein Vater ist gestern Abend rückfällig geworden er war 4 Monate lang trocken. Er hat sich gestern Abend betrunken jetzt habe ich Angst das es wieder zur Gewohnheit wird.

Antwort
von marisol66, 1

Hallo, ich empfehle Deinem Vater diese Methode: http://inga-vengerova.de/befreiung-von-alkoholsucht/. Ich war selber jahrelang abhängig und erst im 2016 durch diese Methode frei geworden. Sonst wäre ich schon tot. Heute muss ich nicht mal achten, ob irgendwo drinnen Alkohol ist. ich kann Alles essen. Da ich selber den Geruch vom Alkohol nicht ertragen kann! Die Methode ist phänomenal! Alkohol wird nicht nur egal sondern absolut abstoßend! Und es gibt keine Rückfälle. Ich hatte nur 1 und auch nur 1 Tag getrunken. Gleich selber aufgehört. Und seitdem nie mehr. Bin sehr dankbar und glücklich!

Antwort
von Ille1811, 22

Hallo Ellen!

Wenn du Hilfe finden möchtest, dann wende dich an Al-Anon. Das ist eine Selbsthilfegemeinschaft für Angehörige und Freunde von Alkoholikern.

Schau mal auf die Webseite Al-Anon.de

Kommentar von ellen22 ,

vielen Dank das werde ich tun

Antwort
von Otilie1, 29

deine angst ist begründet - wenn er sich jetzt nicht zusammenreißt verfällt er wieder in das alte saufmuster - rede ihm gut zu - schick ihn zu den annonymen alkoholikern. ganz wichtig : er muss das selber wollen sonst  bewirkt das absolut nix

Kommentar von ellen22 ,

leider möchte er es von selbst nicht .. Er ist schon total krank kann sich kaum noch auf seinen Beinen halten .. Ich bin verzweifelt und habe Angst um ihn .

Kommentar von Otilie1 ,

dann lass du dich einmal bei so einer stelle beraten - es gibt sie such für angehörige.

Kommentar von palusa ,

ich sage es mal bewusst ganz brutal so, wie es ist

er wird sich totsaufen. die frage ist, willst du zusehen?

ich weiß, das ist jetzt hart.. ich "darf" in der familie auch ein paar menschen dabei zusehen, wie sie sich mit alkohol langsam umbringen. aber wenn man sich illusionen darüber macht, dass man da absolut nichts gegen tun kann, wird es nicht besser.. eher im gegenteil. man geht dran kaputt.

schau, dass es dir gut geht. pass auf dich auf.

Antwort
von palusa, 13

du hast da leider keinerlei einfluss drauf, ob er wieder in alte muster fällt oder nicht. die rückfallquote im ersten jahr ist extrem hoch..

der richtige ansprechpartner wäre eine selbsthilfegruppe. hat er die?

sollte er wieder trinken, kannst du ihn nicht dran hindern oder davon abhalten. trocken werden funktioniert nur, wenn der süchtige selbst das will. sonst niemals.

du kannst dann nur, so gut es geht, auf abstand bleiben..

Antwort
von Gestiefelte, 37

Hat er eine Selbsthilfegruppe? Oder einen Arzt?

Ich kann deine Bedenken verstehen und glaube, dass man es alleine nicht schafft, sondern professionelle Hilfe braucht.

Es gibt auch Suchtberatungsstellen. (Ein Freund von mir ist selber Suchthelfer nach 20 Jahren Alkohilker)

Antwort
von kiara36, 33

Hat er eine Selbsthilfegruppe, die er regelmäßig besucht?

Er sollte von sich aus in eine Fachklinik zur Entgiftung und Krisenintervention gehen.

Antwort
von KarstenD, 5

Ich bin seit 18 Jahren trockener Alkoholiker.

Es ist sicher schwer für dich, wenn er einen Rückfall hatte. Nur lässt sich niemand beurteilen, ob er weiter trinkt oder wieder aufhört, der hier nicht angemeldet ist.

Wie fühlst du dich denn dabei und wie wirkt sich sein Rückfall auf dein Leben aus?

Es gibt viele Angehörige und auch Kinder, die oft ihr ganzes Leben leiden.

Schau mal hier

http://www.forum-alkoholiker.de/selbsthilfe-forum-43.html

Da bist du nicht alleine, denn auch für dich ist es wichtig, dass du dir deinetwegen Hilfe suchst und nicht nur für deinen Vater.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community