Frage von selixxD, 62

Haben wir einen (guten) Geist in unserem Haus?

Hey, Also ca 1-2 Monaten saß unser hund mitten im flur und hat in leere gestarrt. Ich bin vorbei gegangen genau dadurch, er hat mich böse angeschaut. Auf dem Rückweg hab ich ein bogen um diesen punkt gemacht wo er hinstarrt, dann hat er garnichts gemacht. Das hatte mir schon angst gemacht. Nun gestern bin ich nach der schule in den flur gegangen & er lag da und aufeinmal wo ich vorbei ging bellte er einmal. War iwie jz nichts schlimmes. Dann abends ca 17 uhr bin ich in die küche und hab die tür ausgelassen denn kam er angerannt und setzte sich neben/hinter mich. Er zitterte. Ich wollte ihn rausschicken doch er wollte nicht gehen. Ich hatte es mehrmals versucht doch vergeblich. Erst als ich bissle böse wurde hats funktioniert. Im flur wollte er immer noch nicht von meiner seite gehen er zitterte immernoch. Essen trinken hatte er. Also dachte ich mir nichts. Denn bin ich in meinem zimmer ohne ihn. Ich hatte mal gegoogelt und bin auf die Variante geister gekommen.

Sollte ich angst haben? Was will er/sie?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Andrastor, 42

Da es keine Geister gibt, hat er auch keinen gesehen.

Ich nehme an dass er etwas gehört hat, das von der Stelle wo er hinschaute kam. Holzwürmer oder Maulwürfe in der Erde, Mäuse unter den Dielen, sowas in der Richtung.

Er war sauer auf dich, weil du seine Konzentration gestört hast, er wollte offenbar jagen und hatte gehofft irgendeine Beute würde sich durch den Boden graben.

Das er sich auch mal vor etwas fürchtet ist ebenfalls normal. Vielleicht gab es ein Erdbeben an dem Tag, oder ein Geräusch draußen hat ihn erschreckt. Unser Hund hat immer so reagiert, wenn er die Flinten der Jäger in den Wäldern gehört hat.

Antwort
von Ralph25, 32

Sicher das es deinem Hund gut geht? Für mich hört das sich eher so an, als wäre er krank.

Das Hunde keinen leeren Blick haben, bzw. Nicht böse schauen können, ist dir sicherlich bewusst. Wir menschen interpretieren da meist nur etwas hinein.

Antwort
von exodus12, 31

ich denke nicht dass du Angst zu haben brauchst. vielleicht solltest du aufpassen (aber auch nicht wirklich)! ich würde mir um den Hund sorgen machen, kann er nicht bei dir schlafen, kleine kinder gehen auch immer zu ihren Eltern schlafen wenn sie angst haben. Ich fände das nur fair!!!

Antwort
von oppenriederhaus, 24

Hunde sind Strahlenflüchter - vielleicht gibt es bei Euch eine Wasserader ?

lies mal bei Google unter  Radiästhesie nach

http://www.earthangel-family.de/strahlensucher-strahlenfluechter/s .


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten