Frage von Monodolly, 96

Haben wir einen Anspruch auf eine größere Wohnung, wird diese auch finanziert?

Hi, ich lebe mit meinen Eltern und 5 Geschwistern in eine 100 m² großen Wohnung, für uns wird diese einfach viel zu klein, das Abitur macht mir auch echt zu schaffen weil ich nirgends einen Platz zum Üben habe. Wir beziehen derzeit Sozialleistungen. Haben wir einen Anspruch auf eine größere Wohnung bzw. wie sieht die Rechtslage demnach aus ?

Antwort
von Volkerfant, 40

Wir sind auch eine 5köpfige Familie und haben eine ca. 100 qm große Wohnung. Wenn es uns reicht, glaube ich ehrlich nicht, dass ihr ein Anrecht auf eine größere Wohnung habt.

Kommentar von Mojoi ,

Siebenköpfig. Eltern dürfen auch wohnen.

Antwort
von Laury95, 53

Das kommt drauf an, welche Wohnungsgrößen deine Stadt als angemessen betrachtet.

Meist ist aber für 5 Personen 105 qm2 die Obergrenze.

Du könntest allerdings ausziehen. Als sozialer Grund kannst du angeben, dass es dir nicht möglich ist, ungestört zu lernen. Es gibt Urteile dazu, dass bei solchen Fällen ein Auszug genehmigt wird. Ebenso bei starkem Geschwisterstreit oder wenn ein Elternteil neu heiratet. Kurios, aber wahr.

Kommentar von gnarr ,

nicht-lernen-können ist kein sozialer grund zum ausziehen. sicher kann ts ausziehen, aber die kosten muss es eben allein tragen.

wenn ein elternteil neu heiratet ist auch das kein grund für u25 zum ausziehen. du musst aufhören unsinn zu verbreiten.

Kommentar von Laury95 ,

Guck mal bei Harald Thome unter Folienvortrag AlG2, dann argumentiere mit " Selbsverwirklichungsbedürfnis eines jungen Erwachsenen und unzumutbare Wohnverhältnisse. Ich denke das passt zu deiner Situation

Kommentar von gnarr ,

harald thome ist nun der letzte den man irgendjemanden zum lesen empfiehlt lol. sorry damit hast du dich komplett disqualifiziert.

das kind entfremdet sich nicht durch den einzug eines neuen lebensgefährten. das ist unsinn.

bei 8 personen stehen nicht weniger oder mehr qm zu, als allen anderen menschen. die kdu müssen angemessen sein. die größe der wohnung spielt überhaupt keine rolle. deine antwort ist falsch

Kommentar von Laury95 ,

Und du musst dich informieren, gnarr. Bei dem Folienvortrag von Harald thome steht ganz klar als Grund: Vom Kind nicht verschuldete Entfremdung z.b. Einzug eines neuen Lebensgefährten im Haushalt.

Kommentar von gnarr ,

wie ich bereits sagte, harald thome ist ein troll wie du. der stellt gerne behauptungen auf, aber die haben mit der realität nichts zu tun. das interessiert keinen und solch einen grund gibt es nicht.

Kommentar von Laury95 ,

Achso, deswegen argumentieren auch Leute die Ahnung haben mit seinen Veröffentlichungen. Er ist ja nur ein Referent für Arbeitslosen- und Sozialrecht und argumentiert mit Beweisen wie Urteile, aber okay, er ist ja nur ein Troll :´D

Kommentar von Laury95 ,

Bei 8 Personen sind es übrigens ca. 150 qm die euch zustehen. Also käme ein Umzug wegen beengten Wohnverhältnissen in Betracht

Kommentar von gnarr ,

es sind keine seriösen veröffentlichungen. vor mehreren jahren ging es mal um qm. das ist schon lange nicht mehr so. thome ist in alg2-he-foren unterwegs. seine ideen sind abstrus und haben nicht viel mit der realität zu tun. drum beruft sich auch nur der darauf, der auf pseudoseiten lesen geht lol

die 8 personen haben einen anspruch auf wohnraum bis zur maximalen kdu. wenn dieser 100 qm oder 75 qm beinhaltet ist das das maximum das gezahlt wird. die qm spielen keine rolle.

Kommentar von Laury95 ,

Die kdu sind in allen Gebieten so berechnet, dass man immer entsprechend auch die qm dazu finden sollte. Selbst in München sind die Unterkunftskosten so hoch berechnet, dass man dann auch eine Unterkunft mit 100 qm bekommt.

Die qm spielen eine Rolle: Man kann nämlich klagen, wenn man für den Mietspiegel, den das Jobcenter vorgibt, keinen angemessenen Wohnraum findet. Dann wird vom Jobcenter mehr bezahlt. Und bei 8 Personen auf 100 qm ist dies der Fall.

Antwort
von gnarr, 28

es geht bei einer wohnung nicht um die größe, sondern ob die kdu angemessen sind. du nennst keinen grund warum das jc euch eine größere wohnung bewilligen und auch noch den umzug bezahlen sollte. hast du den schimmer einer ahnung was es a) für ein kraftakt ist und b) was da für kosten mit schwingen. nur packen und umzug ist nicht alles. hinzu kommen kosten für kaution, renovierung, eventuell neue teppiche, lampen etc. du hast keinen anspruch auf ein eigenes zimmer, noch rechtlichen anspruch auf ruhe. wenn du zeit zum lernen brauchst und raum dazu, dann verschaff dir den.

das ist die rechtslage: der wohnraum ist angemessen, die kosten sicher auch und du nennst keinen einzigen plausiblen grund für einen umzug.

Kommentar von Laury95 ,

Jeder Leistungsbezieher hat Anspruch auf 15 zusätzliche qm, also ein eigenes Zimmer. Und das gilt ab Geburt. Dazu kommt, dass 100 qm für 8 Personen viel zu klein sind und daher haben sie ein Recht auf eine größere Wohnung, weil diese zu beengt ist. Die Familie dürfte knapp 50 qm mehr Wohnraum haben.

Kommentar von gnarr ,

deine antwort ist falsch. es heißt bis zu 15qm und es geht aber nicht nach qm, sondern nach der kdu.

ein kind das gerade geboren wurde, hat überhaupt keine ansprüche. in der regel bis zum 2. oder 3. lebensjahr bezogen auf den wohnraum. das wird bundeseinheitlich geregelt. die familie dürfte möglicherweise umziehen. die qm sind egal. wenn 100qm bereits die maximale kdu ausschöpfen, dann wirds keinen umzug mehr geben.

es zählen nur die kosten der unterkunft, nicht die größe der wohnung

Kommentar von beangato ,

Nein, gnarr.

Nur weil das bei Euch vlt. so ist, ist das nicht bundeseinheitlich so.

Kommentar von gnarr ,

wir wissen das du es nicht besser weißt. drum noch einmal für dich es ist bundeseinheitlich so. nun troll dich.

Kommentar von beangato ,

Nein.

Kommentar von Laury95 ,

Nein,kenne persönliche Beispiele. Man hat ein Recht auf bis zu 15 qm mehr bei einem Neugeborenen und dementsprechend höhere kdu. Kann sein, dass es nur bei dir so ist,aber eigentlich ist das überall so geregelt.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Wohnung, 32

Schau mal hier rein:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/536596977408d3a01.php

Antwort
von beangato, 28

Möglicherweise ja:

45 qm sind für eine, 60 qm für zwei Personen angemessen. Jede weitere in
der Wohnung lebende Person kann einen zusätzlichen Wohnraum von 15 qm
beanspruchen;

http://www.sozialhilfe24.de/hartz-4-alg-2/angemessene-wohnung.html

Ihr seid 8 Personen, da kämen 150 m² in Frage.

Kommentar von gnarr ,

falsch. die wohnung kann so groß sein, wie sie will. die kosten der unterkunft sind interessant. mehr nicht. zudem hieß es früher bis zu 150qm. es könnten auch 100  oder 90 sein.

Kommentar von beangato ,

Von HaraldThome war gar nicht die Rede.

Im Übrigen ist das

die wohnung kann so groß sein, wie sie will.

NICHT überall der Fall.

Bei uns gibt es für eine einzelne Person 47 m² zu 217 Euro Kaltmiete, dazu kommen 1,10 Euro pro m² Betriebskosten und 1,05 Euro Heizkosten pro m² (das weiß ich, weil ich selbst mal ALG II bezog). Damit wären wir bei 318,05 Warmmiete.

Nachlesen kannst Du da:

http://ali-gegenwind.jimdo.com/2012/02/03/informationen-zu-angemessenen-kosten-d...

Uns wird nicht mal so viel zugestanden wie im obigen Link angegeben.

Und nun bezeichne mich nochmal als Troll.

Ich bin keiner - genauso wenig wie Harald Thome.

Kommentar von gnarr ,

troll woanders weiter. es geht nur um die maximale kdu und mehr ist nicht interessant. die größe der wohnung spielt auch bei dir keine rolle.

wenn du für 200 euro kaltmiete eine wohnung findest für 100qm und die nebenkosten im rahmen liegen was erlaubt ist, dann bekommst du 100qm bewilligt. ganz einfach. nichts anderes als die maximalen kdu sind interessant.

der thome ist ein verlorener tropf für den sich kein mensch interessiert. nun troll dich.

Kommentar von beangato ,

Nein.

Nicht mal lesen kannst Du.

In meinem Link steht es schwarz auf weiß.

Und nochmal: Niemand ist hier ein Troll.

Kommentar von Laury95 ,

100 qm würden dann nicht bewilligt werden, da die Heizkosten nicht angemessen wären und somit das Jobcenter die für z.b. 2 Personen nicht bewilligen würde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community