Frage von oxBellaox, 60

Haben Veganer vermehrte Blähungen?

Ich bekomme nach dem Genuss von Gemüse immer Blähungen. Und ich bin keine Veganerin, Wie ist das dann bei Veganern und was tun sie dagegen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LiselotteHerz, 34

Ich bin kein Veganer, sondern Vegetarier. Bei allen Hülsenfrüchten, also auch bei Linsen und Kichererbsen, gebe ich eine Messerspitze Asa foetida ins Essen. Das wirkt Blähungen erfolgreich entgegen.

Asa foetida bekommt man in allen Asialäden.

Sollte es doch mal passieren, dass ich schmerzhafte Blähungen habe (durch zu viel Obst, zuviel Blattsalat) hilft es immer,wenn ich 2 Kapseln Lefax extra nehme. Das bekommt man in allen Apotheken. lg Lilo

Kommentar von LiselotteHerz ,

Linsen weiche ich immer vor dem Essen mindestens 3 Stunden ein, Kichererbsen sogar über Nacht. Das macht bezüglich Blähungen oder Nichtblähung sehr viel aus!

An Blumen- und Rosenkohl mache ich übrigens auch Asa foetida dran, bitte sparsam verwenden, ist sehr bitter!

Antwort
von leseratten1, 32

Blähungen liegen meist daran, dass die Darmflora (=deine Verdauung) nicht an das Gegessene gewöhnt ist.
Je öfter du etwas isst, desto besser passt sich dein Körper daran an. Es reicht auch schon jeden Tag eine kleine Menge zu essen ;-)

Die Gewöhnung kann 2-4 Wochen dauern, also etwas Geduld mitbringen.  Wenn du deine Verdauung dabei unterstützen willst, kannst du in die Apotheke gehen und nach Enzymen für die Verdauung fragen.

Kauen ist auch sehr wichtig. Manche Tiere schlucken Steine, um Gras und Blätter besser verdauen zu können. Aber das wäre für uns Menschen keine gute Idee - also immer gut kauen ;-)

Kommentar von oxBellaox ,

Gemüse und ein klein wenig Obst gehören seit Anfang an zu meiner Ernährung - mehr als die empfohlenen "5 a day" -  bin halt nur kein Veganer.

Kommentar von leseratten1 ,

Danke ;-)

Ich bin nicht sicher, was das mit Veganern zu tun hat. Nur weil jemand viel Gemüse isst, wird man kein Veganer. Und es gibt leider auch viele Veganer, die kaum Gemüse essen oder sich anderweitig ungesund ernähren. Aber ich schweife ab.

An deiner Stelle würde ich es mal mit den Enzymen probieren. Aber auch da gehört Geduld zu. Ich kann verstehen, dass dich das nervt und kann aus eigener Erfahrung bestätigen, dass "Gemüse essen" auch ohne großartige Blähungen funktioniert.

Gibt es Sorten, die mehr Probleme machen als andere?

Antwort
von claubro, 46

Normalerweise sollte das nicht so sein. Bei rohem Gemüse ist es normal...bei gekochtem sollte man, außer bei Kohl, eigentlich keine Blähungen bekommen.

Gut kauen hilft auf jeden Fall sehr gut!

Antwort
von Vivibirne, 29

Rohes obst & gemüse gährt im magen & verursacht Blähungen. Dünste das gemüse oder brate es in hochwertigem olivenöl und du bekommst keine Blähungen.
Lg :)

Kommentar von oxBellaox ,

von rohem Gemüse wie Salat ist es nicht so doll wie von gekochtem

Antwort
von Argui, 13

Also ich bin seit drei jahren veganer und zu meinem eigenen erstaunen haben sich die blähungen (nach einer gewissen eingewöhnungsphyse) drastisch reduziert... egal ob kohl, hülsenfrüchte oder sonst was.

Antwort
von Keen1990, 29

Hi oxBellaox,

gibt jede Menge "Lifehacks" Blähungen zu reduzieren!

Grünes Gemüse und Hülsenfrüchte führen vermehrt zu Blähungen, wenn man sie roh verzehrt oder sie nicht lang genug kocht.

Bei Kidneybohnen reduzierst du z.B. die Blähungen bereits, wenn du sie abspühlst.

LG

Tom

Antwort
von ApfelTea, 22

Nei. Weniger Blähungen.

Kommentar von Omnivore13 ,

Wie kann man weniger als 0 haben?

Kommentar von ApfelTea ,

Weniger als als Mischköstler, denn da hat man vermehrt Blähungen. ;)

Antwort
von Maisbaer78, 18

Nein.

Antwort
von Omnivore13, 14

Ja mehr, da vegan ungesund ist. Weiß doch jeder!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community